Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Heißer Sommer und Herbst für Korbjäger

Korfball: Bei U21-Weltmeisterschaft und Europameisterschaft

Nicht nur einen heißen Sommer, sondern wohl auch einen solchen Herbst kann es für die Korfballer Johanna Treffts vom KV Adler Rauxel und Lucas Witthaus vom Schweriner KC in diesem Jahr geben.

Castrop-Rauxel

, 23.04.2018
Heißer Sommer und Herbst für Korbjäger

Johanna Treffts (am Ball) wird wahrscheinlich in diesem Jahr an zwei großen Turnieren teilnehmen: die U21-Weltmeisterschaft und die Senioren-Europameisterschaft.

In den Terminkalendern der beiden Castrop-Rauxeler Regionalliga-Korbjäger stehen die U21-Weltmeisterschaft (7. bis 14. Juli in Budapest/Ungarn) und die Senioren-Europameisterschaft (13. bis 21. Oktober Friesland/Niederlande).

Henning Peuters (SG Pegasus Rommerscheid/Rheinland), der Bundestrainer-Koordinator Korfball im Deutschen Turner Bund (DTB), traut dem Duo zu, für beide Turniere nominiert zu werden. Die Senioren-Europameisterschaft hat es dabei in sich. Denn von den Top Acht der Rangliste, die im A-Feld zunächst in zwei Vorrundengruppen auflaufen, können bis zu zwei Teams in das B-Feld absteigen.

Warnung vor den Gegnern

Peuters betonte: „Das sollte uns tunlichst nicht passieren. Wir wollen aber Gruppenzweite werden – und nach dem Halbfinale um die Bronze-Medaille spielen.“ Die Voraussetzungen sind nicht schlecht. Belgien scheint zwar nicht schlagbar, dafür aber die Tschechische Republik und Portugal. Dem Dauerrivalen England sowie Katalonien geht die DTB-Auswahl zunächst aus dem Weg.

Henning Peuters warnt allerdings: „Gegen die Tschechische Republik haben wir im kleinen Finale der U23-WM 2016 knapp mit 12:13 verloren. In diesem Land wird der Nachwuchs sehr gut ausgebildet.“ Und auch die Portugiesen haben den Deutschen schon einmal ein Turnier verhagelt. Bei der WM 2011 in Shaoxing (China) im abschließenden Vorundenspiel gab es ein 11:16, durch das Deutschland am Ende nur Neunter wurde.

Mehrere Kandidaten

Hoffnungen auf eine Nominierung für dem EM-Kader dürfen sich aus Castrop-Rauxel aktuell neben Johanna Treffts und Lucas Witthaus auch Lea Sander, Maurice Grammel (Adler Rauxel), Tanja Krasemann (HKC Albatros), Pascal Demuth, Karen Fuchs, Anna Schulte, Lea Witthaus und Johanna Gnutt (alle Schwerin) machen.

Als Nachrücker darf das DTB-Team bei der U21-Weltmeisterschaft mit Treffts und Witthaus mitwirken – weil Katalonien seine Teilnahme zurückgezogen hat. Machbar scheint auch hier das Weiterkommen nach der Vorrunde zu sein. Schwer wird es gegen Taiwan. Schlagbar sind China, Portugal, Ungarn, das sich im Aufwind befindet, sowie die Türkei.

Jetzt lesen