Diese Website speichert Cookies auf Ihrem Computer. Diese Cookies werden verwendet, um Ihre Website zu optimieren und Ihnen einen persönlich auf Sie zugeschnittenen Service bereitstellen zu können, sowohl auf dieser Website als auch auf anderen Medienkanälen. Mehr erfahren über die von uns eingesetzten Cookies finden Sie in unserer Datenschutzrichtlinie
Anzeige

Unwetterwarnung: 30-Grad-Marke am Wochenende

Essen. Die Menschen in Teilen von Nordrhein-Westfalen müssen sich am Sonntag auf schwere Gewitter einstellen: Der Deutsche Wetterdienst (DWD) hat eine Warnung vor Unwetter mit Starkregen und Hagel für Teile des Rheinlands und den Regierungsbezirk Arnsberg ausgegeben. Bereits am Mittag zogen Schauer und Gewitterwolken über die Eifel und die Region um Aachen. Im Laufe des Tages verlagere sich die zunehmend feuchte Luft nach Südosten Richtung Bonn und Köln, sagte eine Sprecherin des Deutschen Wetterdienstes (DWD) in Essen. Auch dort können die Temperaturen rasch sinken.

In weiten Teilen Nordrhein-Westfalens war es am Wochenende sehr warm. Am Samstag waren die heißesten Orte nach Angaben des DWD Krefeld und Duisburg mit rund 30 Grad. Auch am Sonntag kratzten einige Orte im Münsterland und Rheinland an dieser Marke.

Auch in der neuen Woche bleiben die Temperaturen hoch. Am Montag geht die Gewitter-Wahrscheinlichkeit laut DWD etwas zurück. Für den Dienstag werde aber mit weiteren Unwettern, Hagel und Starkregen gerechnet, so die Sprecherin.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Viersen. Ein 84-Jähriger ist mit seinem Fahrrad auf einem Feldweg im niederrheinischen Viersen gestürzt und tödlich verletzt worden. Der Mann aus Mönchengladbach zog sich bei dem Sturz am Freitagnachmittag schwere Kopfverletzungen zu, wie die Polizei mitteilte. Sein 57 Jahre alter Sohn rief den Notarzt. Der 84-Jährige kam mit einem Rettungshubschrauber in ein Krankenhaus, erlag dort aber seinen Verletzungen.mehr...

Pulheim. Die deutschen Golfprofis Martin Kaymer und Maximilian Kieffer haben sich zur Halbzeit des European-Tour-Turniers in Pulheim bei Köln eine Top-Ausgangsposition erspielt. Die beiden Rheinländer lagen nach dem zweiten Tag mit jeweils 140 Schlägen auf dem geteilten vierten Rang. Der 33-jährige Kaymer kehrte mit 68 Schlägen ins Clubhaus des Gut Lärchenhof zurück; der Düsseldorfer Kieffer spielte auf dem Par-72-Kurs eine 69er-Runde. Die Führung bei der mit zwei Millionen Euro dotierten BMW International Open übernahm der Australier Scott Hend mit einem Gesamtergebnis von 138 Schlägen.mehr...

Velbert. Deutschlands Hockey-Damen haben auch in der zweiten Partie einer Testspielserie zur WM-Vorbereitung einen Sieg verpasst. Das Team von Bundestrainer Xavier Reckinger kam am Agabend in Velbert nur zu einem 1:1 (1:1) gegen den Weltranglisten-Zwölften Kanada. Die Mannheimerin Nike Lorenz erzielte in der 22. Minute für die DHB-Auswahl die Führung, die die Kanadierinnen jedoch umgehend ausglichen.mehr...