Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Klöckner setzt noch auf Abmilderung von EU-Agrarkürzungen

,

Paris

, 02.05.2018

Bundeslandwirtschaftsministerin Julia Klöckner setzt noch auf Abmilderungen der von Brüssel vorgeschlagenen Kürzungen des EU-Agrarhaushalts. Nach anfangs zu befürchtenden Einschnitten von bis zu 30 Prozent sei der Vorschlag maßvoll. „Aber es schmerzt“, sagte die CDU-Politikerin. Es sei eine „gute Grundlage“ für weitere Gespräche. „Das ist nicht das Ende.“ Klöckner machte die Erwartung deutlich, dass die Landwirtschaft als Ausgleich unter anderem stärker von EU-Programmen etwa für Forschung oder Klima- und Umweltschutz profitieren sollte.

Schlagworte: