Diese Website speichert Cookies auf Ihrem Computer. Diese Cookies werden verwendet, um Ihre Website zu optimieren und Ihnen einen persönlich auf Sie zugeschnittenen Service bereitstellen zu können, sowohl auf dieser Website als auch auf anderen Medienkanälen. Mehr Informationen finden Sie in unserer Datenschutzrichtlinie
Anzeige

Fahndung: 17-Jährige in Essener U-Bahn überfallen

Video zeigt feigen Überfall, Umzug per Kreuzfahrschiff, Autobahn-Sperrungen

NRW Eine 17-Jährige wird hinterrücks in der U-Bahn in Essen von zwei Männern überfallen - die Polizei sucht jetzt mit Video und Foto nach den Tätern. Autobahnsperrungen, ein Feuerwehreinsatz wegen Ameisensäure an einem Dortmunder Gymnasium, der Streit um einen Umzug per Kreuzfahrtschiff - hier das Morgen Update.

Das Wetter:

Heute wird es erst sonnig, am Nachmittag ziehen dann teilweise Wolken auf. Es wird 25 bis 28 Grad warm.


Der Verkehr

  • Für einen Brückenabriss wird die A3 am Niederrhein zwischen Elten und Emmerich am Wochenende voll gesperrt. Der Verkehr wird von Freitagabend 22 Uhr bis Montagmorgen 5 Uhr umgeleitet. Die A3 ist zudem am Wochenende Richtung Norden zwischen Kreuz Oberhausen und Dinslaken-Süd gesperrt.
  • Am Samstag und Sonntag ist die A46 wegen Brückenarbeiten zwischen Hagen-Hohenlimburg und Kreuz Hagen in beiden Richtungen gesperrt.
  • Die Sperrung der A59 in Richtung Norden zwischen Kreuz Duisburg und Duisburg-Meiderich wegen der durch einen Brand beschädigten Brücke dauert laut noch bis mindestens Anfang nächster Woche.

 

Das ist gestern Abend und in der Nacht passiert

  • Ein undichter Behälter für Ameisensäure in einem Chemieschrank des Gymnasiums in Dortmund-Asseln hat einen Großeinsatz der Feuerwehr ausgelöst. Zwei Lehrer kamen mit Säuredämpfen in Kontakt und vorsorglich in ärztliche Behandlung, wie die Feuerwehr am späten Abend mitteilte. Die Schule wurde am Nachmittag zwischenzeitlich geräumt. Zu einem zweiten Gefahrguteinsatz musste die Dortmunder Feuerwehr dann am Abend ausrücken. In einer Spedition war eine Palette mit Gefahrgut beschädigt worden. Es handelte sich Zusatzmittel der Lebensmittelindustrie handelte, das in konzentrierter Form jedoch schädlich für Augen, Haut und Atemwege ist. Fünf Angestellte der Firma wurden vorsorglich in Kliniken transportiert.
  • Die Polizei sucht mit Fotos und einem Video nach zwei jungen Männern, die in der Essener Innenstadt einer 17-Jährigen eine Glasflasche auf den Kopf geschlagen haben, um sie zu berauben. Laut Polizei ereignete sich der Vorfall am vergangenen Freitag - mitten am Tag: Die beiden verfolgten das Mädchen bis zur U-Bahnhaltestelle Viehofer Platz und schlugen ihm laut Polizei„feige und hinterrücks“ die Flasche auf den Kopf. Obwohl die 17-Jährige „deutlich benommen“ gewesen sei, habe sie sich wehren können: Überrascht flüchteten die Täter.

Auf diesem Bild sind die Männer bzw. Jugendlichen gut zu erkennen. Die Polizei bittet um Hinweise unterTei. 0201- 8290.

Video zeigt feigen Überfall, Umzug per Kreuzfahrschiff, Autobahn-Sperrungen

  • Bei einem Zugunglück am Hauptbahnhof von Salzburg sind am Morgen nach Medienberichten Dutzende Menschen verletzt worden. Betroffen seien 35 bis 40 Menschen, Schwerverletzte gebe es aber nicht, berichtete die österreichische Nachrichtenagentur APA unter Berufung auf Bahn- und Polizeisprecher. Zwei Personenzüge seien zusammengestoßen, schrieb der Sender Antenne Salzburg auf Twitter.

  • Ein 22-Jähriger ist in Köln-Lindenthal zwischen die Waggons einer Straßenbahn geraten und lebensgefährlich verletzt worden. Der Mann sei am späten Donnerstagabend zu einer Haltestelle gelaufen und dort gestolpert, teilte die Polizei am Freitag mit. Demnach stürzte er zwischen die heranfahrende Bahn und wurde mehrere Meter mitgeschleift. Der 22-Jährige erlitt schwerste Verletzungen und wurde umgehend in ein Krankenhaus gebracht.
  • Ein Gruppe von Deutschen hat in Mecklenburg-Vorpommern zwei vorbeikommenden Eritreern zunächst Hunde hinterhergehetzt und sie dann noch geschlagen. Die beiden Eritreer wurden leicht verletzt, wie die Polizei nach dem Angriff gestern Abend in Friedland mitteilte.

