Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Alle Artikel zum Thema: Unfälle

Unfälle

HALTERN Mehrere Unfälle gab es am Wochenende wegen überfrierender Nässe in Haltern: Ein Mann kam von der Straße ab, sein Auto kam auf der Seite zum Stehen. Der Verletzte schleppte sich zum nächsten Haus, um Hilfe zu holen. Er kam ins Krankenhausmehr...

Hellenthal. Bei einem Motorradausflug in die Eifel ist ein 20-Jähriger aus Bottrop tödlich verunglückt. Er hatte am Samstag auf einer Landstraße in Hellenthal aus noch ungeklärter Ursache in einer Kurve die Kontrolle über sein Gefährt verloren und war gestürzt. Mit seinem Motorrad prallte er gegen die Leitplanke. Vermutlich dabei habe er sich die tödlichen Verletzungen zugezogen, teilte die Kreispolizei Euskirchen am Sonntag mit. Er starb noch an der Unfallstelle. Der Bottroper gehörte zu einer Gruppe von sechs Bikern.mehr...

Köln. Beim Zusammenstoß seines Autos mit einem anderen Wagen ist in Köln am Sonntag ein Mann ums Leben gekommen. Der 29-jährige Fahrer des zweiten Autos wurde mit schwersten Verletzungen in ein Krankenhaus gebracht, wie die Polizei mitteilte. Auch bei ihm bestehe Lebensgefahr. Am frühen Morgen seien die beiden Fahrzeuge aus zunächst ungeklärter Ursache frontal gegeneinander geprallt. Die Identität des Toten war laut Polizei zunächst unklar, sein Auto hatte ein belgisches Kennzeichen.mehr...

Krefeld. Ein Motorradfahrer ist beim Überholen mit einem Traktor zusammengestoßen und anschließend im Krankenhaus gestorben. Der 22-Jährige wollte am Samstag in Krefeld mehrere Autos und den Traktor überholen, als dieser links abbog, teilte die Polizei am Sonntag mit. Der junge Krefelder stürzte und wurde in ein Krankenhaus gebracht. Dort starb er.mehr...

Marsberg. Ein 32-Jähriger ist im sauerländischen Marsberg mit seinem Auto gegen einen Baum gekracht und im Krankenhaus ums Leben gekommen. Er war in seinem Wagen eingeklemmt gewesen, teilte die Polizei am Sonntag mit. Der Mann sei am Samstag aus zunächst ungeklärten Gründen von der Straße abgekommen. Nachdem ihn Rettungskräfte befreiten, brachte ihn nach Polizeiangaben ein Hubschrauber in ein Bielefelder Krankenhaus, in dem er kurz danach starb. Am Fahrzeug entstand Totalschaden.mehr...

Steinwenden. Ein 83 Jahre alter Mann ist in Rheinland-Pfalz von seinem Traktor überrollt und dabei getötet worden. Er war laut Polizei gestern mit dem Entladen des Anhängers beschäftigt, als sich der Traktor plötzlich in Bewegung setzte. Der Mann starb noch an der Unglücksstelle in Steinwenden bei Kaiserslautern.mehr...

Schwalmtal. Ein 31-Jähriger ist mit seinem Quad in Schwalmtal im Kreis Viersen gegen einen Baum gekracht und ums Leben gekommen. Seine 44 Jahre alte Mitfahrerin wurde bei dem Unfall am Samstagnachmittag schwer verletzt, wie die Polizei mitteilte. In einer Linkskurve mit Gefälle war das Quad zuvor nach rechts von der Fahrbahn abgekommen und gegen den Baum gefahren. Der 31-Jährige und die 44-Jährige wurden durch den Aufprall auf die Straße zurückgeschleudert.mehr...

Wuppertal. Schaulustige haben am Samstag auf der Autobahn 46 bei Wuppertal Stau verursacht. Eine 34-jährige Autofahrerin war zuvor bei einem Unfall schwer verletzt worden, teilte die Feuerwehr mit. Eine 81-Jährige war kurz vor einer Baustelle Richtung Dortmund mit ihrer 91-jährigen Beifahrerin auf den langsamer werdenden Wagen aufgefahren, wie ein Polizeisprecher sagte. Das Auto sei rund 100 Meter nach vorne geschleudert worden. Die 34-Jährige wurde von der Feuerwehr aus dem Auto herausgeschnitten und wie ihre 44-jährige Beifahrerin schwer verletzt in ein Krankenhaus gebracht. Die beiden Seniorinnen verletzten sich vergleichsweise leicht. Die Autobahn wurde voll gesperrt. Laut Polizei versuchten Autofahrer auf der Gegenfahrbahn, Handy-Videos zu machen und hielten den Verkehr auf, so der Sprecher. Es bildete sich ein rund fünf Kilometer langer Stau.mehr...

Guilin. Das Drachenbootfest gehört in China zu den beliebtesten Feiertagen. Im Touristenort Guilin hat sich nun ein verheerendes Unglück ereignet. Eine künstliche Stromschnelle wird 17 Menschen zum Verhängnis.mehr...

Bad Sassendorf. Ein Fallschirm-Schüler ist trotz geöffneten Fallschirms ungebremst auf einem Feld aufgeschlagen. Der 53-Jährige sei nicht in Lebensgefahr, sagte ein Sprecher der Polizei. Anscheinend habe der Mann während des Sprungs aus unbekannter Höhe am Samstagmorgen bei Bad Sassendorf (Kreis Soest) das Bewusstsein verloren und auf den letzten Metern nicht mehr bremsen können. Zur Sicherheit sei ein Rettungshubschrauber gerufen worden, der Springer habe jedoch Glück gehabt und lediglich Knochenbrüche erlitten. Nach Informationen des Westdeutschen Rundfunks war der Mann nach dem Sturz ansprechbar.mehr...

Bergisch Gladbach. Bei einem Verkehrsunfall auf einer Landstraße in Bergisch Gladbach ist am Samstagmorgen ein 58 Jahre alter Autofahrer ums Leben gekommen. Der Mann aus Bergisch Gladbach prallte aus noch ungeklärter Ursache mit seinem Wagen gegen einen Baum, wie die Kreispolizei mitteilte. Nach Informationen der Zeitung „Express“ starb er noch an der Unfallstelle.mehr...

Schermbeck. Auf einem Spargelfeld in Schermbeck (Kreis Wesel) ist ein betrunkener 24-Jähriger mit seinem Auto gegen einen Baum gekracht. Im Wagen saßen vier Menschen, Fahrer und ein Beifahrer wurden verletzt, wie die Polizei am Samstag mitteilte. Der Fahrer sei in der Nacht absichtlich auf das Spargelfeld gefahren und dort von der durch einen Traktor eingedrückten Fahrbahn abgekommen. Bei dem Zusammenprall zogen sich die beiden Verletzten blutende Kopfwunden zu, der Fahrer brach sich zudem einen Unterschenkel. Im Krankenhaus wurde er positiv auf Alkohol getestet. Sein Auto und sein Führerschein wurden sichergestellt.mehr...

Münster. Ein Nachtbus ist am frühen Samstagmorgen in Münster in einen parkenden Sattelanhänger gekracht - ein 31-jähriger Fahrgast wurde dabei schwer verletzt. Der Bus wurde im vorderen Bereich schwer beschädigt, die Tür eingedrückt, mehrere Scheiben gingen zu Bruch. Der Sattelanhänger gehört einem Schausteller, wie die Polizei mitteilte. Der Anhänger wurde bei dem Zusammenstoß etliche Meter nach vorne geschoben.mehr...

Münster. Bei einem Autounfall in Münster sind sechs Menschen verletzt worden. Wie die Polizei mitteilte, fuhren am Freitagabend beim Spurwechsel zwei Wagen ineinander. Der 21 Jahre alte Verursacher des Unfalls wurde schwer verletzt ins Krankenhaus gebracht. Die anderen Insassen erlitten leichte Verletzungen.mehr...

Chivay. Zwei deutsche Urlauber sind bei einem Busunglück in Peru ums Leben gekommen. Der Kleinbus der Reisegruppe sei nahe der Stadt Chivay in der Region Arequipa von der Straße abgekommen und einen Hügel hinabgestürzt, berichtet die Nachrichtenagentur Andina unter Berufung auf die Polizei. Zwölf weitere Menschen seien bei dem Unfall verletzt worden, darunter zehn Deutsche. Die Reisegruppe war auf dem Weg ins nahe gelegene Colca-Tal. Der Canyon ist eines der beliebtesten Touristenziele in Peru.mehr...

Krefeld. Ein Fußgänger ist in Krefeld von einem Auto erfasst und tödlich verletzt worden. Der 73-Jährige sei am Freitag zwischen Büschen hindurch auf die zweispurige Straße gegangen, teilte die Polizei mit. Eine 33 Jahre alte Autofahrerin konnte nicht mehr rechtzeitig bremsen und erfasste den Mann mit ihrem Wagen. Der Fußgänger wurde so schwer verletzt, dass er kurze Zeit nach dem Unfall im Krankenhaus starb. Auch die Fahrerin wurde in einer Klinik behandelt.mehr...

Dortmund. Beim Zusammenstoß eines Autos mit einem Streifenwagen im Einsatz ist in der Nacht zum Freitag ein Polizist auf der A45 bei Dortmund leicht verletzt worden. Nach Angaben der Polizei hatte der Pkw-Fahrer einen Polizeieinsatz übersehen, bei dem die Beamten nach einem Motorradunfall die Fahrbahn mit Warnlichtern abgesichert hatten. Zudem blinkte das Blaulicht des Einsatzfahrzeugs. Trotzdem sei der 48-Jährige nahezu ungebremst gegen die linke Seite des Streifenwagens geprallt. Laut Polizeibericht wurde ein 50 Jahre alter Beamter leicht verletzt, dessen 23 Jahre alte Kollegin und der Unfallverursacher blieben unversehrt. Die beiden Autos wurden stark beschädigt, die Polizei beziffert den Schaden auf etwa 16 000 Euro.mehr...

Salzburg. Mehr als 50 Fahrgäste sind am frühen Morgen bei einem Zugunglück am Salzburger Hauptbahnhof verletzt worden. Schwere Verletzungen gab es nicht, teilten die Einsatzkräfte mit. Zwei Nachtzüge waren nach Angaben der Österreichischen Bundesbahnen zusammengestoßen. Eine Rangierlok sollte Waggons des Nachtzugs aus Venedig mit Waggons eines sogenannten Nightjets aus Zürich koppeln, als es zu der Kollision kam. Ob ein technisches Problem oder menschliches Versagen den Aufprall verursachte, ist noch nicht klar.mehr...

Rheinbach. Ein 16-jähriges Mädchen ist in Rheinbach von einem Motorrad erfasst und schwer verletzt worden. Der 24 Jahre alte Fahrer flüchtete zunächst von der Unfallstelle, wie die Polizei am Freitag mitteilte. Demnach wollte die 16-Jährige am Donnerstagabend ihr Fahrrad über eine Straße schieben, als der Motorradfahrer sie anfuhr. Um unerkannt zu bleiben, riss der Mann sein Kennzeichen ab und flüchtete. Kurze Zeit später konnte die Polizei seine Identität ermitteln. Sie traf den Mann zu Hause an. Am Freitagmorgen war der 24-Jährige noch in Polizeigewahrsam. Das Mädchen kam mit schweren Verletzungen in ein Krankenhaus.mehr...

Salzburg. Zwei Nachtzüge prallen in Salzburg aufeinander, es gibt viele Leichtverletzte. Eine Frau muss nach einem Milzriss operiert werden. Informationen zur Unglücksursache gibt es zunächst nicht.mehr...

Salzburg. Bei einem Zugunglück am Hauptbahnhof von Salzburg sind am Morgen nach Medienberichten Dutzende Menschen verletzt worden. Betroffen seien 35 bis 40 Menschen, Schwerverletzte gebe es aber nicht, berichtete die österreichische Nachrichtenagentur APA unter Berufung auf Bahn- und Polizeisprecher. Zwei Personenzüge seien zusammengestoßen, schrieb der Sender Antenne Salzburg auf Twitter. Wie es weiter hieß, war ein Triebwagen auf einen sogenannten Railjet aufgefahren, der von Zürich nach Wien unterwegs war. Über die Unglücksursache könne man zurzeit noch keine Angaben machen, hieß es.mehr...

Mönchengladbach. Ein 60-Jähriger hat mit seinem Wagen in Mönchengladbach ein anderes Auto gerammt. Dabei wurden zwei andere Menschen und der 60-Jährige selbst schwer verletzt, wie die Polizei am Freitag mitteilte. Demnach war dem Mann nach eigenen Aussagen während der Fahrt schwindelig geworden, so dass er die Kontrolle über sein Fahrzeug verlor. Er stieß dann mit dem anderen Auto zusammen, das in einer Ausfahrt stand. Dessen 35 Jahre alter Fahrer, der 60-Jährige selbst und seine Ehefrau wurden bei dem Unfall am Donnerstagnachmittag schwer verletzt.mehr...

Köln. Ein 22-Jähriger ist in Köln-Lindenthal zwischen die Waggons einer Straßenbahn geraten und lebensgefährlich verletzt worden. Der Mann sei am späten Donnerstagabend zu einer Haltestelle gelaufen und dort gestolpert, teilte die Polizei am Freitag mit. Demnach stürzte er zwischen die heranfahrende Bahn und wurde mehrere Meter mitgeschleift. Der 22-Jährige erlitt schwerste Verletzungen und wurde umgehend in ein Krankenhaus gebracht.mehr...

Salzburg. Bei einem Zugunglück am Hauptbahnhof in Salzburg sind am Morgen nach Medienberichten mindestens 20 Menschen verletzt worden. Zwei Personenzüge seien zusammengestoßen, twitterte Antenne Salzburg. Nach Angaben der Nachrichtenseite Salzburg24 seien Rettungskräfte im Großeinsatz auf dem Bahnhof. Wie es hieß, war ein Triebwagen auf einen Railjet, der von Zürich nach Wien unterwegs war, aufgefahren.mehr...

