Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Verlieren verboten

American Football

Von dem Furcht einflößenden Namen der Leverkusen Tornados war bislang nicht viel zu sehen. Bislang wehte oft nur ein laues Lüftchen über die Sportanlage. Auch heute, wenn die American Footballer aus dem Rheinland ab 16 Uhr im Hohenhorst zu Gast sind?

Recklinghausen

von Von Meike Holz

, 15.06.2012
Verlieren verboten

Los geht's: Die Chargers (r.) wollen gegen Leverkusen den Vorwärtsgang einlegen. Foto: Wiethaup

Die Chargers hoffen zumindest darauf. Im Kellerduell gegen den ebenfalls noch sieglosen Tabellennachbarn steht die Mannschaft von Headcoach Heiko Czarnotta gehörig unter Druck. Denn sollte das Schlusslicht auch nach dem vierten Spiel mit leeren Händen dastehen, „wird‘s für uns eng“, redet Czarnotta nicht lange um den heißen Brei herum. Bange ist ihm aber nicht: „Wir sind gut vorbereitet.“ Der Recklinghäuser Teamverantwortliche hat den heutigen Gegner beobachtet: Leverkusens Offensive spielte in den bisherigen Spielen ordentlich, anfällig ist die Abwehr – mit 82 Minus-Punkten haben die Tornados die schlechteste der Liga. Ein Vorteil für die Chargers? „Unser Knackpunkt ist der Angriff“, erwidert Czarnotta.Gegen Leverkusen wird Kurt Kienast, der seine Karriere aus beruflichen Gründen beendete hatte, wieder für die Chargers auflaufen.