Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Tatort Schule: Gewalt an NRW-Schulen gestiegen

Die Zahl der Straftaten an Nordrhein-Westfalens Schulen ist im vergangenen Jahr um fast fünf Prozent gestiegen. Das waren gut 1000 Taten mehr als im Vorjahr, wie eine Auswertung des Landeskriminalamts in Düsseldorf auf dpa-Anfrage ergab. 22 900 Straftaten wurden demnach 2017 an den Schulen des Landes begangen - nach 21 800 im Vorjahr. Der Zunahme von 4,9 Prozent steht eine verbesserte Aufklärungsquote gegenüber: Nach 38,2 Prozent im Vorjahr stieg diese auf 40,2 Prozent.

,

Düsseldorf

, 15.04.2018
Tatort Schule: Gewalt an NRW-Schulen gestiegen

Ein Schüler drückt einen anderen zu Boden. Foto: Oliver Berg/Archiv

Auffällig ist, dass besonders die Gewaltdelikte an den Schulen zunahmen, während die Fälle von Diebstahl sogar zurückgingen. So nahm die Zahl der Körperverletzungen von 5600 auf 6200 zu. Die Zahl der Vergewaltigungen und sexuellen Nötigungen stieg im Vergleichszeitraum von 40 auf 55 Fälle.