Dortmund. Ein undichter Behälter für Ameisensäure in einer Dortmunder Schule hat einen Großeinsatz der Feuerwehr ausgelöst. Zwei Lehrer kamen mit Säuredämpfen in Kontakt und kamen vorsorglich in ärztliche Behandlung, wie die Feuerwehr nach dem Zwischenfall in einem Chemieraum des Gymnasiums im Stadtteil Asseln Schule am Donnerstagnachmittag mitteilte. Die Feuerwehrleute fanden den defekten Einliterbehälter mit 98-prozentiger Ameisensäure in einem Chemieschrank und sicherten ihn.mehr...

Rheinberg. Ein 31-jähriger Motorradfahrer und seine 18-jährige Sozia sind auf der Bundesstraße 510 bei Rheinberg (Kreis Wesel) mit ihrem Gefährt gegen eine Leitplanke gekracht und schwer verletzt worden. Vermutlich wegen eines Fahrfehlers sei das Motorrad in einer Kurve von der Fahrbahn abgekommen, teilte die Polizei nach dem Unfall am Donnerstagabend mit. Beide wurden in Krankenhäuser gebracht.mehr...

Konstanz. In einem Unfallgutachten wird der Schadensumfang aufgelistet und die Schadenshöhe beziffert. Für die Kosten muss dann die Haftpflichtversicherung des Unfallverursachers aufkommen. Doch darf die gegnerische Versicherung Posten kürzen?mehr...

Höhr-Grenzhausen. Nur einen Sekundenschlaf brauchte es, und der Luxussportwagen einer 54-Jährigen war ein Schrotthaufen. Der Wagen aus britischer Produktion krachte in das Heck eines Sattelzugs auf der Autobahn 48 bei Höhr-Grenzhausen im Westerwaldkreis in Rheinland-Pfalz. Nur durch Zufall sei niemand verletzt worden, heißt es von der Polizei. An dem 650-PS-Boliden entstand ein Schaden von etwa 200 000 Euro. Der Schaden am Sattelauflieger hielt sich mit etwa 3000 Euro in Grenzen.mehr...

Mönchengladbach. Ein 20 Jahre alter Radfahrer ist bei einem Zusammenstoß mit einem Auto in Mönchengladbach schwer verletzt worden. Der Mann habe vor dem Unfall am Mittwoch dem Wagen die Vorfahrt genommen, wie die Polizei mitteilte. Er sei in ein Krankenhaus gebracht worden. Der Mann habe die Verletzungen auch erlitten, weil er völlig unzureichend bekleidet gewesen sei. Auch seien die Bremsen seines Rades nicht verkehrssicher gewesen.mehr...

Dinslaken. Ein 12-Jähriger ist in Dinslaken (Kreis Wesel) zwischen geparkten Autos hindurch auf die Straße gelaufen und von einem Wagen angefahren worden. Er zog sich einen offenen Unterschenkelbruch zu und wurde ins Krankenhaus gebracht, wie die Polizei nach dem Unfall vom Mittwochabend mitteilte. Lebensgefahr bestand jedoch nicht. Der Junge habe nicht auf den Verkehr geachtet, teilte die Polizei mit.mehr...

Essen. Eine Artistin ist bei einem Sturz aus etwa sechs Metern Höhe während einer Vorstellung in Essen leicht verletzt worden. Nach Angaben der Feuerwehr ereignete sich der Unfall am Dienstag bei einer sogenannten Luftnetznummer in der Abendvorstellung des „Zirkus des Horrors“. Die 28-Jährige sei in die unbesetzte erste Reihe im Zuschauerraum gestürzt. Sie sei noch am Unfallort notärztlich versorgt und dann in ein Krankenhaus gebracht worden. Sie erlitt mehrere Prellungen aber keine gravierenden Verletzungen, sagte der Sprecher der Zirkus-Formation am Mittwoch. Die Vorstellung mit rund 350 Zuschauern sei auf Wunsch der Artistin fortgesetzt worden.mehr...

Büren. Beim Zusammenstoß des Mietwagens einer Familie mit einem Fahrschulauto auf der Autobahn 44 bei Büren (Kreis Paderborn) sind fünf Personen verletzt worden, drei davon schwer. Der Mietwagen rammte aus noch ungeklärter Ursache das Fahrschulauto von hinten, wie die Polizei nach dem Unfall am Dienstagabend mitteilte. Durch den Aufprall überschlug sich der Mietwagen und kam auf dem Dach zum Liegen. Der Fahrer, seine Mutter und seine Schwester wurden schwer verletzt. Der Fahrlehrer und seine 16-jährige Fahrschülerin kamen mit leichten Verletzungen davon. Alle wurden in umliegende Krankenhäuser gebracht. An beiden Fahrzeugen entstand Totalschaden.mehr...

Essen. Eine Artistin ist in Essen während einer Zirkusvorstellung sechs Meter abgestürzt, hatte dabei aber noch Glück: Sie erlitt nur Prellungen, wie ein Polizeisprecher sagte. Obwohl die 28-Jährige zunächst lebensgefährlich verletzt schien, wurde das Programm Medienberichten zufolge am Dienstagabend fortgesetzt.mehr...

Bielefeld. In Bielefeld ist am Dienstagabend eine Frau von einem Bus angefahren und tödlich verletzt worden. Wie ein Polizeisprecher sagte, lief die 50-Jährige vermutlich ihrem Hund hinterher, der auf die Straße gerannt war. Dabei habe sie den Bus übersehen. Es gebe jedoch widersprüchliche Zeugenaussagen und der Unfallhergang sei nicht abschließend geklärt, erklärte der Sprecher.mehr...

Dinslaken. Eine zehnjährige Grundschülerin hat sich in Dinslaken so unglücklich in ihrem Stuhl eingeklemmt, dass die Feuerwehr sie befreien mussten. Das Mädchen habe am Dienstag zwischen Lehne und Sitzfläche festgehangen und kam nicht mehr frei. Ein Lehrer alarmierte die Rettungskräfte. Die schraubten schließlich die Rückenlehne des Stuhls ab und befreiten die Zehnjährige. Das Mädchen sei unverletzt geblieben, teilte die Feuerwehr mit.mehr...

La Paz. Ein deutscher Lehrer ist beim Bergsteigen in Bolivien tödlich verunglückt. Die Leiche des Mannes wurde 25 Kilometer nördlich von La Paz auf dem Hang des 6088 Meter hohen Bergs Huayna Potosí geborgen, erklärte die Nachrichtenagentur AFN unter Berufung auf die Polizei. Der Bergsteiger war nach Angaben der Rettungsbrigade am Wochenende abgestürzt. Laut ANF arbeitete der Mann an der Deutschen Schule in La Paz. Der Huayna Potosí gilt als ein für seine Höhe leicht besteigbarer Gipfel, der von vielen Touristen in geführten Trekking-Gruppen erstiegen wird.mehr...

La Paz. Ein deutscher Tourist ist beim Bergsteigen in Bolivien tödlich verunglückt. Die Leiche des etwa 45-jährigen Mannes wurde laut Polizei 25 Kilometer nördlich von La Paz auf dem Hang des 6088 Meter hohen Bergs Huayna Potosí geborgen, berichtet die Nachrichtenagentur AFN. Der Bergsteiger war nach Angaben der Rettungsbrigade am Wochenende abgestürzt. Der Huayna Potosí gilt als ein für seine Höhe leicht besteigbarer Gipfel, der von vielen Touristen in geführten Trekking-Gruppen erstiegen wird.mehr...

Dillenburg/Gießen. Ein mit Papier beladener Lastwagen ist am Montag auf der Autobahn 45 bei Dillenburg in Brand geraten. Für die Löscharbeiten musste die Polizei zeitweise die sogenannte Sauerlandlinie in beide Richtungen komplett sperren. Es kam zu Behinderungen im Feierabendverkehr. In Richtung Hanau stauten sich die Fahrzeuge längere Zeit bis zu acht Kilometer, wie die Polizei in Gießen berichtete.mehr...

Wuppertal. Bei einem Sturz aus etwa 15 Metern Höhe in einer Kletterhalle hat ein 22-Jähriger in Wuppertal schwerste Verletzungen erlitten. Nach ersten Erkenntnissen der Polizei löste sich vermutlich ein selbstgebundener Sicherungsknoten, als sich der junge Mann rückwärts vom oberen Ende einer Kletterwand abseilen wollte und sich in sein Klettergeschirr fallen ließ. Beim Sturz auf den Hallenboden am Sonntagmittag zog sich der junge Mann schwerste Verletzungen zu, darunter mehrere Brüche. Er kam ins Krankenhaus und sei inzwischen außer Lebensgefahr. Die Polizei stellte die Kletterausrüstung sicher. Anhaltspunkte für ein Fremdverschulden gebe es nicht. Am Unglücksort hätten sich Seelsorger um Zeugen des Sportunfalls und Angestellte gekümmert.mehr...

Schwäbisch Hall. Nach dem Zusammenstoß zweier Kleinflugzeuge in der Luft, bei dem zwei Menschen starben, sind nach Angaben der Bundesstelle für Flugunfalluntersuchung keine weiteren Leichen gefunden worden. Es sei nicht mit weiteren Toten zu rechnen, sagte ein Sprecher. Ums Leben kamen der Pilot eines viersitzigen Sportflugzeugs, der alleine an Bord war, sowie der Pilot eines einsitzigen Ultraleichtflugzeugs. Beide waren gestern beim Landeanflug auf den Adolf Würth Airport bei Schwäbisch Hall aus bisher ungeklärter Ursache zusammengestoßen und abgestürzt.mehr...

Kamen. Autofahrer müssen auf der Autobahn 1 am Kamener Kreuz am Montagmorgen nach einem Lkw-Unfall mit Behinderungen rechnen. In der Nacht hatten sich aus noch ungeklärter Ursache zwei Anhängerteile von einem Lkw gelöst und ineinander geschoben, wie die Polizei mitteilte. Aufgrund der komplizierten Räumungsarbeiten soll eine Autobahnauffahrt noch bis mindestens neun Uhr gesperrt bleiben. Gesperrt ist die Auffahrt zwischen der A2 in Richtung Dortmund und der A1 bei Dortmund/Unna in nördliche Richtung. Verletzte gab es nach ersten Erkenntnissen nicht.mehr...

Schwäbisch Hall. Zusammenstöße von Flugzeugen in der Luft sind sehr selten. In Baden-Württemberg ist das nun schon zum zweiten Mal in diesem Jahr passiert. Erneut sterben Menschen.mehr...

Schwäbisch Hall. Beim Zusammenprall zweier Kleinflugzeuge in der Nähe von Schwäbisch Hall im Nordosten Baden-Württembergs sind mindestens zwei Menschen ums Leben gekommen. Die Maschinen seien im Landeanflug gewesen, teilte die Polizei mit. Demnach handelt es sich um ein Sportflugzeug und um ein Ultraleichtflugzeug. Woher die Flugzeuge kamen, war am Abend unklar.mehr...

Schwäbisch Hall. Beim Zusammenstoß zweier Kleinflugzeuge in der Nähe von Schwäbisch Hall im Nordosten Baden-Württembergs sind mindestens zwei Menschen ums Leben gekommen. Die Maschinen seien im Landeanflug gewesen, teilte die Polizei am späten Nachmittag mit. Ob es weitere Opfer gab, ist noch unklar. Die Rettungskräfte sind noch nicht zu den verunglückten Flugzeugen vorgedrungen, weil für sie laut Polizei eine Gefahr von den Schleudersitzen ausgeht. Mehr Details gab es zunächst nicht.mehr...

Münster. Bei einem Unfall auf der Autobahn 1 Richtung Dortmund ist ein 50-Jähriger schwer verletzt und sein Sportwagen komplett zerstört worden. Die Polizei geht davon aus, dass er am Sonntagmorgen wegen Aquaplanings im Bereich der Anschlussstelle Ascheberg die Kontrolle über seine Corvette verlor. Das Auto durchbrach eine Leitplanke und prallte gegen zwei Bäume, ehe es zum Stehen kam. Dabei wurde das Dach des Sportwagens abgerissen. Ein Reifen löste sich und beschädigte ein fahrendes Auto so schwer, dass es abgeschleppt werden musste. Die Fahrerin blieb unverletzt. Der 50-Jährige kam allerdings schwer verletzt in ein Krankenhaus. Die Polizei schätzt den Schaden auf 65 000 Euro.mehr...

Welver. Ein 20-Jähriger ist in Welver (Kreis Soest) von einem Bau- und Reparaturzug erfasst worden und gestorben. Der junge Mann aus Soest hatte sich nach ersten Erkenntnissen der Polizei auf den Gleisen aufgehalten, als der Zug am frühen Sonntagmorgen durch den Bahnhof im Ortsteil Borgeln fuhr. Dabei erlitt der 20-Jährige so schwere Verletzungen, dass er noch am Unfallort starb. Die Polizei versucht nun zu klären, wie es zu dem Unfall kommen konnte.mehr...

Braunschweig. Mindestens elf Menschen sind auf der Autobahn 2 bei Braunschweig am Sonntag beim Zusammenstoß mehrerer Fahrzeuge verletzt worden, acht davon schwer.mehr...

Erfurt. Auf dem Güterbahnhof in Erfurt ist ein 24 Jahre alter Mann durch einen Stromschlag sehr schwer verletzt worden. Nach Polizeiangaben war er in angetrunkenem Zustand auf einen dort stehenden Waggon geklettert und in den Bereich der Fahrstromleitung geraten. Durch den Stromschlag geriet seine Kleidung in Brand. Der junge Mann stürzte vom Wagen. Ein Zeuge, der den Lichtbogen an der Leitung gesehen hatte, löschte die Flammen und alarmierte die Rettungskräfte. Fahrstromleitungen im Bahnverkehr stehen unter einer Spannung von 15 000 Volt.mehr...

