Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Ashley Judd geht mit Klage gegen Harvey Weinstein vor

,

Los Angeles

, 01.05.2018

Die US-Schauspielerin Ashley Judd hat Klage gegen den ehemaligen Filmproduzenten Harvey Weinstein eingereicht. Er habe als Folge von sexueller Belästigung ihrer Karriere geschadet, erklärte Judd auf Twitter. Sie klage auf finanzielle Entschädigung. Jedwede Einnahmen wollte sie der „Time's Up“-Bewegung spenden. Sie wirft Weinstein vor, durch eine Schmierkampagne in den 1990er Jahren ihre mögliche Zusammenarbeit mit dem „Herr der Ringe“-Regisseur Peter Jackson zu Fall gebracht zu haben. Jackson hatte enthüllt, dass Weinstein damals Judd und Kollegin Mira Sorvino schlecht gemacht habe. 

Schlagworte: