Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Tausende protestieren gegen hohe Mieten in Berlin

,

Berlin

, 14.04.2018

Rund 2000 Menschen haben sich in Berlin versammelt, um gegen den „Mietenwahnsinn“ und die Verdrängung aus angestammten Kiezen zu protestieren. Die Menschen strömten trotz heftigen Regens auf den schon gefüllten Potsdamer Platz. Die Stimmung unter den Teilnehmern sei gut, hieß es von Augenzeugen. Viele hielten und schwenkten Transparente und Schilder. Darauf stand zum Beispiel: „Mieter sind keine Zitronen“ oder „Politiker schämt Euch, Ihr lasst die Mieter allein.“ Die Initiatoren fordern einen radikalen Kurswechsel in der Wohnungs- und Mietenpolitik.

Lesen Sie jetzt