Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Ungefährdeter Sieg für den SVH

HERBERN Der SVH hat mit einem insgesamt ungefährdeten 4:1-Sieg bei SG Sendenhorst in die Erfolgsspur zurückgefunden. Lediglich zu Beginn der Partie musste etwas gezittert werden, denn bereits nach sechs Minuten traf der Gastgeber zum 1:0.

14.10.2007

Edu mit einem schönen Schlenzer (15.) und Markus Hohefeld (24.) drehten das Spiel bis zur Pause. Marvin Bruland mit dem 3:1 (56.) und der nach langer Verletzungspause erstmals wieder einsatzbereite Kapitän Björn Christ mit dem 4:1 (70.) machten den Sieg perfekt. 

SVH: Adamek - Heitmann, Kevin Wilcock, Wenzel, Daniel Wilcock (63. Breetzke), Löcke (30. Bruland), Brockmeier, Schütte, Hohefeld, Edu (45. Christ), Uhlenbrock

Tore: 1:0 (6.), 1:1 (15.) Edu, 1:2 (24.) Hohefeld, 1:3 (56.) Bruland, 1:4 (70.) Christ

Bes. Vork.: Rot für Sendenhorst (85.) wg. Meckerns 

TrainerstimmeRalf Dreier, SV Herbern: "Die Mannschaft hat gemerkt: es geht nur über den Einsatz. Wenn der stimmt, dann läuft es auch spielerisch. Hoffentlich war dieser Sieg keine Eintagsfliege."

Lesen Sie jetzt