Warendorf. Beim Wendemanöver eines Autofahrers auf der Bundesstraße 54 ist ein Kradfahrer lebensgefährlich verletzt worden. Der 26-jährige Biker war am Samstagnachmittag aus Münster kommend in Richtung Rinkerode unterwegs. Als der 74 Jahre alte Autofahrer wendete, erfasste die Hinterachse seines Autos das Krad, wie die Polizei mitteilte. Dessen Fahrer wurde in ein Krankenhaus in Münster gebracht. Während der Unfallaufnahme war die B54 etwa zwei Stunden für den Verkehr gesperrt.mehr...

Köln. Eine Autofahrerin ist am Samstag in Köln gegen einen Baum geprallt und ums Leben gekommen. Die 49-Jährige war aus ungeklärter Ursache rechts von der Fahrbahn abgekommen und gegen einen Baum gefahren, wie die Polizei mitteilte. Eintreffende Rettungskräfte konnten die Frau nur noch tot aus ihrem Wagen bergen.mehr...

Olpe. Ein 73-Jähriger ist in Olpe bei Arbeiten im Wald von seinem Trecker überrollt worden. Er erlitt schwere Verletzungen, wie die Polizei mitteilte. Am späten Freitagnachmittag habe der Mann versucht, einen Baumstamm mittels Seilwinde eine kleine Böschung hinaufzuziehen. Als er an der Winde hantierte, wurde er vom Trecker überrollt. Sein Begleiter informierte die Rettungsleitstelle. Der Verletzte wurde per Hubschrauber in ein Krankenhaus geflogen. Die Polizei stellte den Trecker zur Ermittlung der Unfallursache sicher.mehr...

Bad Wünnenberg. Ein 37-Jähriger ist im Kreis Lippe nach einem Unfall aus seinem Auto ausgestiegen und von einem Lastwagen überfahren worden. Der Mann hatte am Freitag in der Nähe von Bad Wünnenberg die Kontrolle über seinen Wagen verloren und wurde auf die Gegenfahrbahn geschleudert. Er konnte sich aus dem demolierten Auto befreien und ging dann zu Fuß die Straße entlang. Nach wenigen hundert Metern habe ein Lastwagenfahrer ihn frontal erfasst, teilte die Polizei mit. Der 37-Jährige war sofort tot.mehr...

Wuppertal. Eine 88-jährige Frau ist am Freitag von einem Auto überrollt und schwer verletzt worden. Die Seniorin war in einem Wohngebiet in Wuppertal mit ihrem Rollator unterwegs. Auf der abschüssigen Straße rollte plötzlich ein geparktes Auto aus bisher ungeklärten Gründen los und erfasste die Frau. Wie die Polizei mitteilte, wurde die 88-Jährige unter dem Auto eingeklemmt. Sie musste von der Feuerwehr befreit werden und wurde schwerverletzt in ein Krankenhaus gebracht.mehr...

Köln. Weil er aus Versehen Gas gegeben hat, ist ein 89-Jähriger Autofahrer am Donnerstag in Köln in einem Blumenladen gefahren und hat eine Fußgängerin schwer verletzt. Der Mann trat nach Polizeiangaben vom Freitag unabsichtlich auf das Gaspedal. Sein Wagen schoss aus einer Parklücke in die Auslage eines Blumengeschäftes. Die 36 Jahre alte Fußgängerin, die vor dem Geschäft stand, wurde zwischen Auto und Hauswand eingeklemmt. Sie musste in ein Krankenhaus gebracht werden.mehr...

Bad Münstereifel. Bei einem schweren Zusammenstoß mit einem Auto ist am Donnerstagabend ein 19-jähriger Motorradfahrer aus Bonn getötet worden. Ein 46 Jahre alter Autofahrer habe beim Abbiegen in Bad Münstereifel das entgegenkommende Motorrad übersehen, teilte die Polizei mit. Bei dem Zusammenprall wurde der junge Motorradfahrer tödlich verletzt. Der Autofahrer blieb unverletzt.mehr...

Voerde. Eine 27-jährige Rollerfahrerin ist bei einem Zusammenstoß mit einem Auto bei Voerde (Kreis Wesel) schwer verletzt worden. Als sie am Donnerstagabend über eine Kreuzung fuhr, wurde sie von einer mit ihrem Wagen abbiegenden Frau übersehen, wie die Polizei mitteilte. Einem drohenden Zusammenstoß konnte die Rollerfahrerin zwar noch ausweichen, stürzte dabei aber und verletzte sich schwer. Ein Rettungswagen brachte sie in ein Krankenhaus.mehr...

Dormagen. Ein Motorradfahrer hat mit seiner Maschine den Werkszaun zu einem Firmengelände in Dormagen (Rhein-Kreis Neuss) durchbrochen und sich beim anschließenden Sturz lebensgefährlich verletzt. Er stürzte acht Meter tief in das Gleisbett der Werksbahn, wie die Polizei nach dem Unfall am Donnerstagnachmittag mitteilte. Ein Rettungshubschrauber brachte den 40-Jährigen ins Krankenhaus. Warum der Mann in einer Kurve - anstatt der Straße zu folgen - mit seiner Maschine geradeaus durch den stabilen Drahtgitterzaun fuhr, war zunächst nicht klar.mehr...

Paderborn. Ein 44-jähriger Installateur hat bei einem Arbeitsunfall in Paderborn schwere Schnittverletzungen erlitten. Er wollte am Mittwoch durch eine Terrassentür ein Haus betreten und übersah, dass die Glastüre geschlossen war. Bei seinem Zusammenstoß mit der Terrassentüre zerbrach die Scheibe. Wie die Polizei am Donnerstag mitteilte, verursachten die Glasscherben schwere Schnittwunden am Kopf und an den Armen des Handwerkers. Mit einem Rettungshubschrauber wurde der Schwerverletzte in ein Krankenhaus in Gütersloh geflogen.mehr...

Bornheim. Bei einem Unfall mit drei Fahrzeugen sind am Mittwochabend fünf Menschen verletzt worden, drei davon schwer. Auf der Landstraße 192 zwischen Bornheim und Wesseling war ein 27-Jähriger mit seinem Wagen auf einen Kleintransporter aufgefahren, wie die Polizei mitteilte. Dieser sei von der Fahrbahn abgekommen und in ein Feld gefahren. Die drei Insassen hätten das Fahrzeug selbstständig verlassen können - zwei von ihnen leicht, einer schwer verletzt.mehr...

Algier. Beim schwersten Flugzeugabsturz der algerischen Geschichte sind mindestens 257 Menschen ums Leben gekommen. Der Militärtransporter vom Typ Iljuschin zerschellte kurz nach dem Start von einer Militärbasis nahe der Hauptstadt Algier auf einem Feld. Das berichten das Verteidigungsministerium und lokale Medien. Zur Unglücksursache gab es noch keine Angaben. Unter den Opfern waren Armeeangehörige und deren Familien sowie die zehnköpfige Crew der Maschine. Bilder des regierungsnahen Fernsehsenders Ennahar zeigten auf einer Wiese aufgereiht Dutzende bedeckte Leichen.mehr...

