Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Iran-Handel: Staat kann Unternehmen kaum vor USA schützen

,

Berlin

, 13.05.2018

Der Staat kann deutsche Unternehmen, die nach der Kündigung des Atomdeals durch die USA weiter mit dem Iran Handel treiben, nach Worten von Außenminister Heiko Maas kaum vor US-Sanktionen schützen. Eine einfache Lösung, Unternehmen von allen Risiken amerikanischer Sanktionen abzuschirmen, sehe er nicht, sagte er der „Bild am Sonntag“. In den Gesprächen mit dem Iran und den anderen Unterzeichnern des Abkommens müsse es deshalb auch darum gehen, wie Handel mit dem Iran weiter möglich sein könne. Die USA wollen, dass möglichst niemand mehr mit dem Iran Handel treibt.

Schlagworte: