Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige

Warnstreik: Einschränkungen am Flughafen Frankfurt

Frankfurt.

Flugreisende müssen sich heute unter anderem am Airport Frankfurt wegen eines Warnstreiks ganztägig auf erhebliche Einschränkungen einstellen: Beschäftige aus den Bereichen Flugzeugabfertigung und Flughafenfeuerwehr legten am Morgen die Arbeit nieder. Außerdem sei die Flugsicherheitskontrolle betroffen, sagte ein Sprecher des Flughafenbetreibers Fraport. Die Gewerkschaft Verdi hat die Beschäftigten dazu aufgefordert, bis 18.00 Uhr zu streiken. Die Lufthansa hat hunderte Flüge in Frankfurt, München, Köln und Bremen gestrichen.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Dublin. Europas größter Billigflieger Ryanair bleibt trotz sinkender Ticketpreise und tausender gestrichener Flüge auf Wachstumskurs. Im Geschäftsjahr 2017 stieg der Gewinn um 10 Prozent auf 1,45 Milliarden Euro. Die Airline konnte ihre Flieger zu 95 Prozent füllen - deutlich besser als jede andere Fluggesellschaft. Im Herbst hatte Ryanair rund 20 000 Flüge gestrichen, weil Urlaubszeiten der Piloten im Dienstplan nicht ausreichend berücksichtigt worden waren.mehr...

Berlin. Der FC Bayern hat nach dem verlorenen Endspiel im DFB-Pokal Kritik für den schnellen Abgang bei der Siegerehrung zurückgewiesen. „Da muss ich ganz ehrlich zugeben, dass in dem Moment die Spieler und ich sicher nicht dran gedacht haben“, sagte Trainer Jupp Heynckes. „Ich möchte das nachholen und Eintracht Frankfurt zum Pokalsieg gratulieren. Die Eintracht ist ein würdiger Pokalsieger.“ Das Ganze sei ein Missverständnis gewesen. Wenn er in diesem Moment daran gedacht hätte, hätte er die Mannschaft aufgefordert, zu bleiben.mehr...

Frankfurt/Main. Eine Stadt im Ausnahmezustand: Nach der Rückkehr aus Berlin haben die Pokal-Helden von Eintracht Frankfurt den Triumphmarsch durch die Main-Metropole. Zehntausende Fans bereiteten dem Cupsieger am Sonntag einen begeisterten Empfang in der Heimat. „Das ist der Wahnsinn, was hier los ist“, sagte der überwältigte Sportvorstand Fredi Bobic. Schon auf dem Weg zum Römer säumten Tausende Menschen die Straßen und bejubelten den Autokorso mit den Eintracht-Profis. Rund um das Frankfurter Rathaus feierten dann rund 25 000 Fans ihre Lieblinge.mehr...