Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Gepunktete Schweine

25.05.2018
Gepunktete Schweine

Sie haben Schlappohren und schwarze Punkte – daran erkennt man die Bunten Bentheimer Schweine. riediger © Jennifer Riediger

Von Jennifer Riediger

Altendorf-Ulfkotte. Auf dem Hof Vortmann gibt es seit 2008 einen Hofladen. Dort verkauft die Familie Erdbeeren, Himbeeren, Spargel, aber auch Fleisch von besonderen Schweinen, den Bunten Bentheimern. Die Schweine haben Schlappohren und schwarze Punkte. Sie haben aber auch einen höheren Fettgehalt im Fleisch als andere Schweine. Auch deshalb wären sie in den 1990er-Jahren fast ausgestorben. Denn die Menschen wollten vor allem fettarmes Fleisch essen.

Die Familie Vortmann hat sich aber 2014 für diese Schweine entschieden. Denn sie findet: Das Fleisch schmeckt besser. Die bis zu 70 Bunten Bentheimer Schweine wachsen aber nicht bei der Familie Vortmann auf dem Hof auf, sondern bei einem befreundeten Nachbarn in Ulfkotte, bei Johannes Lordieck. Er kümmert sich um die Schweine, versorgt sie täglich mit frischem Stroh. Etwa ein Jahr lang bleibt jedes der Tiere auf seinem Hof.

Jede Woche werden ein bis zwei Schweine von Landwirt Andreas Vortmann zum Schlachter gefahren. Das Fleisch wird dann im Hofladen verkauft. Vor allem jetzt in der Grillzeit ist es sehr gefragt.

Lesen Sie jetzt