Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Joachim Stamp bewirbt sich um Wiederwahl als NRW-FDP Chef

Wahl des Vorstands, kleine Regierungszwischenbilanz, Ausblick auf die anstehenden Aufgaben: Die NRW-FDP trifft sich zum Parteitag. Parteichef Stamp will die Liberalen auf die Siegerstraße zur Kommunalwahl führen.

,

Siegen

, 14.04.2018
Joachim Stamp bewirbt sich um Wiederwahl als NRW-FDP Chef

Chef der nordrhein-westfälischen FDP, Joachim Stamp. Foto: Oliver Berg/Archiv

Kurz nach Amtsantritt bewirbt sich der Chef der nordrhein-westfälischen FDP, Joachim Stamp, heute schon um die Wiederwahl. Der 47-Jährige war im vergangenen November mit rund 93 Prozent der Stimmen zum Nachfolger von Christian Lindner gewählt worden. Lindner wollte nach seinem Wechsel in den Bundestag nur noch Bundesparteichef sein. Nun will sich Stamp in Siegen erstmals bei einem regulären Landesparteitag im Amt bestätigen lassen.

Bei dem zweitägigen Delegiertentreffen des mit rund 17 400 Mitgliedern größten FDP-Landesverbands stehen turnusmäßige Wahlen des gesamten Vorstands an. Stamp, der auch NRW-Integrationsminister und Vize-Regierungschef ist, will die Partei vor allem in erfolgreiche Kommunalwahlen 2020 führen und das Profil der NRW-FDP als Motor der Gesamtpartei schärfen. Gegenkandidaturen wurden bislang nicht angemeldet.

Zur Beratung liegt den rund 400 Delegierten außerdem ein Leitantrag des Vorstands vor. Darin wird nach gut neun Monaten eine Zwischenbilanz der Koalition mit der CDU gezogen und ein Ausblick auf die anstehenden landespolitischen Aufgaben gegeben.

Schlagworte: