Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Vier Capeller Straßen in zwei Tagen repariert

Deckschicht aufgebracht

Wo am Mittwochmorgen noch Schlaglöcher und Bodenwellen für ein robustes Fahrvergnügen sorgten, da rollen die Autos und Zweiräder am Freitag schon wieder glatt und ruhig über die Straße. Nur zwei Tage brauchten die Mitarbeiter der Baufirma zur Reparatur einiger Straßen in Capelle.

CAPELLE

von Von Matthias Münch

, 19.05.2011

In rekordverdächtigem Tempo erhielten die komplette Steinstraße sowie Teile der Kolpingstraße, des Ichterloher Weges und der in diesem Wohngebiet liegende Abschnitt der Bahnhofstraße eine neue Fahrbahn. 

Das hat zwei Gründe, wie Nordkirchens Bauamtsleiter Josef Klaas erklärte: Zum einen verfügt die von der Gemeinde beauftragte Firma über hochmoderne Straßenbaumaschinen. Zum anderen war die Maßnahme in Capelle keine Grundsanierung. Vielmehr wurde nur eine dünne neue Deckschicht aufgetragen, nachdem zuvor Risse und Löcher aufgefüllt worden waren. Die vier Straßen stammen alle aus den 60er und 70er Jahren, so Josef Klaas. Sie entsprechen längst nicht mehr den heutigen Anforderungen eines Straßenaufbaus. Seit Jahren seien sie immer nur sporadisch geflickt worden. Deshalb sei es jetzt mal Zeit geworden für eine komplette neue bituminöse Deckschicht. Doch auch die dürfte voraussichtlich nur rund zehn Jahre halten. Danach wäre dann eine grundsätzlich neue Fahrbahn erforderlich.

Diese Maßnahme wäre dann aber für die Anwohner beitragspflichtig. Das wollte man jetzt noch vermeiden. Die gestern und vorgestern ausgeführten Arbeiten liefen im Rahmen der normalen Unterhaltungsmaßnahmen. Dafür werden die Anwohner nicht heran gezogen. Die Gemeinde muss für die Reparatur der vier Capeller Straßen rund 20.000 Euro bezahlen.

Lesen Sie jetzt