Das wird heute spannend oder wichtig:

  • Zunehmende Gewalt an Schulen und die Amokfahrt von Münster beschäftigen den Innenausschuss des nordrhein-westfälischen Landtags. In einem Bericht an das Gremium hat Innenminister Herbert Reul (CDU) eine erste Zwischenbilanz zu dem Polizeieinsatz in Münster gezogen.
  • Zum Abschluss ihrer Reise zur Aufwertung der beruflichen Bildung in Deutschland kommen Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier und seine Frau Elke Büdenbender heute nach Nordrhein-Westfalen. Zum Auftakt des letzten Tages nehmen beide an einer Podiumsdiskussion der Industrie- und Handelskammer in Düsseldorf teil. Thema der Runde ist das sogenannte Prüfer-Ehrenamt. Erwartet werden dabei unter anderem auch die Spitzen der Bundesvereinigung der Deutschen Arbeitgeberverbände, des Deutschen Gewerkschaftsbundes sowie des Zentralverbands des Deutschen Handwerks.
  • Vor dem Oberverwaltungsgericht in Münster streitet ein hochrangiger Berufssoldat um die Erstattung seiner Umzugskosten - für eine Transatlantikkreuzfahrt. Mit seiner Frau und zwei kleinen Kindern war der damalige Militärattaché in der Deutschen Botschaft in Washington und Oberstleutnant im Herbst 2013 aus den USA nach Deutschland zurückgekehrt. Statt für einen Umzug mit dem Flugzeug, habe er sich für eine neuntägige Schifffahrt auf der Queen Mary 2 entschieden, erläuterte ein Gerichtssprecher. Kostenpunkt für die vierköpfige Familie: 3400 Euro. Der Bund als Arbeitgeber hatte sich jedoch geweigert, für die Reise komplett aufzukommen.
  • Sollen Schwarzfahrer in Bussen und Bahnen künftig nicht mehr als Straftäter verfolgt werden? Über diese Frage debattiert der Bundestag heute. Die Linke sowie die Grünen haben jeweils Gesetzentwürfe vorgelegt, nach dem das Fahren ohne Fahrschein keine Straftat mehr sein soll. Die Linke argumentiert, selbst wenn die Betroffenen in der Regel nur zu Geldstrafen verurteilt werden, komme es bei Zahlungsunfähigkeit nicht selten doch zur Haft durch die Ersatzfreiheitsstrafe. Die Grünen betonen, eine Entkriminalisierung des Schwarzfahrens bedeute nicht dessen Legalisierung.
  • Im VW-Abgasskandal verhandelt das Verwaltungsgericht in Schleswig am heute eine Klage der Deutschen Umwelthilfe (DUH) auf Akteneinsicht gegen das Kraftfahrtbundesamt (KBA). Nach Angaben von Rechtsanwalt Remo Klinger, der die DUH vertritt, bezieht sich die geforderte Akteneinsicht auf alles, was 2015 vom KBA in Sachen Software-Updates, Rückrufanordnungen und ähnlichem gegenüber VW angeordnet wurde.
  • Zum Auftakt des 31. Spieltags in der Fußball-Bundesliga zwischen Borussia Mönchengladbach und dem VfL Wolfsburg steht für die Niedersachsen viel auf dem Spiel. Vom Abstiegs-Relegationsplatz trennt den VfL nur die bessere Tordifferenz. Gladbach hofft auf einen Stimmungsumschwung, nachdem der Club von der Europacup-Qualifikation vor dem Duell der Krisenclubs schon sechs Punkte entfernt ist.

Hier geht es zum täglichen Update von Borussia Dortmund und Schalke 04.


Heute vor...

... 8 Jahren löste eine Explosion auf der Ölbohrinsel „Deepwater Horizon“ im Golf von Mexiko die bis dahin schwerste Ölkatastrophe in der US-Geschichte aus. Elf Arbeiter kommen ums Leben. Das Bohrloch wurde erst im September endgültig versiegelt.

Das ist in den sozialen Netzwerken los:

Die A46-Bausteinbrücke hat einen eigenen Twitteraccount - hier lässt sich der Baufortschritt in Hagen prima verfolgen.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Plauen. Das Hochwasser 2010 an der Lausitzer Neiße ist vielen Menschen in Sachsen noch düster in Erinnerung. Jetzt hat das obere Vogtland getroffen - allerdings weniger schwer, wie Experten hoffen.mehr...

Gasleck nach Stunden in Essen gefunden

U-Bahnen fahren wieder - Reparatur bis in die Nacht

ESSEN Nach mehrstündiger Suche ist das Leck in einer Gasleitung in der Essener Innenstadt entdeckt worden. Bagger hätten zwei große Löcher ausheben müssen, an der zweiten Stelle sei man nach sechs Stunden gegen 17 Uhr fündig geworden, sagte ein Sprecher der Stadt am Donnerstag.mehr...

Ursula Heinen-Esser wird neue NRW-Umweltministerin

Neue Umweltministerin will besseren Schutz für Verbraucher

Düsseldorf Nach dem Rücktritt von Christina Schulze Föcking steht ihre Nachfolgerin fest: Ursula Heinen-Esser wird neue Umwelt- und Agrarministerin in NRW. Ihr Auftrag: Sie muss Umweltschützer und Landwirte versöhnen.mehr...