Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Der SV Wacker bekommt drei Punkte geschenkt

Fußball-Bezirksliga in Castrop-Rauxel

Die Fußballer des SV Wacker Obercastrop werden auch nach dem 27. von 30 Spieltag Bezirksliga-Spitzenreiter sein. Dazu müssen sie am Sonntag, 6. Mai, noch nicht einmal einen Tropfen Schweiß zu vergießen.

Castrop-Rauxel

, 04.05.2018
Der SV Wacker bekommt drei Punkte geschenkt

Über drei Punkte freuen können sich die Fußballer des SV Wacker Obercastrop, hier mit Goalgetter Elvis Shala (r.).

Denn die SF Stuckenbusch (9.), die ab 16.30 Uhr in der Erin-Kampfbahn an der Karlstraße auflaufen sollten, werden nicht antreten. Das gaben die Recklinghäuser am Freitag bekannt. SF-Trainer Michael Pannenbecker hisst wegen Personalnot die weiße Fahne. Bereits am vergangenen Sonntag standen dem Coach beim 1:2 gegen die SG Suderwich nur elf Bezirksliga-Spieler zur Verfügung. In der Schlussviertelstunde musste Altherren-Spieler Michael Thorack für die Sportfreunde auflaufen. Zudem wurden Fatih Aldibas (Gelb-Rot) und Mykola Makarchuk (Rote Karte) des Feldes verwiesen und wären gegen den SV Wacker gesperrt. Stuckenbuschs Geschäftsführer Bruno Ruch berichtete. „Wir hätten in Obercastrop nur fünf oder sechs Spieler der ersten Mannschaft zur Verfügung gehabt.“

Anstoß verlegt

In den vergangenen Tagen hatte der SV Wacker als Entgegenkommen die Anstoßzeit von 15 auf 16.30 Uhr verlegt – damit Stuckenbusch Akteure aus der Zweiten Mannschaft berufen kann. Dazu kam es jetzt aber nicht mehr.

Mannschaft kann trainieren

Obercastrops Trainer Aytac Uzunoglu erklärte am Freitag: „Leider war es zu spät, noch ein Testspiel zu organisieren. Wir überlegen jetzt, ob die Mannschaft am Sonntag trainieren wird.“ Welche Konkurrenten sie am Spieltag beobachten werden, wollen Uzunoglu und sein Co-Trainer Steffen Golob noch entscheiden. Der kommende Gegner, Westfalia Huckarde (15.), gastiert zum Beispiel bei der SG Suderwich. Vor der Vergabe der „geschenkten“ drei Punkte hat SV Wacker zwei Zähler Vorsprung auf Verfolger Westfalia Langenbochum (2./beim Schlusslicht Spvg Erkenschwick II).

Jetzt lesen

Lesen Sie jetzt