Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Regenbogen für den Frieden

16.04.2018
Regenbogen für den Frieden

Kreativität rund um das Thema Frieden: Sarah (l.) und Amalia mit ihren Bildern. Bischöfliche Pressestelle/Jochen Sänger © Foto: Bischöfliche Pressestelle/

Dorsten. Sarah verbindet Frieden mit einem farbigen Regenbogen. Amalia hat in die Mitte ihres Holzbildes eine Erdkugel mit bunten Kontinenten gesetzt. Die beiden Jugendlichen nahmen am vergangenen Wochenende (14./15.4.) an dem Workshop Straßenmalerei teil, zu dem die Jugendseelsorgekonferenz im Dekanat Dorsten eingeladen hatte. Unter Anleitung der Straßenmalerei-Künstler Marion Ruthardt und Gregor Wosik bemalten sie mit farbiger Kreide die Holztafeln mit ihren eigenen Ideen zum vorgegebenen Thema „Frieden“. Immer wieder schauten Passanten den insgesamt 13 christlichen wie muslimischen Jugendlichen, die am Lippetor auf dem Straßenpflaster hockten, beim Malen über die Schulter. Sie waren ebenso wie die Workshop-Leiter begeistert von den guten Ergebnissen. Anschließend wählte eine Jury die drei besten Bilder aus. Sudenur Demirhan (14), Lina (16) und Leonie (18) Wehser machten das Rennen. Ihre Bilder werden während des Katholikentages im Mai in Münster in einer Ausstellung öffentlich gezeigt. Die spontane Idee von Pfarrer Ulrich Franke, alle 13 Friedensbilder nach dem Katholikentag im Juni in der St.-Agatha-Kirche in Dorsten auszustellen, wurde mit großem Beifall aufgenommen.

Anke Klapsing-Reich

Lesen Sie jetzt