Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Nachwuchs für die Feuerwehr

27.04.2018
Nachwuchs für die Feuerwehr

Handschuhe an: Vor jedem Einsatz müssen erst einmal die Schutzhandschuhe angezogen werden. Das haben die Schüler der Feuerwehr-AG schon gelernt. Engel © Foto: Claudia Engel

Dorsten. Die Feuerwehren klagen über Nachwuchsmangel. Es gibt zu wenig junge Menschen, die Feuer und Flamme für den Beruf sind. Uwe Jendroska ist Lehrer an der Erich-Klausener-Realschule. Und er ist Feuerwehrmann in Bottrop. Seine Freude an seinem Tun vermittelt er zehn Jugendlichen an der Erich-Klausener-Realschule. Er hat nämlich eine Arbeitsgemeinschaft Feuerwehr ins Leben gerufen. Fast 20 Schüler haben sich für die Arbeitsgemeinschaft gemeldet. Das war ein überragendes Echo, findet Uwe Jendroska. Nur zehn Schüler konnten aber angenommen werden. Denn wer bei der Feuerwehr arbeitet, weiß, dass die Arbeit nur in überschaubaren Teams möglich ist. Acht von zehn Schülern waren jetzt am Kanal. Feuerwehrmann Klaus Kremerskothen fuhr die Einsatztruppe mit einem Feuerwehrfahrzeug zum Kanal. Dort hatten die Schüler eine Löschübung. Die machte ihnen viel Spaß. Maximilian ist richtig begeistert von der Feuerwehr. Er will sich unbedingt bewerben, wenn er die Schule beendet und eine Ausbildung gemacht hat. Die braucht man nämlich, um bei der Feuerwehr zu arbeiten. Außerdem muss man sportlich und gesundheitlich fit sein. Übrigens hat die Dorstener Feuerwehr dank der AG schon vier Nachwuchsleute gewonnen.

Claudia Engel

Lesen Sie jetzt