Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige

Vier Menschen nach Überholmanöver auf A 44 verletzt

Willich.

Vier Menschen nach Überholmanöver auf A 44 verletzt

Ein Krankenwagen im Einsatz. Foto: Arno Burgi/Archiv

Ein Überholmanöver auf der Autobahn 44 hat am Samstag einen Unfall mit vier Verletzten ausgelöst. Bei Willich (Kreis Viersen) war nach Informationen der Polizei ein 52-Jähriger mit seinem Wagen zum Überholen nach links ausgeschert, ohne auf den nachfolgenden Verkehr zu achten. Ein 62-Jähriger bremste ab, konnte aber einen Aufprall nicht mehr verhindern. Der Vordermann schleuderte quer über die Fahrbahn. Feuerwehrleute mussten Fahrer und Beifahrer aus dem Wrack befreien. Insgesamt vier Menschen, drei Männer und eine Frau, wurden ins Krankenhaus gebracht. Die Autobahn war in Richtung Düsseldorf längere Zeit gesperrt. Laut Polizei bildete sich zeitweise ein acht Kilometer langer Stau.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Düsseldorf. Eine 59 Jahre alte Frau hat in Düsseldorf ihren Ehemann mit einem Messer getötet. Die Frau meldete die Attacke nach Angaben der ermittelnden Behörden am Sonntagabend per Notruf bei der Polizei, der sie dann auch die Tür zur Wohnung öffnete und den Beamten den Weg zu ihrem zu diesem Zeitpunkt noch schwerverletzten Ehemann wies. Der 67-Jährige erlag später im Krankenhaus seinen schweren Verletzungen.mehr...

Warburg. Eine 71-Jährige ist mit ihrem Auto in die Scheibe eines Warburger Supermarktes gefahren. Verletzt wurde bei dem Vorfall niemand, wie die Polizei am Montag mitteilte. Die Frau wollte am Sonntag vor dem Supermarkt in eine Parklücke fahren und hatte dabei Rückwärts- und Vorwärtsgang ihres Wagens verwechselt. Das Auto krachte in die Fensterscheibe und beschädigte einige Regale. Die Frau erlitt einen Schock. Die Polizei schätzt den Schaden auf 15 000 Euro.mehr...

Gütersloh. Ein Mann hat am Montag eine Tankstelle in Gütersloh überfallen. Eine 57-jährige Angestellte wurde dabei mit einer Schusswaffe bedroht, wie die Polizei mitteilte. Der maskierte Räuber erzwang von der Frau Bargeld und Zigaretten. Er packte alles in eine Sporttasche und flüchtete zu Fuß. Die Frau blieb unverletzt. Die Polizei fahndete mit mehreren Streifenwagen und einem Hubschrauber nach dem Täter, konnte ihn aber noch nicht ermitteln.mehr...