Diese Website speichert Cookies auf Ihrem Computer. Diese Cookies werden verwendet, um Ihre Website zu optimieren und Ihnen einen persönlich auf Sie zugeschnittenen Service bereitstellen zu können, sowohl auf dieser Website als auch auf anderen Medienkanälen. Mehr erfahren über die von uns eingesetzten Cookies finden Sie in unserer Datenschutzrichtlinie
Anzeige

Völler und Wendell betonen: Bisher keine Anfrage von PSG

Leverkusen. Der französische Fußball-Meister Paris Saint-Germain hat nach Angaben von Bayer Leverkusens Sportchef Rudi Völler noch kein Angebot für Linksverteidiger Wendell hinterlegt.

Völler und Wendell betonen: Bisher keine Anfrage von PSG

Bayer Leverkusens Wendell wird umworben. Foto: Marius Becker

„Es gibt keine offizielle Anfrage“, sagte Völler der „Bild“-Zeitung. Auch Wendell selbst versicherte: „Ich habe nichts von PSG gehört.“ Die französische Sporttageszeitung „L'Equipe“ hatte zuvor vom angeblichen Interesse des neuen PSG-Trainers Thomas Tuchel am Brasilianer berichtet.

Völler erklärte zudem: „Wir wollen Wendell nicht abgeben.“ Der 24-Jährige ist Stammspieler bei Bayer, der Verein würde sicher erst bei einem Rekord-Angebot einen Verkauf erwägen. Den bisher größten Transfererlös von 30 Millionen Euro brachte Heung-Min Son bei seinem Wechsel zu Tottenham Hotspur ein.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Sotschi. Die Wende gegen Schweden sieht Bundestrainer Löw als positives Zeichen für das weitere Turnier. Über ein mögliches Achtelfinale gegen Brasilien will er aber noch nicht sprechen. Erst einmal muss sein Team regenerieren und dann gegen Südkorea gewinnen.mehr...

Rostow am Don. Mexiko gewinnt nach dem Sieg gegen Weltmeister Deutschland auch das zweite Spiel bei der Fußball-WM in Russland. Gegen Südkorea gibt es für El Tri am Samstag in der Hitze von Rostow am Don ein verdientes 2:1. Dabei treffen zwei Ex-Leverkusener.mehr...