Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Ideen für den Schulhof

04.05.2018
Ideen für den Schulhof

Es gibt viele Ideen für den Schulhof. Susanne Diericks vom Schulamt hängt die Vorschläge von Eltern, Lehrern und Schülern an die Stellwand. riediger © Jennifer Riediger

Dorsten. Ein Baumhaus, ein Trampolin, einen Kletterfelsen – das wünschen sich die Agatha-Schüler für ihren neuen Schulhof. Einen Sandkasten, einen Fußballplatz und ein Klettergerüst sowieso. Wenn die Kinder ab dem Schuljahr 2019/2020 in ihre neue Schule gehen, die heute noch den Geschwister-Scholl-Schülern gehört, dann möchten sie einen Schulhof haben, auf dem sie toll spielen können.

All ihre Wünsche haben sie ihrem Schulleiter Herbert Rentmeister in einer Umfrage mitgeteilt. Und sie konnten sie, ebenso wie ihre Eltern und Lehrer, am Donnerstagabend noch einmal aufschreiben. Da waren sie nämlich alle zu einer Versammlung in die Geschwister-Scholl-Schule eingeladen, um sich den vorhandenen Schulhof mal anzusehen und um zu beraten, wie er in 15 Monaten aussehen soll. Wichtig war den Eltern und Lehrern vor allem, dass die Kinder genug Platz zum Toben haben.

Auch an körperbehinderte Kinder soll gedacht werden. „Ein Niedrigtrampolin ist für Kinder im Rollstuhl ideal“, sagte Herbert Rentmeister. Auch in der Schule wird durch den Einbau eines Fahrstuhls und Rampen darauf geachtet, dass diese Kinder die Schule ohne Probleme besuchen können.

Jennifer Riediger

Lesen Sie jetzt