Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Pokalfinale wäre für Schalke-Vorstand Heidel „ein Traum“

Fußball-Bundesligist Schalke 04 will nach dem Triumph im Derby gegen Borussia Dortmund nun den großen Wurf im DFB-Pokal landen. „Das Pokalfinale war immer ein Traum von mir. Ich habe es 24 Mal versucht, 24 Mal bin ich krachend gescheitert. Das ist die Motivation. So ein Endspiel ist für eine ganze Region toll“, sagte Schalkes Sportvorstand Christian Heidel vor dem Halbfinale gegen Vorjahresfinalist Eintracht Frankfurt am Mittwoch (20.45 Uhr/ARD und Sky).

,

Gelsenkirchen

, 17.04.2018
Pokalfinale wäre für Schalke-Vorstand Heidel „ein Traum“

Christian Heidel. Foto: Carmen Jaspersen

Die Veltins-Arena ist mit 61 891 Zuschauern ausverkauft. Trainer Domenico Tedesco kann auf alle Schalker Spieler zurückgreifen. Auch der Schweizer Nationalspieler Breel Embolo hat seine muskulären Probleme überwunden. „Wir wollen sehen, wie es ihm sechs Stunden vor dem Spiel geht. Die Entscheidung fällt kurz vor knapp“, sagte Tedesco.