Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Kreis «nicht zuständig»

14.06.2007

Vreden/Borken Weil das Thema nicht in die Zuständigkeit des Kreises fällt, ist eine Anfrage der SPD zum Unterrichtsausfall an Vredener Hauptschule im Schulausschuss des Kreises nicht behandelt worden. In ihrer Anfrage hatte sich die SPD-Fraktion besorgt über die Situation an den Hauptschulen in Vreden gezeigt. Ungeachtet der Tatsache, dass man in der Sache nicht zuständig sei, sagte die Kreisverwaltung, die aktuelle Besetzungsquote mit Lehrern an den Hauptschulen im Kreis liege bei 101 Prozent. Damit sei die Unterrichtsversorgung grundsätzlich gewährleistet.

Erkrankten Lehrkräfte jedoch langfristig, könne es zu Unterrichtskürzungen kommen, weil das Land für die Hauptschulen derzeit keine «Geld-statt-Stellen»-Mittel bereitstelle. Eine Ausnahme habe das Land aber bei der Walbert-Schule gemacht: Dort sei zum 9. Mai ein Vertretungslehrer mit voller Stundezahl bis zum Schuljahresende eingestellt worden. job

Lesen Sie jetzt