Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Ein Garten entsteht

25.04.2018
Ein Garten entsteht

Josefine pflanzt Kapuzinerkresse in ein Töpfchen, das sie gemeinsam mit der Hilfe ihrer Erzieherin aus einer Milchtüte gebastelt hat. riediger © Jennifer Riediger

Dorsten. Die Jungen und Mädchen der Kindertagesstätten St. Johannes und St. Agatha am Westwall hatten am Mittwoch Besuch von Marion Taube und Steffi Strauß. Die beiden Frauen möchten, dass im ehemaligen Spielplatzrondell am LWL-Wohnhaus im Park Maria Lindenhof ein Garten entsteht.

Die Kindergartenkinder und auch die zweiten Klassen der Agatha-Grundschule helfen ihnen dabei, damit dort ab Mitte Mai Gemüse und Blumen in Hülle und Fülle heranwachsen können.

Bereits im März hatten Marion Taube und Steffi Strauß die Kita-Kinder besucht, ihnen die Idee und unterschiedlichen Saatkörner vorgestellt. Alle Kinder zeigten Feuereifer und sammeln seither fleißig Milchtüten, um daraus Töpfe für die Pflanzen zu machen. Am Mittwoch pflanzten die Kita-Kinder des St.-Agatha-Kindergartens dann Kapuzinerkresse und Sonnenblumen in die Töpfchen ein.

Die Pflanzen bleiben jetzt erst einmal in den Kindergärten und der Schule und wachsen bei schlechtem Wetter auf der Fensterbank und bei gutem Wetter im Garten. Am 16. Mai gehen dann alle Kinder mit den hoffentlich schon gewachsenen Sonnenblumen und der Kresse zum Park und pflanzen sie ein, sodass ein toller Garten entsteht.

Jennifer Riediger

Lesen Sie jetzt