Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.

Beschuldigter in Untersuchungshaft

Vater soll Kinder gedrängt haben, aus Fenster zu springen

SPENGE In der Neujahrsnacht finden Polizisten zwei schwer verletze Kinder auf der Straße. Die Brüder waren aus einem Fenster im zweiten Stock gestürzt. Die Ermittlungen ergeben: Der betrunkene Vater könnte seine Söhne dazu gedrängt haben. Jetzt sitzt der Vater in Untersuchungshaft.

Vater soll Kinder gedrängt haben, aus Fenster zu springen

In der Neujahrsnacht sind in Spenge (Kreis Herford) zwei Kinder aus einem Fenster im zweiten Stock gestürzt. Sie erlitten schwere Verletzungen. Ihr Vater wurde festgenommen und vernommen, wie die Polizei am Dienstag mitteilte. Die Umstände seien noch unklar. In Bielefeld wurde eine Mordkommision gegründet, die nähere Hintergründe ermitteln soll. Die sechs und neun Jahre alten Kinder wurden in eine Klinik gebracht. Foto: dpa

Ein 39-Jähriger soll in der Neujahrsnacht in Spenge (Kreis Herford) seine beiden sechs und neun Jahre alten Söhne zum Sprung aus einem Fenster im zweiten Stock gedrängt haben. Gegen den festgenommenen Vater werde wegen des Verdachts auf versuchten Totschlag ermittelt, teilten Staatsanwaltschaft und Polizei am Dienstag mit. Die Geschwister waren mit schweren Verletzungen in Krankenhäuser gekommen. Der Vater sitzt jetzt in Untersuchungshaft.

Nach Polizeiangaben waren die Einsatzkräfte in der Neujahrsnacht von Zeugen alarmiert worden. Die Beamten fanden die schwer verletzten Kinder auf der Straße. Der Vater, der in dem Mehrfamilienhaus im zweiten Stock seine Wohnung hat, soll nach ersten Ermittlungen zum Tatzeitpunkt alkoholisiert gewesen sein. Eine Mordkommission bei der Bielefelder Polizei soll die näheren Hintergründe klären.

Der 39-Jährige habe sich zu den Tatvorwürfen bislang nicht geäußert, hieß es. Er sollte am Mittag dem Haftrichter vorgeführt werden.

dpa

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Warendorf Haben sie nur ihren Job gemacht oder ihre herausgehobenen Stellungen am Landgestüt Warendorf für ihren eigenen privaten Geschäfts genutzt? Ein Zeuge aus dem Ministerium für Landwirtschaft soll jetzt bei der Suche nach der Antwort helfen.mehr...

BOCHUM/RECKLINGHAUSEN Drei Monate nach Prozessauftakt bröckelt die Mauer des Schweigens. Nach dem Überfall auf den Recklinghäuser Juwelier Exner gab es am Montag erste Geständnisse. Ein Zeuge hatte den Überfall Anfang Juni gefilmt.mehr...

Bern. Für die Touristen sollte es ein Abenteuerausflug werden, mit Übernachtung in einer Höhle. Dann hat ihnen ein Wassereinbruch den Rückweg abgeschnitten. Bei sechs Grad Kälte harren sie unter der Erde aus. Rettung ist zunächst nicht in Sicht.mehr...