Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige

Vier Menschen verletzt nach Zusammenstoß mit Straßenbahn

Köln. Beim Zusammenprall einer Straßenbahn mit einem Auto sind in Köln vier Menschen verletzt worden. Ersten Ermittlungen zufolge ereignete sich der Unfall, weil der 59 Jahre alte Autofahrer eine rote Ampel nicht beachtet habe, wie eine Sprecherin der Polizei am Mittwochmorgen mitteilte. Bei dem Unfall am Dienstagabend verletzten sich der Mann und sein 28 Jahre alter Beifahrer schwer. Beide wurden in eine Klinik gebracht. Der eingeklemmte Fahrer musste zuvor nach Angaben der Polizei von Rettungskräften aus dem Wagen befreit werden.

Der 65 Jahre alte Straßenbahnfahrer sowie eine 51 Jahre alte Reisende verletzten sich bei dem Unfall leicht. Wie die Polizeisprecherin weiterhin sagte, wurden die Einsatzkräfte von Schaulustigen behindert, die Fotos und Filme mit ihren Smartphones machten. „Gegen mehrere Personen wurde daraufhin Anzeige erstattet“, fügte sie hinzu. Die Strecke der Straßenbahn im Stadtteil Braunsfeld sei am Mittwochmorgen wieder frei gewesen.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Düsseldorf. Etwa 7000 Japaner leben in Düsseldorf. Einmal im Jahr steht die Landeshauptstadt ganz im Zeichen Nippons. Geboten wird traditionelle Kultur im Kimono, aber auch schriller Pop. Blickfang sind die Cosplayer, die sich wie Figuren aus japanischen Comics verkleiden.mehr...

Dülmen. Kurz bevor die Herde in die Arena einläuft, ist ihr Hufschlag wie Donner zu hören. 15 000 Menschen schauen dann gebannt auf das Spektakel, wenn immer Ende Mai junge Wildpferde bei Dülmen eingefangen werden.mehr...

Aachen. David Odonkor feiert Abschied. Zwölf Jahre nachdem der Flügelstürmer mit einer Flanke bei der WM zum Teil des deutschen „Sommermärchens“ wurde, tritt er in Aachen offiziell von der aktiven Fußball-Bühne ab.mehr...