Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Neuer Weg schafft Alternative für Spaziergänger

Am Hagen Kamp in Capelle

Die Gemeinde Nordkirchen hat einen Fußweg an der Straße Hagen Kamp in Capelle erneuert und für Spaziergänger geöffnet. So können sie nun dem vermehrten Verkehr ausweichen.

Capelle

18.04.2018
Neuer Weg schafft Alternative für Spaziergänger

Parallel zur Straße Hagen Kamp verläuft ein neuer geschotterter Fußweg. hauck © Jessica Hauck

Spaziergänger, Hund und Herrchen auf Gassitour und Radfahrer sind schon morgens zwischen Altefelds Holz und der Straße Hagen Kamp in Capelle unterwegs. Statt sich die asphaltierten Straßen mit Autos zu teilen, können sie nun über einen neu geschotterten Fußweg am Regenrückhaltebecken entlang gehen. Ein Capeller hat außerdem für eine neue Sitzgelegenheit gesorgt.

Mehr Verkehr

2017 hatte die Gemeinde das Regenrückhaltebecken an der Straße Hagen Kamp erneuert. Die Straße selbst dient inzwischen als Zufahrt für das Baugebiet Kolpingstraße Nord. Deshalb gibt es dort mehr Verkehr, sagt Anne Büscher, Sprecherin der Gemeinde Nordkirchen. Deshalb hatte die Gemeinde den Fußweg, der vom Parkplatz Altefelds Holz Richtung Pumpstation führt, neu schottern lassen. Ein Holzzaun trennt ihn nun vom Regenrückhaltebecken und eine kleine Brücke lässt Fußgänger trockenen Fußes über das Wasser gelangen.

Zwar verläuft der Fußweg nur wenige Meter entfernt zur Straße. Doch er soll Fußgängern und den Spaziergängern aus dem nahen Wohngebiet die Möglichkeit bieten, dem Autoverkehr aus dem Weg zu gehen, so Anne Büscher. Ein Metalltor, das zuvor hinter der Pumpstation den Weg beendet hatte, ist deshalb nun dauerhaft geöffnet. Spaziergänger, die sich auf ihrem Weg ein bisschen ausruhen möchten, können dafür neben einer Bank an der Straße künftig auch eine weitere Sitzgelegenheit nutzen. Gestiftet hat die ein Capeller Bürger, der gerne in der Natur unterwegs sei, sagt Anne Büscher. Die Bank soll in Kürze an dem neuen Fußweg aufgestellt werden.