Diese Website speichert Cookies auf Ihrem Computer. Diese Cookies werden verwendet, um Ihre Website zu optimieren und Ihnen einen persönlich auf Sie zugeschnittenen Service bereitstellen zu können, sowohl auf dieser Website als auch auf anderen Medienkanälen. Mehr erfahren über die von uns eingesetzten Cookies finden Sie in unserer Datenschutzrichtlinie
Anzeige

Wasch- und Reinigungsmittel häufig mit fehlerhaften Angaben

Düsseldorf. Bei amtlichen Kontrollen in Nordrhein-Westfalen ist jedes zweite Wasch- und Reinigungsmittel wegen fehlerhafter Angaben auf den Etiketten durchgefallen. Die Kontrolleure für Chemikaliensicherheit hatten 299 Produkte unter die Lupe genommen, wie das NRW-Arbeitsministerium am Dienstag mitteilte. Bei 49 Prozent seien Verstöße gegen Kennzeichnungs- und Informationspflichten festgestellt worden. „Besonders bei giftigen oder umweltschädlichen Substanzen können Verstöße gegen Kennzeichnungspflichten gravierende Folgen haben„, kritisierte Arbeitsminister Karl-Josef Laumann (CDU).

Wasch- und Reinigungsmittel häufig mit fehlerhaften Angaben

Broschüren des Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie (BMWi) liegen auf einem Tisch. Foto: Sebastian Kahnert/Archiv

Die Mängel reichten von fehlenden Email-Adressen und falschen Telefonnummern bis zu fehlenden Angaben in deutscher Sprache. In einigen Fällen konnten die Hersteller nicht nachweisen, dass sie die Zusammensetzung des Produkts an das Bundesinstitut für Risikobewertung gemeldete hatten. Überprüft wurden unter anderem Kfz-Reiniger, Spülmittel und Sanitärprodukte, die in Supermärkten, sowie Drogerie- und Schnäppchenmärkten gekauft worden waren. Die Behörden leiteten Bußgelverfahren ein.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Jülich. Ein 39 Jahre alter Autofahrer ist auf der Bundesstraße 56 bei Jülich in den Gegenverkehr geraten und gestorben. Sein Wagen prallte am Donnerstagnachmittag frontal gegen ein Lkw-Gespann - der Mann starb noch im Auto, wie die Polizei am Abend mitteilte. Der 47 Jahre alte Fahrer des Lastwagens wurde leicht verletzt und kam in ein Krankenhaus. Die Polizei ermittelt zum Unfallhergang, das stark beschädigte Auto wurde sichergestellt. Der Gesamtschaden des Unfalls wurde auf 50 000 Euro geschätzt. Die Teilstrecke der B56 zwischen Altenburg und Jülich-West war stundenlang gesperrt.mehr...

Gladbeck. Wegen einer fehlenden Rettungsgasse mussten Polizisten auf der Autobahn 31 mehr als einen Kilometer zu Fuß zu einer Unfallstelle laufen. Am Donnerstagnachmittag geriet nahe der Anschlussstelle Gladbeck ein Tanklastzug in Brand, wie die Polizei mitteilte. Weil keine Rettungsgasse gebildet wurde, erreichten Rettungskräfte den Einsatzort demnach nur mit erheblicher Verzögerung. Die Beamten eines Polizeiwagens machten sich 1,5 Kilometer zu Fuß auf den Weg. Die Feuerwehr nutzte für die Anfahrt die Gegenfahrbahn der A31. Verletzt wurde bei dem Unfall niemand. Ursache für den Brand war nach ersten Erkenntnissen ein technischer Defekt.mehr...

Pulheim. Deutschlands Golfstar Martin Kaymer ist ein guter Start ins European-Tour-Turnier in Pulheim bei Köln gelungen. Der 33-Jährige aus Mettmann spielte am Donnerstag eine 72er-Auftaktrunde und lag damit auf dem geteilten 23. Rang. Die Führung bei der mit zwei Millionen Euro dotierten BMW International Open übernahmen Sébastien Gros aus Frankreich mit 68 Schlägen.mehr...