Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Gitarrenmusik aus drei Jahrhunderten

Matinee im Kammermusiksaal der Musikschule mit Petra Schürbrock und Denise Derkum

06.06.2007

Vreden Am vergangenen Sonntagvormittag schwebten zarte Gitarrenklänge durch den Kammermusiksaal der Musikschule im Alten Rathaus. In der Gitarrenmatinee spielten zwei junge Gitarrenstudentinnen der Musikhochschule Münster aus ihrem Examensprogramm vor. In wenigen Wochen werden Petra Schürbrock und Denise Derkum ihr gesamtes Konzertprogramm zum Abschluss ihres Studiums spielen. Mit anspruchsvoller Gitarrenliteratur aus den letzten 300 Jahren zeigten die beiden Musikerinnen beeindruckende Leistungen auf ihren Instrumenten. Auch wenn hier und da einige Tonfolgen nicht ganz klar intoniert waren, konnten sie das vielseitige Klangspektrum der Gitarren vom leisesten Flageolett bis zum flamencoartigen Rhythmus überzeugend und konzentriert darstellen. Auch die jungen Zuhörerinnen und Zuhörer, selber Schüler der Musikschule verfolgten aufmerksam das Konzert. Mit einigen einleitenden und erklärenden Sätzen wurden die Komponisten und die Werke vorgestellt. Besonders hilfreich waren diese Gedanken bei den zeitgenössischen Werken, die mit ihren ungewohnten Klängen besondere Höraufmerksamkeit abverlangten. Mit zwei Duostücken zeigten Petra Schürbrock und Denise Derkum, dass sie als sympathisches Duo gut eingespielt und mit viel Gefühl überzeugend die Zuhörer in die Sphären der klassischen Kammermusik entführen konnten. Mit viel Applaus endete ein abwechslungsreiches und gelungenes Konzert mit den jungen Solistinnen.

Lesen Sie jetzt