Köln. Kurz vor dem Zusammenprall mit einem Güterzug hat sich eine Autofahrerin in Köln dank eines aufmerksamen Busfahrers noch rechtzeitig aus ihrem Wagen gerettet. Ihr Navigationsgerät hatte die 24-Jährige in die Irre geführt, so dass sie mit ihrem Auto am Dienstagabend auf Bahngleise abbog und dort steckenblieb, wie eine Sprecherin der Bundespolizei am Mittwoch sagte. Der Fahrer eines nachfolgenden Busses sei zu dem Wagen gelaufen und habe die Frau aufgefordert, sofort auszusteigen. Nur wenige Sekunden später erfasste ein Güterzug das Auto und schob es mehrere Meter weit vor sich her - Totalschaden. Verletzt wurde niemand.mehr...

Algier. Beim Absturz eines Militärflugzeuges in Algerien sind dem Verteidigungsministerium des Landes zufolge mindestens 257 Menschen ums Leben gekommen. Unter den Opfern seien neben den Insassen auch zehn Crew-Mitglieder. Zuvor hatte der regierungsnahe TV-Sender Ennahar über diese Opferzahl berichtet. Die Transportmaschine vom Typ Iljuschin war kurz nach dem Start nahe der Hauptstadt Algier abgestürzt. Ennahar zeigte Bilder von aufgereihten Leichen auf einer Wiese nahe der Unglücksstelle. Fernsehbilder zeigten Flugzeugteile, aus denen Rauch stieg.mehr...

Algier. Bei dem Absturz eines Militärflugzeuges in Algerien ist die Anzahl der Todesopfer dem regierungsnahen TV-Sender Ennahar zufolge auf mindestens 257 Menschen gestiegen. Das berichtete Ennahar.mehr...

Algier. Bei dem Absturz eines Militärflugzeuges in Algerien ist die Anzahl der Todesopfer dem regierungsnahen TV-Sender Ennahar zufolge auf mindestens 257 Menschen gestiegen. Das berichtete Ennahar am Mittwoch.mehr...

Algier. Bei dem Absturz eines Militärflugzeuges in Algerien sind dem privaten TV-Sender Ennahar zufolge mindestens 181 Menschen ums Leben gekommen. Das berichtete Ennahar.mehr...

Algier. Bei dem Absturz eines Militärflugzeuges in Algerien sind dem privaten TV-Sender Ennahar zufolge mindestens 181 Menschen ums Leben gekommen. Das berichtete Ennahar am Mittwoch.mehr...

Algier. Mindestens 105 Menschen sind Medienberichten zufolge bei dem Absturz eines Militärflugzeuges in Algerien getötet worden. Das staatliche Fernsehen des Landes stützte sich dabei auf Angaben des Zivilschutzes. Der algerische TV-Sender „Ennahar“ zeigte Bilder von aufgereihten Leichen auf einer Wiese nahe der Unglücksstelle. Die Maschine war Medienberichten zufolge nahe der Hauptstadt Algier abgestürzt. Die Absturzursache war zunächst unklar. Weitere gesicherte Informationen gab es zunächst nicht.mehr...

Algier. Bei dem Absturz eines Militärflugzeuges in Algerien sind dem staatlichen Fernsehen des Landes zufolge mindestens 105 Menschen getötet worden. Die Maschine war Medienberichten zufolge nahe der Hauptstadt Algier verunglückt.mehr...

Algier. Bei dem Absturz eines Militärflugzeuges in Algerien sind dem staatlichen Fernsehen des Landes zufolge mindestens 105 Menschen getötet worden. Die Maschine war am Mittwoch Medienberichten zufolge nahe der Hauptstadt Algier verunglückt.mehr...

Mainz. Beim Entgleisen einer Straßenbahn in Mainz sind 29 Menschen verletzt worden, darunter rund 10 Schulkinder. 23 Personen erlitten bei dem Unfall leichte Blessuren wie Prellungen, sagte ein Polizeisprecher in Mainz. Bei sechs Menschen seien weitere Untersuchungen nötig, sie hätten etwa eine Kopfplatzwunde oder ein offenes Knie. Die Bahn war auf ihrem Weg Richtung Mainzer Innenstadt nach Polizeiangaben auf Höhe einer Weiche aus den Schienen gesprungen. Warum, war zunächst noch völlig unklar. Den Sachschaden schätzte die Polizei auf rund eine Million Euro.mehr...

Handrup. Beim Zusammenstoß eines Motorrades mit einem Traktor ist am Mittwoch im emsländischen Handrup ein Kradfahrer tödlich verunglückt. Wie die Polizei mitteilte, übersah am Morgen ein 21 Jahre alter Treckerfahrer beim Linksabbiegen den entgegenkommenden 25 Jahre alten Motorradfahrer, der gegen die Frontschaufel des Traktors prallte. Er starb noch an der Unfallstelle. Das Motorrad fing bei dem Aufprall Feuer und musste von der Feuerwehr gelöscht werden.mehr...

Algier. Leichen liegen aufgereiht bei dem qualmenden Flugzeug, das kurz nach dem Start in Algerien abgestürzt ist. Die Opfer der Tragödie sind überwiegend Soldaten - und ihre Familien.mehr...

Algiers. In Algerien ist nach arabischen Medienberichten ein Militärflugzeug abgestürzt. Die algerische Nachrichtenseite „Ennahar Online“ berichtete, die Maschine russischer Bauart sei in der Provinz Blida im Norden des Landes verunglückt. Der Bericht stützte sich dabei auf Augenzeugenberichte. Auch die Nachrichtenagentur APS bestätigte den Absturz. Nähere gesicherte Informationen gab es zunächst nicht. Berichten zufolge sollen sich 200 Armeeangehörige an Bord des Flugzeugs befunden haben. Über Opferzahlen wurde zunächst nichts bekannt.mehr...

Waldbröl. Ein 12-jähriger Junge ist beim Überqueren einer Straße in Waldbröl von einem Auto angefahren und schwer verletzt worden. Seine Mutter hatte ihn kurz zuvor am Straßenrand aus ihrem Wagen gelassen, wie die Polizeibehörde des Oberbergischen Kreises am Dienstagabend nach dem Unfall mitteilte. Der Junge betrat die Straße dann hinter dem Auto und übersah ein entgegenkommendes Auto, dessen Fahrer den Zusammenstoß demnach nicht mehr verhindern konnte.mehr...

Washington. Beim Absturz eines Kleinflugzeugs auf einen Golfplatz im US-Staat Arizona sind alle sechs Insassen der Maschine ums Leben gekommen. Die einmotorige Piper sei kurz nach dem Start in Scottsdale auf dem nahe gelegenen Golfplatz zerschellt, berichtete der Sender CNN. Zur Absturzursache lagen zunächst keine Erkenntnisse vor.mehr...

Bielefeld/Recklinghausen. Zwei Lastwagenunfälle auf der Autobahn 2 haben am Dienstag mehrere Verletzte, lange Staus und hohen Sachschaden mit sich gebracht. Die Karambolagen bei Bielefeld und bei Recklinghausen ereigneten sich fast zeitgleich am späten Nachmittag, wie Polizei und Feuerwehr mitteilten.mehr...

Berlin. Bei einem Unfall mit einem Transporthubschrauber der Bundeswehr ist ein Mann ums Leben gekommen. Der Helikopter befand sich gestern vom bayerischen Machning auf dem Weg zur Wartung im niedersächsischen Diepholz, wie das Verteidigungsministerium mitteilte. Er legte eine Zwischenlandung im unterfränkischen Haßfurt ein, um Treibstoff zu tanken. Beim Rollen zur Tankstelle kollidierten die Rotorblätter mit dem Gebäude des Kontrollturms. Ein ziviler Mitarbeiter wurde durch umherfliegende Teile schwer verletzt. Er starb dann später im Krankenhaus.mehr...

Herne. Ein unbeladenes Tankschiff ist auf dem Rhein-Herne-Kanal mit einer Eisenbahnbrücke kollidiert. Bei dem Unfall sei das Steuerhaus des Schiffs beschädigt worden, teilte die Polizei am Dienstag mit. Der 60 Jahre alte Schiffsführer sei mit Verletzungen ins Krankenhaus gekommen. An dem Schiff entstand bei dem Unfall am Montagabend ein Sachschaden von rund 100 000 Euro. Die Brücke musste nicht gesperrt werden.mehr...

Bergisch Gladbach. Erst fuhr er fast drei Fußgänger an, dann verwechselte er Fahrer- und Beifahrersitz: Die Polizei hat in Bergisch Gladbach einem 95 Jahre alter Autofahrer den Führerschein abgenommen. Nach Angaben der Ermittler vom Dienstag war der Mann auf dem Weg zu Arzt, als ihm ein Abbiege-Manöver misslang und er geradeaus auf einen Gehweg fuhr. Drei Arbeiter konnten dem Auto gerade noch ausweichen, niemand wurde verletzt.mehr...

Brühl. Ein 89-Jähriger hat in einer Tiefgarage in Brühl bei Köln drei Verkehrsunfälle verursacht und hat dann zu Fuß das Weite gesucht. Der Senior verwechselte am Montag das Gas- mit dem Bremspedal und fuhr gegen eine Schranke. Dann prallte er gegen ein parkendes Auto und schließlich gegen eine Begrenzungsmauer. Der 89-Jährige sei ausgestiegen und habe dem Besitzer des demolierten Autos noch seinen Namen genannt, teilte die Polizei am Dienstag mit. Anschließend verließ er zu Fuß die Tiefgarage, ohne sich um die entstandenen Schäden zu kümmern. Die alarmierte Polizei konnte ihn wenig später ausfindig machen und nahm ihm den Führerschein ab.mehr...

Bonn. Beim Zusammenstoß eines Autos mit einem Streifenwagen im Einsatz ist in Bonn eine 21 Jahre alte Polizistin verletzt worden. Wie die Polizei in der Nacht zum Dienstag mitteilte, hatte der 67 Jahre alte Autofahrer auf der Straße gewendet und dabei den herannahenden Streifenwagen mit eingeschaltetem Blaulicht übersehen. Die leicht verletzte Beamtin, die als Beifahrerin in dem Polizeiauto saß, wurde nach der Kollision am Montagabend in einem Krankenhaus behandelt. Die beiden Autos wurden stark beschädigt, die Polizei beziffert den Schaden auf etwa 15 000 Euro.mehr...

Valletta. Zwei Touristen sind auf Malta ums Leben gekommen, als ein Cabrio-Doppeldeckerbus mit tief hängenden Baumästen kollidierte. Sechs weitere Touristen seien bei dem Unfall schwer verletzt worden, sagte Gesundheitsminister Chris Fearne. Insgesamt wurden demnach 50 Menschen im Krankenhaus behandelt. Nach Informationen des staatlichen Rundfunks handelt es sich bei den Todesopfern um spanische und belgische Staatsangehörige. Unter den Schwerverletzten befindet sich eine 31-Jährige Frau aus Deutschland. Unklar war, ob die Äste bei Sturm beschädigt worden waren.mehr...

Haltern. Erinnerung an die Germanwings-Katastrophe: Schüler und Lehrer des Joseph-König-Gymnasiums im westfälischen Haltern haben der getöteten 18 Schulangehörigen gedacht. Das Flugzeug war am 24. März 2015 mit 150 Menschen an Bord in den französischen Alpen an einem Berg zerschellt. Niemand überlebte. Weil der eigentliche Jahrestag in den nordrhein-westfälischen Osterferien lag, war die Feier auf den ersten Schultag nach den Ferien verlegt worden.mehr...

Berlin. Das erste warme Frühlingswochenende fordert immer wieder Todesopfer unter den Motorradfahrern. Übermut und mangelnde Routine nach der Winterpause, aber auch unachtsame Autofahrer kosteten zum Auftakt der Motorrad-Saison auch in diesem Jahr mehrere Menschenleben.mehr...

Werne. Eine 29-Jährige ist am Sonntag in Werne bei einem Auffahrunfall schwer verletzt worden. Die Frau war mit ihrem Wagen auf das Auto eines 70-Jährigen aufgefahren, weil dieser plötzlich gebremst hatte, wie die Polizei Unna am Montag mitteilte. Die 29-Jährige kam mit schweren Verletzungen in ein Krankenhaus. Der 70-Jährige und seine Beifahrerin blieben unverletzt. Warum der Mann so plötzlich gebremst hatte, war noch unklar.mehr...

Emmerich. Beim Absturz eines Segelflugzugs in Emmerich am Rhein ist eine Pilotin schwer verletzt worden. Kurz nach dem Start vom Flugplatz verlor ihr Segelflugzeug am Sonntag aus zunächst ungeklärter Ursache an Höhe, wie die Polizei mitteilte. Schließlich stürzte es auf dem Gelände eines landwirtschaftlichen Betriebs ab. Die 67-jährige Pilotin wurde nach Polizeiangaben im Wrack eingeklemmt und musste von den Rettungskräften befreit werden. Ein Rettungshubschrauber brachte sie in eine Spezialklinik. Am Flugzeug entstand Totalschaden. Die Bundesstelle für Fluguntersuchung hat die Ermittlungen zur Absturzursache übernommen.mehr...

Haltern. Beim Absturz des Germanwings-Flugzeugs vor drei Jahren starben auch 16 Schülerinnen und Schüler sowie zwei Lehrerinnen aus Haltern. Sie waren nach einem Schüleraustausch auf dem Rückflug von Barcelona nach Düsseldorf. Das Joseph-König-Gymnasium gedachte ihrer in einer Feier.mehr...

Berlin. Zum Auftakt der Motorrad-Saison sind am Wochenende auf Deutschlands Straßen mehrere Biker ums Leben gekommen. Bei Unfällen wurden zudem mehrere verletzt. Allein in Niedersachsen gab es laut Polizei mindestens neun verletzte Motorradfahrer. In Thüringen starb ein 21 Jahre alter Mann, als er mit seiner Maschine vermutlich auf einem Feldweg stürzte. In Oberbayern kam ein 66-Jähriger mit seinem Motorrad in einer Kurve von der Straße ab. Er stürzte und starb an seinen Verletzungen. In Baden-Württemberg wurde ein 51-Jähriger nach dem Zusammenstoß mit einem Auto lebensgefährlich verletzt.mehr...

Bocholt. Eine Radfahrerin ist in Bocholt von einem Pferd vom Fahrrad getreten und schwer verletzt worden. Die 58-Jährige war auf einem Rad- und Reitweg unterwegs als ihr zwei Reiterinnen entgegen kamen, wie die Polizei Borken am Sonntag mitteilte. Die 24-Jährige und 52-Jährige ritten mit ihren Pferden zur Seite. Plötzlich scheute eines der Tiere und traf mit dem Huf das Fahrrad. Die 58-jährige Radfahrerin stürzte dabei schwer. Der Unfall ereignete sich bereits am Freitag.mehr...

Hamminkeln. Ein 36-jähriger Motorradfahrer ist am Samstagabend an der Anschlussstelle Hamminkeln der Autobahn 3 lebensgefährlich verletzt worden. Der Mann war aus ungeklärter Ursache in der Ausfahrt gegen den linken Bordstein gefahren und dann gegen einen Baum geprallt, wie die Autobahnpolizei Düsseldorf am Sonntag mitteilte. Dabei erlitt er lebensgefährliche Verletzungen und musste mit einem Rettungshubschrauber in ein Krankenhaus gebracht werden.mehr...

Bielefeld. Weil sie einen Holzkohlegrill als Heizung im Wohnzimmer benutzt haben, sind sieben Personen in Bielefeld mit einer Kohlenstoffmonoxidvergiftung ins Krankenhaus gekommen. Zwei Personen hatten am Samstagabend zunächst wegen Kopfschmerzen einen Rettungswagen gerufen, wie die Feuerwehr am Sonntag auf Anfrage mitteilte. Weil Messgeräte der eintreffenden Einsatzkräfte erhöhte CO-Werte anzeigten, wurde die Feuerwehr alarmiert. Unter den Verletzten war auch ein achtjähriger Junge. Die „Neue Westfälische“ hatte zuerst berichtet.mehr...

Paderborn. Ein 52-jähriger Radfahrer ist in Paderborn mit seinem Rennrad gestürzt und an seinen Verletzungen gestorben. Der Mann hatte am Samstag auf einem Radweg die Kontrolle verloren, wie die Polizei am Sonntag mitteilte. Dabei zog er sich innere Verletzungen zu. Mit einem Rettungshubschrauber wurde er in ein Krankenhaus gebracht. Dort erlag er seinen Verletzungen. Warum der Mann die Kontrolle über sein Rennrad verlor, war noch unklar.mehr...

Meschede. Ein 51-jähriger Motorradfahrer ist bei einem Unfall nahe Meschede im Sauerland getötet worden. Wie die Polizei mitteilte, kam er am Samstag bei einem Überholmanöver von der Straße ab, stürzte und prallte mit voller Wucht gegen einen Baum. Der Mann erlitt dabei so schwere Verletzungen, dass er wenig später starb.mehr...

Tisdale. In Kanada endet die Busfahrt eines Junioren-Eishockeyteams mit einer Katastrophe: Beim Zusammenstoß mit einem Sattelschlepper gibt es Tote und Verletzte. Premier Trudeau zeigt sich betroffen.mehr...

Schwerte. Ein Fahrzeug ist auf der Autobahn 1 in Richtung Münster in einen Wagen gekracht, der zuvor gegen die Betonschutzwand geprallt war. Mindestens ein Mensch wurde bei dem Unfall am Samstagnachmittag schwer verletzt, wie die Polizei mitteilte. Zwischen Schwerte und dem Kreuz Dortmund/Unna prallte nach ersten Erkenntnissen ein Fahrzeug gegen die Schutzwand und schleuderte anschließend wieder zurück auf die Fahrbahn. Das andere Fahrzeug fuhr dann in den Wagen hinein. „Die Bergung der Fahrzeuge läuft noch. Im Moment ist daher nur ein Fahrstreifen frei“, hieß es am Samstagnachmittag von der Leitstelle der Autobahnpolizei Dortmund.mehr...

Rheinberg. Zwei Männer sind bei Arbeiten an einem Haus in Rheinberg am Niederrhein von einer einstürzenden Wand verletzt worden. Die Männer seien am Samstagmorgen in dem Gebäude beschäftigt gewesen, sagte ein Polizeisprecher. Was genau sie machten und weshalb die Wand einstürzte, war zunächst unklar. Einer der Männer wurde so schwer verletzt, dass er mit dem Rettungshubschrauber ins Krankenhaus geflogen wurde. In Lebensgefahr schwebe er aber nicht.mehr...

Wuppertal. Bei einem Unfall mit einem Post- und einem Bäckerei-Lastwagen in Wuppertal ist ein Fahrer eingeklemmt und schwer verletzt worden. Der 57-Jährige habe am frühen Samstagmorgen beim Abbiegen das Fahrzeug der Post übersehen, teilte die Polizei mit. Nach dem heftigen Zusammenprall blieb der Bäckereiwagen des 57-Jährigen auf der Seite liegen. Die Feuerwehr musste den eingeklemmten Mann mit schwerem Gerät bergen. Der Fahrer des Postfahrzeugs blieb unverletzt. Beide Lastwagen wurden abgeschleppt. Den Schaden schätzt die Polizei auf rund 70 000 Euro.mehr...

Hagen. Sieben Menschen sind bei einem Unfall in Hagen verletzt worden, darunter zwei kleine Kinder. Ein 42-Jähriger war mit seinem Auto in der Nacht zum Samstag auf das Auto einer Familie, in dem fünf Menschen saßen, aufgefahren. Wie es dazu kam, konnte die Polizei am Samstag noch nicht sagen. Nach Angaben der Beamten war der 42-Jährige erheblich alkoholisiert, hatte keinen gültigen Führerschein und fuhr den Wagen ohne Erlaubnis des Besitzers. Sowohl der 42-Jährige und sein Beifahrer als auch die Menschen im anderen Auto, darunter die ein und fünf Jahre alten Kinder, kamen ins Krankenhaus. Die Polizei schätzte den Sachschaden auf 22 000 Euro.mehr...

Gütersloh. Eine Autofahrerin hat im ostwestfälischen Schloß Holte-Stukenbrock Gas- und Bremspedal verwechselt und ist direkt in einen Imbiss gefahren. Die 65-Jährige habe am Freitagabend an einer Einmündung bremsen wollen. Doch offensichtlich erwischte sie das falsche Pedal und ihr Auto beschleunigte stark. Die 65-Jährige kollidierte auf einem Parkplatz noch mit einem Blumenkübel und prallte schließlich in das Imbiss-Fenster. Da im Gastraum keine Gäste waren, haben es keine Verletzten gegeben, sondern nur Sachschaden, teilte die Polizei am Samstag mit.mehr...

Tisdale. Bei einem Busunfall in Kanada sind mindestens 14 Menschen ums Leben gekommen. In dem Bus sollen Mitglieder eines Junior-Eishockey-Teams gesessen haben. Der Bus der Humboldt Broncos soll von einem Sattelschlepper gerammt worden sein. Eine Zeitung schreibt, dass insgesamt 28 Menschen in dem Buss waren. Die Mannschaft sei auf dem Weg zu einem Spiel gewesen.mehr...