Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige

Azubi in der Altenpflege

Caritas-Altenzentrum St. Antonius

Ich habe kein Problem damit“, sagt Richard und wischt alle Überlegungen beiseite, als Mann unter lauter Frauen könnte er im Caritas-Altenzentrum St. Antonius eine Sonderrolle einnehmen. Auch für seine Kolleginnen spielt es offensichtlich keine Rolle, dass Richard der einzige männliche Auszubildende in der Altenpflege und überhaupt nur einer von drei Kollegen im Hause ist.

28.05.2018
Azubi in der Altenpflege

Richard Jesse ist als Azubi in der Altenpflege im Caritas- Altenzentrum St. Antonius tätig. © Marlen Benen

Für Richard zählt – wie für seine Kolleginnen – ohnehin eines am meisten: „Es ist toll, anderen Menschen helfen zu können“, sagt er.

Natürlich erlebt er auch die anstrengenden Seiten des Jobs. Schichtwechsel oder das frühe Aufstehen findet Richard nicht immer angenehm.

Andererseits: Wenn er Frühschicht hat, bleibt anschließend noch reichlich Zeit für sein Hobby, das Krafttraining. Und wenn seine Kumpel sich manchmal über seine Berufswahl wundern, erklärt er geduldig, was für ihn wichtig ist. „Gebraucht zu werden, ist einfach ein gutes Gefühl. Und wenn Angehörige mir sagen, dass es ihrem Vater oder ihrer Mutter bei uns gut geht, ist das einfach schön“, sagt er.

Gutes Gefühl

Viele hätten ohnehin ein falsches Bild von seinem Job. „Sie sehen die Zusammenhänge nicht, die Arbeit mit den Angehörigen, die Versorgung mit Medikamenten zum Beispiel.“ Und so möchte sich Richard aus seinem Job allein unter Frauen auch gar nicht wegdenken. Was er nach der Ausbildung vorhat? „Ich würde hier gerne als Pflegekraft arbeiten“, sagt er.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt