Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Verbund von Grundschulen Südkirchen und Capelle

Schulausschuss

Die Capeller Grundschule verliert ihre Selbstständigkeit. Und alle sind zufrieden. Das überrascht nur auf den ersten Blick. Tatsächlich verschlechtert sich nichts für die Capeller Schule. Im Gegenteil.

NORDKIRCHEN

von Von Matthias Muench

, 21.06.2012
Verbund von Grundschulen Südkirchen und Capelle

Im neuen Schulverbund Südkirchen-Capelle soll die Elisabeth-Ernst-Schule Hauptstandort werden.

Die ohnehin schon gute Zusammenarbeit mit der Südkirchener Elisabeth-Ernst-Grundschule wird vertieft und institutionalisiert. Deshalb entschied sich der Schulausschuss in seiner Sitzung am Donnerstagabend einstimmig für die Bildung eines Schulverbundes zwischen Capelle und Südkirchen zum 1. Februar 2013 und sprach eine entsprechende Empfehlung an den Rat aus.

Der Grund für diesen Schritt, so Bürgermeister Dietmar Bergmann, sind die stark rückläufigen Schülerzahlen. Hauptamtsleiterin Mechtild Kammert erläuterte dies anhand von Grafiken. So wird die Zahl der Einschulungen in den nächsten Jahren in Cappelle immer unter 20 Liegen. Keinesfalls würde die Rektorenstelle wieder besetzt werden, wenn Schulleiterin Doris Baur nach dem nächsten Schulhalbjahr in den Ruhestand geht.

Gesichert werden können beide Schulen aber durch den Zusammenschluss. Die Capeller Grundschule wird dann zum Teilstandort. Die Südkirchener Schule wird Hauptstandort, ihre Rektorin Sabine Missmahl-Lohe übernimmt die Leitung des Schulverbundes. Beide Schulstandorte haben zusammen mehr als 180 Schüler.

Lesen Sie jetzt