Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Spielplätze brauchen Pflege

15.05.2018
Spielplätze brauchen Pflege

Spielplätze gibt es in Barkenberg einige. Nur: Wer kümmert sich eigentlich darum, sie in Ordnung zu halten?rn-Foto Bludau © Foto: Claudia Engel

Wulfen-Barkenberg. In Barkenberg kann man gut spielen – Platz gibt es schließlich genug. Und auch einige Spielplätze finden sich in dem Dorstener Ortsteil. Was aber manche Barkenberger kritisieren, ist der Zustand, in dem sich die Spielplätze befinden. „Die Spielplätze haben Pflege nötig“, meint zum Beispiel eine Barkenbergerin. Nur: Wer ist eigentlich dafür zuständig, dass es auf einem Spielplatz ordentlich ausschaut? Das ist die Verwaltung der Stadt Dorsten. Ein Spielplatz ist nämlich ein öffentlicher Platz – also einer, der für jeden zugänglich ist. Die Stadt kümmert sich um die Spielplätze – legt sie an, stattet sie aus und (eigentlich) ist sie auch für die Pflege und Wartung des Platzes verantwortlich.

In manchen Fällen ist es für die Stadt schwierig, dem letzten Punkt nachzukommen. Das liegt daran, dass es Geld kostet, einen Spielplatz in Schuss zu halten. Geld, das die Stadt Dorsten nicht immer hat.

Eine andere Variante gibt es auch: Da springen dann Anwohner ein, übernehmen die Patenschaft für einen Spielplatz und pflegen ihn dann regelmäßig. So, dass dem Spielen nichts im Weg ist. Alle, die Interesse haben, auch eine solche Patenschaft zu übernehmen, können sich bei der Stadt melden.

Marie Rademacher

Lesen Sie jetzt