Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Wasserball: C-Jugend kämpft um den Einzug in die DM-Endrunde

LÜNEN Die C-Jugend-Wasserballer des SV Brambauer treten am Wochenende (11./12. 10.) in Düsseldorf zur Vorrunde um die Deutschen Meisterschaft an. In einer Gruppe mit dem SVB sind der Düsseldorfer SC, der SSV Freiburg und der SV Fortuna Auerbach.

von Von Isabelle Kopineck

, 08.10.2008

"Ich denke, dass besonders Freiburg und Auerbach starke Gegner sein werden", sagt Wasserballwart Norbert Siemund und gibt sich selbstbewusst: "Wir als Vize-Pokalsieger müssen uns nicht verstecken." Das Ziel ist klar definiert: Mit dem zweiten Rang würden sich die Lüner für die Deutschen Meisterschaften qualifizieren.

So wie in den Vorjahren: Seit 2004 erreichte die C-Jugend jedes Jahr die Endrunde und blickt auf zwei vierte sowie zwei fünfte Plätze zurück. Im letzten Jahr erreichte das Team als Westdeutscher Meister den fünften Rang.

"Das sind wir in diesem Jahr auch wieder. Doch nun soll es eine Medaille werden", sagt Siemund. Das Team um Trainer Lothar Reek wird aber erst beweisen müssen, ob es die hohen Erwartungen erfüllen kann.

Diese Spieler gehören zum Team

Zur Mannschaft gehören Nils Rösing, Simon Eschmann, Fabian Beyer, Mark Straub, Kai Hunke, Marlon Sagon, Tobias Hubert, Thomas Urbanzyk, Jonas Breimann, Lukas Breddemann, Malte Wies, Fabrice Heck und René Wüller.

Auch die A-Jugend des SVB kämpfte in der Vorrunde um die Qualifikation zur Deutschen Meisterschaft. Mit einer 7:14-Niederlage gegen Spandau, einem 17:10-Sieg gegen den SV Weiden und einer 8:16-Niederlage gegen den ASC Duisburg war für das Team aber in der Vorrunde Endstation. Der dritte Platz genügte nicht.

Lesen Sie jetzt