Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Prozesskosten wegen Kindesentführung von Steuer absetzbar

Prozesskosten wegen einer Kindesentführung können als außergewöhnliche Belastung steuerlich geltend gemacht werden. Das hat das Finanzgericht in Düsseldorf entschieden (Az. 13 K 3024/17 E). Ein Kläger hatte dafür knapp 21 000 Euro in seiner Einkommensteuererklärung angesetzt. Er argumentierte, seine Ex-Frau habe seine zwei Jahre alte Tochter nach Südamerika entführt.

,

Düsseldorf

, 04.05.2018

Doch das Finanzamt verweigerte den Abzug der Aufwendungen: Der Kläger habe nicht nachgewiesen, inwiefern seine Existenzgrundlage gefährdet gewesen sei. Das sah das Finanzgericht anders: Zur Existenzgrundlage zähle auch die immaterielle Lebensgrundlage. Der Wunsch eines Kindes nach Nähe zu seinen Eltern sei ein elementares menschliches Bedürfnis. Die Entscheidung, über die das Gericht am Freitag informierte, ist nicht rechtskräftig. Die Revision zum Bundesfinanzhof wurde zugelassen.