Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Mindestens ein Toter bei Bergwerksunglück in Polen

,

Warschau

, 06.05.2018

Bei einem Minenunglück im Süden Polens ist mindestens ein Bergmann gestorben. Er sei zunächst bewusstlos geborgen worden, wie Bergwerksdirektor Daniel Ozon dem Sender TVN24 sagte. Später teilten behandelnde Ärzte seinen Tod mit. Nach vier weiteren Männern wird noch gesucht, Lebenszeichen gab es von ihnen nicht. Laut staatlicher Bergbaubehörde war es im Stollen Zofiowka des Kohlebergwerks von Jastrzebie-Zdroj an der tschechischen Grenze am Samstagmittag zu einer Erschütterung gekommen. Sieben Bergleute wurden in rund 1000 Metern Tiefe eingeschlossen.

Schlagworte: