Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Lkw-Fahrer übermüdet gestoppt: über 18 Stunden unterwegs

Ein völlig übermüdeter Lastwagenfahrer ist nach mehr als 18 Stunden ohne Ruhezeit von der Polizei in Hilden aus dem Verkehr gezogen worden. Wie die Beamten am Mittwoch mitteilten, war der 42-Jährige bei einer Kontrolle am Dienstag aufgefallen. Der Mann aus Ungarn soll im elektronischen Fahrtenschreiber, in dem die Fahrt- und Ruhezeiten dokumentiert werden, eine fremde Karte verwendet haben, um ohne vorgeschriebene Pausen durchfahren zu können. Ermittlungen hätten dann eine tatsächliche Lenkzeit von 18 Stunden und 27 Minuten ergeben.

,

Hilden

, 09.05.2018
Lkw-Fahrer übermüdet gestoppt: über 18 Stunden unterwegs

Ein Polizist hält eine Haltekelle hoch. Foto: Patrick Seeger/Archiv

Der Fahrer durfte für mindestens elf Stunden nicht weiterfahren. Die Beamten leiteten ein Strafverfahren ein. Der Mann musste zudem eine Sicherheitsleistung in Höhe von 428,50 Euro bezahlen, da er keinen festen Wohnsitz in Deutschland hat.