Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Nato-Generalsekretär setzt auf Dialog mit Russland

,

Berlin

, 21.04.2018

Nato-Generalsekretär Jens Stoltenberg hat Russland scharf kritisiert, zugleich aber die Notwenigkeit eines Dialogs betont. Damit sich die Beziehungen verbessern, müsse Russland internationales Recht respektieren, sagte Stoltenberg der „Welt am Sonntag“. Russland baue sein Militär in bedeutsamer Weise aus, das Land unterstütze das brutale Regime in Syrien, führe Cyber-Angriffe durch und mische sich in Wahlen ein. Der Dialog mit Russland sei schwierig, aber wichtig. Die Nato wolle Russland nicht isolieren.

Schlagworte: