Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige

Vor der Innogy-Zerschlagung: RWE-Aktionäre treffen sich

Essen. Die Aktionäre des Energiekonzerns RWE treffen sich heute zur Hauptversammlung in Essen. Ein Thema dürfte dabei die geplante Zerschlagung der RWE-Tochter Innogy sein. RWE-Chef Rolf Martin Schmitz hat mit dem Chef des Konkurrenten Eon, Johannes Teyssen, eine weit reichende Neuaufteilung der Geschäftsfelder der beiden Energieriesen vereinbart. RWE will sich künftig ganz auf die Stromproduktion aus konventionellen und erneuerbaren Energien konzentrieren. Eon soll nur noch Strom- und Gasnetze sowie das Geschäft mit den Endkunden betreiben.

Vor der Innogy-Zerschlagung: RWE-Aktionäre treffen sich

Vor der Innogy-Zerschlagung: RWE-Aktionäre treffen sich. Foto: Angelika Warmuth/Archiv

Damit dies möglich wird, soll die gerade einmal zwei Jahre alte Tochter Innogy, an der RWE noch gut 77 Prozent hält, schon wieder verschwinden. Eon will dazu in einem ersten Schritt Innogy komplett übernehmen und im Gegenzug den Konkurrenten RWE am eigenen Unternehmen mit knapp 17 Prozent beteiligen. Eon würde das lukrative Netzgeschäft und den Stromvertrieb von Innogy behalten, während die erneuerbaren Energien beider Konzerne unter dem Dach von RWE vereint werden. Abgeschlossen werden soll der Deal bis Ende 2019.

Vor der Hauptversammlung wollen auch wieder Atomkraft- und Braunkohlegegner gegen RWE demonstrieren.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Oelde. Ein 45 Jahre alter Quadfahrer ist auf einer Landstraße in Oelde tödlich verunglückt. Er prallte am Montagnachmittag auf der Gegenfahrbahn mit einem Auto zusammen, wie die Polizei mitteilte. Der Mann war mit drei anderen Quadfahrern auf der L586 Richtung Stromberg unterwegs. Vor ihm fuhren mehrere Autos. Ein Autofahrer wollte nach links abbiegen und musste warten, weil noch Gegenverkehr kam. Der hinter ihm fahrende Wagen bremste ebenfalls ab - und die Quadfahrer wichen der Polizei zufolge nach rechts und links aus.mehr...

Essen. Ein zwei Jahres altes Mädchen ist in Essen in einen Swimmingpool gefallen und fast ertrunken. Angehörige entdeckten das kleine Mädchen am Montagnachmittag, wie die Polizei mitteilte. Rettungskräfte brachten das Kleinkind nach Wiederbelebungsmaßnahmen mit lebensgefährlichen Verletzungen in ein Krankenhaus. Warum das Mädchen in den Pool fiel, war noch unklar. Er gehört zu einem Privathaus - es handelte sich allerdings nicht um das Haus der Eltern.mehr...

Ochtrup. Ein 20-Jähriger ist bei einem Streit in Ochtrup (Kreis Steinfurt) mit einer abgebrochenen Glasflasche tödlich verletzt worden. Er sei am frühen Montagmorgen mit einem 18-jährigen im Stadtpark aneinandergeraten, wie die Staatsanwaltschaft Münster mitteilte. Bei der Auseinandersetzung habe der Jüngere den Älteren mit der Flasche attackiert. Der 20-jährige Portugiese erlag noch vor Ort seinen Verletzungen im Brustbereich.mehr...