Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Polizei geht mit „Speedmarathon“ gegen Raser vor

,

Frankfurt/Main

, 18.04.2018

Die Polizei hat in mehreren Bundesländern mit einer groß angelegten Aktion gegen zu schnelles Fahren begonnen. Tausende Polizisten waren unter anderem in Bayern, Hessen, Rheinland-Pfalz und Brandenburg im Einsatz, um die Geschwindigkeit von Autos zu messen und Raser zu erwischen. Zu den Temposündern gehörte in Hessen etwa ein Fahrer auf einer Bundesstraße bei Biblis, der mit 189 Stundenkilometern statt der erlaubten 100 unterwegs war. Einige Bundesländer wie Nordrhein-Westfalen und Schleswig-Holstein haben auf eine Teilnahme beim „Speedmarathon“ verzichtet.

Schlagworte: