Diese Website speichert Cookies auf Ihrem Computer. Diese Cookies werden verwendet, um Ihre Website zu optimieren und Ihnen einen persönlich auf Sie zugeschnittenen Service bereitstellen zu können, sowohl auf dieser Website als auch auf anderen Medienkanälen. Mehr erfahren über die von uns eingesetzten Cookies finden Sie in unserer Datenschutzrichtlinie

Alle Artikel zum Thema: Unfälle

Unfälle

Autofahrer prallt in A43-Ausfahrt frontal gegen Baum

31-jähriger Halterner wird schwer verletzt

HALTERN Über das Pfingstwochenende hatte die Polizei einige Einsätze. Besonders schlimm war ein Unfall am Pfingstmontag in der Autobahnausfahrt „Haltern“ der A43, bei dem ein Mann schwer verletzt wurde.mehr...

Schlaglichter

22.06.2018

Kind stirbt bei Unfall an Bahnübergang

Traunreut. Ein zwölfjähriger Junge ist an einem Bahnübergang in Traunreut im Chiemgau von einem Zug erfasst und getötet worden. Wie die Polizei am Abend mitteilte, passierte der Unfall an einem unbeschrankten Übergang für Fußgänger, der lediglich mit Gittern - sogenannten Umlaufsperren - versehen ist. Den Angaben zufolge war das Kind mit drei gleichaltrigen Freunden auf dem Fahrrad unterwegs. Der Lokführer habe zwar per Warnhorn auf sich aufmerksam machen wollen, dennoch habe der Junge den Regionalzug übersehen. Trotz Notbremsung habe der Zug den Jungen frontal erfasst und zu Boden geschleudert.mehr...

Viersen. Ein 84-Jähriger ist mit seinem Fahrrad auf einem Feldweg im niederrheinischen Viersen gestürzt und tödlich verletzt worden. Der Mann aus Mönchengladbach zog sich bei dem Sturz am Freitagnachmittag schwere Kopfverletzungen zu, wie die Polizei mitteilte. Sein 57 Jahre alter Sohn rief den Notarzt. Der 84-Jährige kam mit einem Rettungshubschrauber in ein Krankenhaus, erlag dort aber seinen Verletzungen.mehr...

Wenden. Bei Rangierarbeiten mit einer großen Kernbohrmaschine ist ein Maschinenführer am Freitag in Wenden im Sauerland lebensgefährlich verletzt worden. Er sei auf einer Baustelle zwischen der Maschine und einem Container eingeklemmt worden, teilte die Feuerwehr mit. Zu dem Unfall sei es gekommen, weil der Mann für die Rangierarbeiten am Bediensteuerstand rückwärts habe gehen müssen. Passanten eilten dem Arbeiter zur Hilfe und versuchten erfolglos, den Container zu bewegen. Die Feuerwehr setzte schweres technisches Gerät ein, um den Mann zu befreien. Der Rettungsdienst leitete noch vor Ort die Wiederbelebung ein. Der Mann wurde stabilisiert und mit lebensgefährlichen Verletzungen von einem Hubschrauber in ein Krankenhaus gebracht.mehr...

Goch. Beim Zusammenstoß zwischen einem Lastwagen und einem Auto im niederrheinischen Goch ist ein 31-Jähriger am Freitag ums Leben gekommen. Wie die Polizei mitteilte, war der Wagen des Mannes in einer leichten Linkskurve frontal mit einem Sattelzug kollidiert. Der 31-Jährige wurde in seinem Fahrzeug eingeklemmt und konnte nur noch tot geborgen werden. Der 44 Jahre alte niederländische Lkw-Fahrer erlitt einen Schock. Wie es zu dem Unfall kam, ist noch unklar.mehr...

Olfen. Beim Spielen auf einem Garagendach sind in Olfen im südlichen Münsterland zwei Kinder in die Tiefe gestürzt. Nach Angaben der Polizei waren die sieben und zehn Jahre alten Kinder durch eine geborstene Dachkuppel eingebrochen und verletzten sich dabei schwer. Lebensgefahr bestand aber nach Angaben eines Sprechers nicht. Zuvor hatten die „Westfälischen Nachrichten“ über den Unfall berichtet.mehr...

Utrecht. Nach einer Explosion in einer Wohnung in Utrecht ist nach Polizeiangaben eine Leiche entdeckt worden. Darüber hinaus seien mehrere Personen verletzt worden, teilte die niederländische Polizei in der Nacht über Twitter mit. Unter den Verletzten sei ein Polizist. Auf Videos ist zu sehen, dass der Polizist aus einem Fenster klettert und sich dann fallen lässt. Über die Ursache der Explosion ist noch nichts bekannt. Unklar ist auch noch, warum der Polizist die Wohnung betreten hatte.mehr...

Utrecht. Durch eine Explosion in einer Wohnung in Utrecht sind nach Polizeiangaben mehrere Personen verletzt worden. Unter den Verletzten sei ein Polizist, teilte die niederländische Polizei über Twitter mit. Auf Videos ist zu sehen, dass der Polizist aus einem Fenster klettert und sich dann fallen lässt. Über die Ursache der Explosion ist noch nichts bekannt. Unklar ist auch noch, warum der Polizist die Wohnung betreten hatte.mehr...

Jülich. Ein 39 Jahre alter Autofahrer ist auf der Bundesstraße 56 bei Jülich in den Gegenverkehr geraten und gestorben. Sein Wagen prallte am Donnerstagnachmittag frontal gegen ein Lkw-Gespann - der Mann starb noch im Auto, wie die Polizei am Abend mitteilte. Der 47 Jahre alte Fahrer des Lastwagens wurde leicht verletzt und kam in ein Krankenhaus. Die Polizei ermittelt zum Unfallhergang, das stark beschädigte Auto wurde sichergestellt. Der Gesamtschaden des Unfalls wurde auf 50 000 Euro geschätzt. Die Teilstrecke der B56 zwischen Altenburg und Jülich-West war stundenlang gesperrt.mehr...

Gladbeck. Wegen einer fehlenden Rettungsgasse sind Polizisten auf einer Autobahn in Nordrhein-Westfalen eineinhalb Kilometer zu Fuß zu einer Unfallstelle gelaufen. Am Donnerstagnachmittag geriet auf der A31 nahe der Anschlussstelle Gladbeck ein Tanklastzug in Brand, wie die Polizei mitteilte. Weil keine Rettungsgasse gebildet wurde, erreichten Rettungskräfte den Einsatzort demnach nur mit erheblicher Verzögerung. Die Beamten eines Polizeiwagens machten sich 1,5 Kilometer zu Fuß auf den Weg. Die Feuerwehr nutzte für die Anfahrt die Gegenfahrbahn der A31. Verletzt wurde bei dem Unfall niemand.>mehr...

Gladbeck. Wegen einer fehlenden Rettungsgasse mussten Polizisten auf der Autobahn 31 mehr als einen Kilometer zu Fuß zu einer Unfallstelle laufen. Am Donnerstagnachmittag geriet nahe der Anschlussstelle Gladbeck ein Tanklastzug in Brand, wie die Polizei mitteilte. Weil keine Rettungsgasse gebildet wurde, erreichten Rettungskräfte den Einsatzort demnach nur mit erheblicher Verzögerung. Die Beamten eines Polizeiwagens machten sich 1,5 Kilometer zu Fuß auf den Weg. Die Feuerwehr nutzte für die Anfahrt die Gegenfahrbahn der A31. Verletzt wurde bei dem Unfall niemand. Ursache für den Brand war nach ersten Erkenntnissen ein technischer Defekt.mehr...

Münster. Nur rund zwei Prozent der Deutschen sind Gurtmuffel und schnallen sich im Auto nicht an. Diese kleine Gruppe macht aber laut einer Studie von Unfallforschern ein Viertel der bei Unfällen getöteten Autoinsassen aus. Nicht alle von ihnen hätte ein Gurt gerettet, aber: „Hätten wir eine Anschnall-Quote von 100 Prozent, hätten wir pro Jahr rund 200 Verkehrstote und knapp 1500 Schwerverletzte weniger“, sagte Siegfried Brockmann vom Gesamtverband der Deutschen Versicherungswirtschaft bei der Vorstellung der Studie.mehr...

Langenberg. Bei einem Zusammenprall mit einem Auto auf einer Landstraße im Kreis Gütersloh ist am Donnerstag ein Pferd getötet worden. Das Tier war gegen 4.00 Uhr laut Mitteilung der Polizei zusammen mit einem weiteren Pferd von einer Weide geflohen und bei Langenberg auf die Straße gelaufen. Der 63-jährige Autofahrer aus Erwitte im Kreis Soest blieb unverletzt. Sein Auto aber musste abgeschleppt werden.mehr...

Ruppichteroth. Beim Zusammenstoß eines Schulbusses mit einem Auto im Rhein-Sieg-Kreis ist der Fahrer des Wagens am Donnerstagmorgen schwer verletzt worden. Der Busfahrer und drei Kinder erlitten nach Angaben eines Polizeisprechers leichte Verletzungen. Nach bisherigen Ermittlungen war der Autofahrer aus bisher ungeklärter Ursache auf den Bus aufgefahren, als dieser nach links abbiegen wollte. Der 36 Jahre alte Autofahrer kam mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus. Wie viele Kinder sich im Bus befanden, konnte der Sprecher zunächst nicht sagen. Der Bus sei unterwegs zu einer weiterführenden Schule gewesen.mehr...

Mönchengladbach. Rund vier Meter ist ein Arbeiter in einem noch nicht fertiggestellten Neubau in einem Industriegebiet in Mönchengladbach in die Tiefe gefallen. Da sich im Gebäude noch keine Treppen befanden, wurde der verletzte Mann am Mittwoch von Feuerwehrleuten durch ein Fenster hinaustransportiert, wie die Feuerwehr am Donnerstagmorgen mitteilte. Um Wirbelsäulenverletzungen auszuschließen, wurde der Arbeiter in ein Krankenhaus gebracht. Laut Feuerwehr liegt der Verdacht nahe, dass der Mann, der gerade an einem offenen Treppenabgang arbeitete, das Gleichgewicht verlor und in das Loch fiel. Er landete im zweiten Obergeschoss auf einem Betonboden.mehr...

Hamm. Ein Auffahrunfall mit drei Lastwagen und zwei Leichtverletzten sorgt auf der Autobahn 1 Richtung Köln zu Beeinträchtigungen im morgendlichen Verkehr. Zwei von drei Fahrstreifen seien derzeit zwischen den Anschlussstellen Hamm/Bergkamen und Unna gesperrt, sagte ein Sprecher der Polizei Dortmund. Die Abschleppwagen seien unterwegs, um die Lastwagen von der Fahrbahn zu holen. Das könne mehrere Stunden dauern. Nach Angaben des Westdeutschen Rundfunks beläuft sich der Stau derzeit auf rund zehn Kilometer.mehr...

Velbert. Bei einem Überholmanöver in Velbert (Kreis Mettmann) hat ein 22-Jähriger die Kontrolle über sein Motorrad verloren und sich beim Sturz schwer verletzt. Gemeinsam mit seinem Sozius sei er in den Graben gerutscht, teilte die Polizei am Donnerstag mit. Dabei verletzte sich der Mann schwer. Sein 24-jähriger Mitfahrer blieb unverletzt.mehr...

Bad Driburg. Bei einem selbstverschuldeten Unfall im Kreis Höxter hat sich eine 21-Jährige schwer verletzt. Der Wagen der Fahrerin sei beim Bremsen auf einer mit Rollsplitt bedeckten Fahrbahn zwischen Bad Driburg und Brakel ins Schleudern geraten, teilte die Polizei am Donnerstagmorgen mit. Nach einem Anprall im Straßengraben kam er dann auf der Fahrbahn zum Stehen und fing an zu brennen. Die Frau konnte sich selbst aus dem Wagen befreien, bevor die Polizei den Brand löschte. Sie wurde anschließend in ein Krankenhaus gebracht.mehr...

Coesfeld. Ein 51 Jahre alter Motorradfahrer hat in einer Kurve bei Dülmen (Kreis Coesfeld) die Kontrolle über seine Maschine verloren und ist gegen einen Baum geprallt. Er habe sich dabei schwer verletzt, teilte die Polizei am Donnerstag mit. Ein Hubschrauber brachte ihn in ein Krankenhaus.mehr...

Tuxtla Gutiérrez. Ein Lastwagen ist in Mexiko nach Medienangaben in eine Gruppe Demonstranten gefahren und hat mehrere Menschen in den Tod gerissen. Bei dem Unfall in Tuxtla Gutiérrez seien mindestens sieben Menschen ums Leben gekommen und weitere neun verletzt worden, berichtete die Zeitung „Milenio“. Die Bremsen des Lkw seien defekt gewesen, teilte demnach die Staatsanwaltschaft des Bundesstaats Chiapas mit. Das Fahrzeug sei gegen mehrere Autos gekracht, bevor es die Menschen erfasste.mehr...

Tuxtla Gutiérrez. Ein Lastwagen ist in Mexiko nach Medienangaben in eine Gruppe Demonstranten gefahren und hat mehrere Menschen in den Tod gerissen. Bei dem Unfall in Tuxtla Gutiérrez seien mindestens fünf Menschen ums Leben gekommen und weitere elf verletzt worden, berichtet die Zeitung „Milenio“. Die Bremsen des Lkw seien defekt gewesen, teilte demnach die Staatsanwaltschaft des Bundesstaats Chiapas mit. Das Fahrzeug sei gegen mehrere Autos gekracht, bevor es die Menschen erfasste.mehr...

Bonn. Bei einem Frontalzusammenstoß sind am Mittwoch drei Menschen in Bonn schwer verletzt worden - darunter ein 14-Jähriger. Ein 49-jähriger Mann habe die Kontrolle über seinen Wagen aus zunächst ungeklärter Ursache verloren und sei dann auf die Gegenfahrbahn geraten, teilte die Polizei mit. Dort krachte er in das entgegenkommende Auto einer 29-Jährigen. Bei dem Unfall wurden die Fahrerin und der Fahrer sowie der jugendliche Beifahrer des 49-Jährigen verletzt. Die drei Menschen wurden in umliegende Krankenhäuser gebracht.mehr...

Herne. Bei einem Rangierunfall im Güterbahnhof Wanne-Eickel sind am Mittwoch vier Waggons entgleist und leicht beschädigt worden. Drei der Waggons waren mit einer leicht entzündlichen Flüssigkeit beladene Kesselwagen, wie ein Sprecher der Stadt mitteilte. Es sei aber nichts ausgetreten. Verletzte habe es ebenfalls nicht gegeben. Die entgleisten Waggons seien Teil eines etwa 500 Meter langen Zuges gewesen. Zur Unfallursache konnte der Sprecher noch keine Angaben machen. Der Personenverkehr war nach Angaben der Deutschen Bahn nicht beeinträchtigt. Die entgleisten Waggons sollten von einem Kran wieder auf die Schienen gehoben werden.mehr...

Köln. Ein 81 Jahre alter E-Bike-Fahrer ist in Köln mit einem Auto zusammengestoßen und ums Leben gekommen. Der Mann war am Mittwoch auf einem Radweg unterwegs, wie die Polizei mitteilte. Als er eine Kreuzung überqueren wollte, wurde er von dem rechts abbiegenden Wagen erfasst. Der 81-Jährige starb noch an der Unfallstelle.mehr...

Lübeck. Eine Woche nach einem schweren Unfall auf der Autobahn 20 bei Lübeck ist einer der verletzten Lkw-Fahrer gestorben. Wie die Polizei am Mittwoch mitteilte, starb der 55 Jahre alte Mann aus Rheine in Nordrhein-Westfalen am Dienstag in einem Krankenhaus. Sein mit Gasflaschen beladener Sattelzug war bei dem Unfall in einer Baustelle von einem anderen Lastwagen gegen die Mittelleitplanke geschoben worden und in Flammen aufgegangen. Neben dem 55-Jährigen wurde auch der Fahrer des anderen Lastwagens schwer verletzt. Über seinen Gesundheitszustand lagen am Mittwoch keine Angaben vor.mehr...

Jakarta. Nach dem Fährunglück auf einem See der indonesischen Insel Sumatra ist die Zahl der Vermissten auf 178 gestiegen. Zudem hätten Rettungskräfte auf dem Grund des Tobasees eine weitere Leiche geborgen, sagte der Chef des örtlichen Katastrophenschutzes, Mahler Tamba, der dpa. Damit stieg die offizielle Zahl der Todesopfer auf zwei. 18 Menschen seien bisher gerettet worden. Das Holzboot war am Montagnachmittag auf seiner Fahrt von Simanindo nach Tigaras zwei Kilometer nach der Abfahrt in ein Unwetter geraten und gesunken.mehr...

Essen. Ein Mann hat sich in Essen gleich zwei Mal kurz hintereinander Verfolgungsjagden mit der Polizei geliefert. Der Mann war in der Nacht auf Mittwoch in eine Verkehrskontrolle geraten und hatte daraufhin versucht, vor den Beamten zu flüchten, wie ein Sprecher mitteilte. Die Polizisten nahmen die Verfolgung auf, verloren aber zunächst die Spur. Kurze Zeit später tauchte der Fahrer wieder auf. Die zweite Flucht habe für den Mann schließlich am Zaun eines Firmengeländes geendet.mehr...

Berlin. Bei mehreren Motorradunfällen sind in Süddeutschland mindestens drei Menschen getötet worden. Das teilte die Polizei mit. In Mannheim wurde ein 22 Jahre alter Mann getötet, als er auf seinem Motorrad mit einem Biker und einem Auto zusammenstieß. Bei Billigheim nahe Heilbronn geriet ein Motorradfahrer ins Schleudern und kollidierte mit einem entgegenkommenden Auto. Der 46-Jährige starb an der Unfallstelle. Im bayerischen Kochel am See starb ein Motorradfahrer, als er in einer Kurve stürzte und dann von einem anderen Motorrad erfasst wurde.mehr...

Landgraaf/Aachen. Der tödliche Vorfall nach dem Musikfestival „Pinkpop“ im niederländischen Landgraaf an der deutschen Grenze bei Aachen hatte keinen terroristischen Hintergrund. Der festgenommene mutmaßliche Verursacher habe kein solches Motiv gehabt, teilte die Staatsanwaltschaft am Dienstag mit.mehr...

Düsseldorf. Auf einer Baustelle in Düsseldorf sind zwei Arbeiter durch einen Erdrutsch verschüttet und verletzt geborgen worden. Aus zunächst ungeklärter Ursache sei eine Böschung in die Baugrube abgerutscht, berichtete ein Feuerwehrsprecher am Dienstag. Bereits vor dem Eintreffen der Feuerwehr konnte sich einer der Bauarbeiter mit Hilfe seiner Kollegen aus dem Erdreich befreien. Der Zweite, der bis zur Hüfte verschüttet war, wurde durch einen Höhenretter der Feuerwehr gegen weiteres Einsinken gesichert. Nach kurzer Zeit konnte auch er gerettet werden. Beide kamen verletzt in ein Krankenhaus.mehr...

Büren. Eine Motorrad-Fahrschülerin ist in Büren bei Paderborn während einer Fahrstunde mit einem Baum kollidiert und hat sich dabei schwer verletzt. Die 22-Jährige habe am Montagabend nach der Anfahrt in einem Kreisverkehr zu stark beschleunigt und sei dadurch von der Fahrbahn abgekommen, teilte die Polizei am Dienstag nach ersten Erkenntnissen mit. Sie fuhr über eine bepflanzte Fläche und stieß mit einem Baum zusammen. Rettungskräfte brachten die verunglückte junge Frau in ein Krankenhaus.mehr...

Büren. Eine Motorrad-Fahrschülerin ist in Büren bei Paderborn während einer Fahrstunde mit einem Baum kollidiert und hat sich dabei schwer verletzt. Die 22-Jährige habe am Montagabend nach der Anfahrt in einem Kreisverkehr zu stark beschleunigt und sei dadurch von der Fahrbahn abgekommen, teilte die Polizei am Dienstag nach ersten Erkenntnissen mit. Sie fuhr über eine bepflanzte Fläche und stieß mit einem Baum zusammen. Rettungskräfte brachten die verunglückte junge Frau in ein Krankenhaus.mehr...

Recklinghausen. Ein 18-Jähriger ohne Führerschein hat bei einer Flucht vor dem Zoll eine Massenkarambolage auf der A2 ausgelöst. Der Flüchtige, ein Zollfahnder und drei weitere Menschen wurden schwer verletzt, wie die Polizei Münster am Montagabend mitteilte.mehr...

Sankt Augustin. Bei einem Verkehrsunfall in Sankt Augustin (Rhein-Sieg-Kreis) sind vier Menschen schwer verletzt worden, darunter ein Kind. Drei Autos waren am Montagabend an der Kollision beteiligt, nachdem ein 29 Jahre alter Autofahrer Polizeiangaben zufolge vermutlich eine rote Ampel missachtet hatte. Im Auto des 29-Jährigen wurden neben dem Fahrer auch dessen Ehefrau und ein vierjähriges Kind schwer verletzt. In einem ebenfalls an dem Unfall beteiligten Fahrzeug erlitt ein 69 Jahre alter Mann schwere Verletzungen. Zwei weitere Menschen verletzten sich leicht.mehr...

Köln. Nach einem Unfall mit einer Straßenbahn schwebt eine Seniorin in Köln auch am Dienstag noch in Lebensgefahr. An ihrem Zustand habe sich seit dem Unfall am Montagabend nichts geändert, sagte ein Polizeisprecher am Morgen. Der genaue Unfallhergang müsse noch ermittelt werden. Es sei noch immer unklar, ob die alte Dame über eine rote Ampel gegangen sei oder nicht. Die Frau war am Montagabend an der Haltestelle Wilhelm-Sollmann-Straße im Stadtteil Longerich von einer Bahn erfasst und lebensgefährlich verletzt worden. Sie hatte Polizeiangaben zufolge Kopfverletzungen und ein Trauma erlitten.mehr...

Hilden. In einem Schulzentrum in Hilden hat ein 14 Jahre alter Schüler Pfefferspray versprüht. Dabei wurden nach Polizeiangaben 18 Kinder im Alter zwischen 12 und 17 Jahren leicht verletzt, 13 davon wurden vorsorglich in Krankenhäuser gebracht. Sie waren von Atemwegs- und Augenreizungen betroffen. Der Schüler habe das Pfefferspray ohne bestimmten Anlass im überdachten Außenbereich der Schule versprüht, teilte die Polizei am Montag mit.mehr...

Ludwigshafen. Taucher ziehen die drei Männer noch lebend aus dem Wasser, doch die Ärzte können ihr Leben nicht mehr retten. Die Staatsanwaltschaft geht von einem Unfall aus.mehr...

Minden. Viele zu hohe Geschwindigkeit an einer Temposchwelle ist einer Autofahrerin in Minden bei einer Verfolgungsjagd mit der Polizei zum Verhängnis geworden. Die Frau verlor in der Nacht zum Montag an der künstlichen Fahrbahnerhebung die Kontrolle über ihren Kleinwagen und prallte gegen einen Baum, teilte die Polizei mit. Die vermutlich nicht angeschnallte Fahrerin musste aus dem Kleinwagen, dessen Türen sich nicht öffnen ließen, befreit werden. Sie kam schwer verletzt in ein Krankenhaus.mehr...

Ludwigshafen. Bei einem Badeunfall in einem See in Böhl-Iggelheim bei Ludwigshafen sind drei polnische Erntehelfer ertrunken. Die Männer im Alter von 22, 27 und 34 Jahren seien am Sonntagabend beim Schwimmen untergegangen, teilten Polizei und Staatsanwaltschaft mit.mehr...

Washington. Eine Grenzpatrouille will im Süden von Texas einen voll besetzten SUV kontrollieren, als dieser plötzlich Gas gibt. Bei der anschließenden Verfolgungsjagd kommt der Wagen von der Straße ab und überschlägt sich. Die Insassen: größtenteils illegale Migranten. Mindestens fünf von ihnen sterben.mehr...

Bonn. Nach einem tödlichen Verkehrsunfall auf der A3 nahe Bonn haben Rettungskräfte bei einer umfangreichen nächtlichen Suche keine weiteren Unfallopfer gefunden. Der Fahrer eines Autos habe sich aus bisher ungeklärter Ursache in der Nacht zu Montag mit seinem Wagen mehrfach überschlagen und sei in einen Graben geraten, teilte die Feuerwehr mit. Der 23-Jährige starb noch an der Unfallstelle.mehr...

Washington. Bei einer Verfolgungsjagd im Süden des US-Staates Texas sind mindestens fünf illegale Migranten ums Leben gekommen. Eine Grenzpatrouille hatte bei Big Wells, rund 160 Meilen südwestlich von San Antonio, einen voll besetzten SUV verfolgt. Später kamen auch Fahrzeuge des örtlichen Sheriffs hinzu. Der SUV sei dann bei hoher Geschwindigkeit von der Straße abgekommen und habe sich mehrfach überschlagen. Die 14 Insassen seien auf die Straße geschleudert worden. Vier Menschen waren auf der Stelle tot, eine weitere Person starb wenig später im Krankenhaus an den schweren Verletzungen.mehr...

Colfontaine. Eine Autofahrerin hat 19 Teilnehmer eines Radrennens bei einem Wendemanöver in Belgien verletzt. Die Frau wendete im wallonischen Colfontaine auf einer Straße, auf der die Rennradler unterwegs waren, wie die belgische Nachrichtenagentur Belga unter Berufung auf Augenzeugen berichtete. Dabei fuhr sie in die Gruppe der Sportler und verletzte 19 von ihnen. Es habe sich um einen Unfall ohne Absicht gehandelt. „Dieser Unfall war purer Zufall“, sagte der Bürgermeister von Colfontaine, Luciano D'Antonio.mehr...

Lippe. Betrunkene Zwillinge im Straßenverkehr haben die Polizei in der Nähe von Detmold beschäftigt. Zunächst hatte einer der 22-jährigen Brüder am Samstagmorgen unter Alkohol einen Unfall in dem Ort Lage gebaut. Daraufhin rief er seinen Bruder zur Hilfe. Der war aber ebenfalls betrunken, als er mit dem Auto von daheim herbeieilte.mehr...

Isselburg. Schreck für eine Fahranfängerin: Eine 18-Jährige ist in Isselburg (Kreis Borken) mit ihrem Wagen gegen einen Baum geprallt. Das Auto fing Feuer. Der jungen Frau gelang es glücklicherweise, sich selbst zu befreien. Sie verletzte sich trotzdem leicht und wurde in ein Krankenhaus gebracht. Das Auto brannte vollständig aus. Warum die Fahrerin aus Rees zuvor von der Straße abgekommen war, stand zunächst noch nicht fest, wie die Polizei mitteilte. Der Unfall geschah bereits am Freitag.mehr...

Coesfeld. Der Beifahrer eines Autos ist in Coesfeld nach einem schweren Verkehrsunfall gestorben. Der 21-Jährige und der 24 Jahre alte Fahrer des Wagens waren am Samstag an einer Kreuzung gegen einen Ampelmast gekracht. Der Motor des Wagen ging dabei in Flammen auf. Ersthelfer bargen die Verunglückten aus dem brennenden Wrack. Beide jungen Männer erlitten nach Polizeiangaben von Sonntag schwere Verletzungen, der 21-Jährige starb am Abend im Krankenhaus. Warum das Fahrzeug auf die Gegenfahrbahn geraten und den Ampelmast überfahren hatte, war zunächst noch nicht bekannt.mehr...

Plettenberg. Bei einem Verkehrsunfall im Sauerland ist ein Auto von einer Straßenlaterne durchbohrt worden - der Fahrer wurde haarscharf nicht davon getroffen. Der Mann hatte sich am Sonntagmorgen in Plettenberg im Sauerland mit seinem Wagen überschlagen, wie die Feuerwehr des Ortes mitteilte.mehr...

Kühndorf. Ein Mann ist beim Absturz eines Drachenfliegers in Thüringen ums Leben gekommen. Der Pilot sei mit dem an einen Drachen erinnernden Fluggerät am Morgen auf dem Dolmar - einem erloschenen Vulkan zwischen Thüringer Wald und Rhön - auf einen Wohnwagen gestürzt, teilte eine Polizeisprecherin mit. Ein weiterer Mann sei schwer verletzt worden. Bei dem Absturz in Kühndorf sei es auch zu einem Brand gekommen. Vermutlich sei das Fluggerät mit einem Motor ausgestattet gewesen, so die Sprecherin.mehr...

Essen. Auf dem Weg zu einem Brand ist in Essen ein Feuerwehrwagen in einen Unfall verwickelt worden. Das Einsatzfahrzeug sei am Samstagabend an einer Kreuzung mit einem anderen Auto zusammengestoßen, teilten die Einsatzkräfte am Sonntag mit. Drei Feuerwehrleute und ein Vater mit seiner 13-jährigen Tochter in dem zweiten beteiligten Wagen erlitten leichte Verletzungen. Zur Frage, warum es zu der Kollision gekommen war, wurde noch ermittelt. Andere Einheiten rückten zu dem gemeldeten Wohnungsbrand aus, der sich nach Feuerwehrangaben jedoch als geringfügig entpuppte.mehr...

Moskau. Nach dem Taxivorfall am WM-Eröffnungswochenende in Moskau mit acht Verletzten deuten erste Ermittlungen weiter auf einen Unfall hin. Der 28-jährige Fahrer gab in einem Verhör an, völlig übermüdet gewesen zu sein. Er habe zum Zeitpunkt des Vorfalls bereits 20 Stunden hinter dem Steuer gesessen und sei kurz eingenickt, sagte der Mann aus Kirgistan einem Video zufolge, das die Behörden in der Nacht veröffentlichten. Er sei daraufhin versehentlich mit dem Fuß auf das Gaspedal gekommen. Er bedauere dies sehr.mehr...

Kreuzau. Bei einem Autounfall auf einer Kreuzung nahe Kreuzau (Kreis Düren) sind sechs Menschen verletzt worden - darunter drei Kinder. Wie die Polizei mitteilte, stießen am Samstagabend die Wagen einer 44 Jahre alten Frau und eines 47-jährigen Mannes zusammen. Die Verletzten wurden zur Behandlung ins Krankenhaus gebracht.mehr...

Alpirsbach. Bei seinem Junggesellenabschied ist ein 34 Jahre alter Mann in Baden-Württemberg von einem Auto erfasst und tödlich verletzt worden. Der Bräutigam sei noch an der Unfallstelle in Alpirsbach gestorben, teilte die Polizei mit. Außerdem sei ein 22-Jähriger schwer verletzt worden. Ein Rettungshubschrauber brachte ihn in eine Klinik. Den Angaben zufolge lief die mehrköpfige Gruppe in der Nacht neben und auf der Bundesstraße 294. Dort habe ein 67 Jahre alter Autofahrer die Männer übersehen und zwei von ihnen angefahren.mehr...

Warendorf. Beim Absturz eines Heißluftballons nahe Warendorf in Nordrhein-Westfalen sind sechs Menschen verletzt worden. Eine Windböe hatte den Ballon bei Starkregen zusammengedrückt, woraufhin der Korb nach Polizeiangaben aus zehn Metern Höhe auf ein Feld nahe der Ortschaft Füchtorf krachte. Drei Ballonfahrer wurden bei dem Unfall gestern Abend schwer verletzt, drei kamen mit leichten Blessuren davon. Zwei Rettungshubschrauber waren im Einsatz.mehr...

Bad Hindelang. Ein 32 Jahre alter Mann ist beim Klettern in den Alpen tödlich verunglückt. Wie die Polizei weiter mitteilte, war er gestern mit seinem Bruder nahe Bad Hindelang im Oberallgäu unterwegs. Auf einem Kletterweg am Oberjoch stolperte der Mann und stürzte 70 Meter über steiles Felsgelände in die Tiefe. Bei dem Sturz erlitt er tödliche Verletzungen am Kopf.mehr...

Warendorf. Beim Absturz eines Heißluftballons nahe Warendorf in Nordrhein-Westfalen sind sechs Menschen verletzt worden. Drei von ihnen erlitten bei dem Unfall nahe der Ortschaft Füchtorf schwere Verletzungen, wie ein Polizeisprecher sagte. Es waren zwei Rettungshubschrauber sowie zwei Krankenwagen im Einsatz. Zur Ursache und dem genauen Hergang des Unfalls konnte der Sprecher zunächst nichts sagen. Möglicherweise habe Starkregen eine Rolle gespielt, der zum Zeitpunkt des Absturzes gegen 21 Uhr in der Region niederging.mehr...

Moskau. Ein Taxifahrer hat im Moskauer Stadtzentrum mehrere Passanten angefahren. Auf Bildern einer Überwachungskamera ist zu sehen, wie das Auto sich zunächst in der Nähe des Roten Platzes hinter anderen Fahrzeugen einreihte und dann plötzlich auf den Bürgersteig zusteuerte. Dabei fuhr das Auto direkt in eine Gruppe Passanten. Der Taxifahrer flüchtete, wurde aber kurz darauf festgenommen. Acht Menschen wurden verletzt, darunter sollen auch Fußball-Fans aus Mexiko sein. Die Mexikaner spielen morgen bei der WM gegen Deutschland.mehr...

Schlaglichter

16.06.2018

Taxifahrer fährt Passanten in Moskau an

Moskau. Ein Taxifahrer hat während der Fußball-Weltmeisterschaft im Moskauer Stadtzentrum mehrere Passanten angefahren. Er sei auf einen Bürgersteig in der Nähe des Roten Platzes aufgefahren und habe dabei sieben Menschen verletzt, teilte die Polizei mit. Unter den Verletzten sollen möglicherweise auch Fußball-Fans aus Mexiko sein. Keiner von ihnen befinde sich in kritischem Zustand. Der Mann sei festgenommen worden, hieß es. Einer nicht näher genannten Quelle zufolge soll der Taxifahrer betrunken gewesen sein.mehr...

Essen. Bei der Fahrt zu einem Brand ist der Einsatzleitwagen der Essener Feuerwehr verunglückt - fünf Menschen wurden verletzt. Der Einsatzleiter sowie zwei weitere Feuerwehr-Mitarbeiter waren am Samstag in dem Geländewagen mit Blaulicht auf der Altenessener Straße unterwegs. Auf einer Kreuzung stieß das Feuerwehr-Auto aus bisher ungeklärten Gründen mit einem anderen Pkw zusammen. Die beiden Insassen dieses Fahrzeugs sowie die drei Feuerwehrkräfte wurden verletzt ins Krankenhaus gebracht, teilte die Polizei mit. Nähere Details waren zunächst nicht bekannt, die Unfallaufnahme lief am Abend noch.mehr...

Köln. In der Nacht zu Samstag sind zwei Fußgänger in der Kölner Innenstadt bei Unfällen mit Straßenbahnen tödlich verletzt worden. Beide gerieten unter anfahrende Bahnen.mehr...

Essen. Ein 30 Jahre alter Motorradfahrer ist beim Sturz auf der Autobahn 44 bei Essen ums Leben gekommen. Er habe am Freitag an der Anschlussstelle Essen-Überruhr aus noch ungeklärter Ursache die Kontrolle über seine Maschine verloren, teilte die Polizei am Abend mit. Daraufhin stürzte er, schleuderte über die Fahrbahn und wurde von einem Auto erfasst. Der Biker starb noch an der Unfallstelle. Die Fahrbahn in Richtung Velbert war gesperrt.mehr...

Washington. Nach einem Achterbahnunglück in Florida sind nach Angaben der Feuerwehr sechs Menschen ins Krankenhaus gebracht worden. Wie der Sender NBC berichtete, stürzten auf der Anlage in Daytona Beach zwei Menschen aus mehr als zehn Metern in die Tiefe. Das Ausmaß ihrer Verletzungen war zunächst nicht klar, gleiches galt für die Ursache des Unglücks. Ein Augenzeuge berichtete dem Sender, die Gondel habe sich plötzlich umgedreht und habe in die Tiefe gebaumelt. Insgesamt seien aus dem Gefährt zehn Menschen gerettet worden.mehr...

Emmerich. Ein Schubboot samt Ladungsbehälter ist auf dem Rhein bei Emmerich frontal mit einem Tankschiff kollidiert. Verletzt wurde bei dem Unfall in der Nacht zum Freitag niemand, wie die Polizei mitteilte. Das Schubboot musste vorerst in einem Nothafen stoppen. Durch den Aufprall entstand ein Leck, durch das Wasser ins Innere drang. Die genaue Höhe des Schadens sei noch unklar. „Bei solchen Schiffsunfällen sind wir aber schnell in der Preislage von Einfamilienhäusern“, so eine Sprecherin. Die Wasserschutzpolizei ermittelt, wie es zu dem Unfall kommen konnte.mehr...

Hückeswagen. Ein Motorradfahrer ist bei einer Kollision mit einem Auto in Hückeswagen (Oberbergischer Kreis) ums Leben gekommen. Nach Polizeiangaben wollte eine 35-Jährige mit ihrem Wagen am frühen Freitagmorgen nach links auf eine Kreisstraße einbiegen, als es zu dem Zusammenstoß kam. Der 31 Jahre alte Motorradfahrer stürzte in eine Böschung. Dabei erlitt er schwere Verletzungen und starb den Angaben zufolge noch am Unfallort. Rettungskräfte und Notfallseelsorger waren im Einsatz. Die Kreisstraße musste mehrere Stunden gesperrt werden. Die genaue Ursache des Unfalls war zunächst unklar.mehr...

Köln. Missglückte Flucht: Ein betrunkener Radfahrer ist vor einer Polizeikontrolle geflohen, dabei aber so unachtsam gefahren, dass er mit dem ihm folgenden Streifenwagen kollidiert ist. Der 19-Jährige verletzte sich dabei nur leicht, sagte ein Sprecher der Polizei.mehr...

Auto und Verkehr

14.06.2018

So beugen Radler Abbiege-Unfälle vor

Berlin. Beim Rechtsabbiegen von Lastwagen kommt es oft zu schweren Fahrradunfällen. Grund ist in vielen Fällen der tote Winkel. Radfahrer sollten daher in der Nähe eines Lkws besonders vorsichtig sein.mehr...

Köln. Zusammenstöße zwischen Lastwagen und Radfahrern enden für die Radler oft tödlich. Abbiege-Assistenten könnten viele Unfälle verhindern. Deshalb sind sich im Grunde alle einig: Die Systeme sollten verpflichtend werden. Aber so einfach ist das leider nicht.mehr...

Espelkamp. Beim Zusammenprall von einem Zug und einem Auto in Espelkamp sind drei Jugendliche leicht verletzt worden. Wie ein Polizeisprecher am Donnerstag sagte, rammte das von einem 18-Jährigen gesteuerte Auto an einem unbeschrankten Bahnübergang einen vorbeifahrenden Zug. Warum, war zunächst unklar. Das Auto wurde durch die Kollision in einen Straßengraben geschleudert und blieb auf dem Dach liegen. Der 18-Jährige und zwei Beifahrer im Alter von 15 und 16 Jahren konnten sich selbst aus dem Wagen befreien. Die sechs Passagiere im Zug und der Lokführer blieben unverletzt.mehr...

Köln. In Nordrhein-Westfalen sind nach einer Auflistung des Allgemeinen Deutschen Fahrrad-Club (ADFC) in diesem Jahr bereits sechs Radfahrer bei Unfällen mit abbiegenden Lastwagen ums Leben gekommen. Im gesamten Jahr 2017 waren demnach acht Radler bei solchen Unfällen getötet worden. Immer wieder ereignen sich beim Rechtsabbiegen von Lastwagen schwere Unfälle, weil Radfahrer in den tückischen „toten Winkel“ geraten.mehr...

Bochum. Die Autobahn 40 bei Bochum wird in der Nacht auf Donnerstag nicht gesperrt. Sie sei wieder frei, der verunglückte Lkw befinde sich nicht mehr auf der Strecke, sagte ein Sprecher der Autobahnpolizei Dortmund am Mittwochabend. Der WDR hatte zuvor berichtet. Der Lkw war nach Polizeiangaben am Mittwochmorgen gegen 4 Uhr in Brand geraten. Verletzt wurde niemand.mehr...

Werne. Beim Kirschenpflücken ist ein Mann in Werne aus einem Baum gefallen und dabei verletzt worden. Nach Angaben der Feuerwehr stürzte der Mann aus unbekannten Gründen am Mittwochmittag von einer Leiter auf ein Gartenhausdach. Notarzt und Rettungsdienst versorgten ihn zunächst auf dem Dach, bevor er auf einer speziellen Trage heruntergehoben wurde. Er kam ins Krankenhaus. Seine unter Schock stehende Ehefrau wurde vor Ort von Rettungskräften versorgt. Zum Alter des Mannes und der Schwere seiner Verletzungen konnten Feuerwehr und Polizei keine Angaben machen.mehr...

Düsseldorf. Eine 53-jährige Frau ist am Mittwoch von zwei durchgehenden Pferden, die sie am Zügel hielt, mitgeschleift und schwer verletzt worden. Wie die Düsseldorfer Polizei mitteilte, führte die Frau die Pferde von einem Fahrrad aus. Aus unbekannten Gründen seien die Tiere plötzlich losgerannt und hätten die 53-Jährige vom Fahrrad gerissen. Sie wurde über den Boden geschleift und von einem Pferd am Kopf getroffen. Ein Rettungswagen brachte die schwer verletzte Frau ins Krankenhaus.mehr...

Bad Laasphe. In einer Kurve ist ein Mädchen aus der Fahrerkabine eines Traktors gefallen und hat dabei sehr schwere Verletzungen erlitten. Der Vater war mit seinem elfjährigen Kind gerade in Bad Laasphe-Volkholz unterwegs, als sich plötzlich die Tür des fahrenden Traktors öffnete und das Mädchen auf die Straße stürzte, teilte die Kreispolizeibehörde Siegen-Wittgenstein am Mittwoch mit. Einsatzkräfte brachten das schwer verletzte Kind mit einem Rettungshubschrauber ins Krankenhaus. Nach ersten Ermittlungen geht die Polizei davon aus, dass das Kind bei dem Unfall am Dienstag vermutlich neben seinem Vater in der Fahrerkabine stand. Warum sich die Tür öffnete, soll bei den laufenden Ermittlungen geklärt werden.mehr...

Garmisch-Partenkirchen. In Bayern ist ein Mann von einem Fluss mitgerissen worden und ums Leben gekommen. Der Fluss Partnach in Garmisch-Partenkirchen war wegen Starkregens stark angeschwollen, wie die Polizei mitteilte. Der 52-Jährige wurde seit dem Nachmittag vermisst, Einsatzkräfte suchten mehrere Stunden nach ihm. Am Abend fanden sie seine Leiche schließlich im Treibsand.mehr...

Berlin. Eine 13-Jährige ist in Berlin-Rummelsburg von einer Straßenbahn erfasst und tödlich verletzt worden. Das Mädchen sei im Rettungswagen an den Folgen des Unfalls gestorben, sagte ein Sprecher der Feuerwehr. Beim Versuch, das Kind zu bergen, wurden zwei Feuerwehrleute leicht bis mittelschwer verletzt. Die Einsatzkräfte hoben demnach am Nachmittag zusammen mit den Berliner Verkehrsbetrieben die Straßenbahn an. Dabei sei die Tram verrutscht, und die Feuerwehrleute eingeklemmt worden. Die Helfer und das Mädchen seien befreit worden. Die 13-Jährige starb allerdings kurz darauf.mehr...

Euskirchen. Ein Handwerker ist in Euskirchen in einen zehn Meter tiefen Aufzugschacht gefallen und hat sich lebensgefährlich verletzt. Wie die Polizei am Dienstag mitteilte, war der 63-Jährige bei Reinigungsarbeiten im Maschinenraum eines Bürogebäudes auf ein Gitterrost getreten, das den Schacht des ehemaligen Lastenaufzugs abdecken sollte. Es klappte weg, so dass der Mann herunterstürzte. Ein Rettungswagen brachte ihn nach dem Unfall am Montag in ein Krankenhaus. Warum das Gitterrost wegklappte, war zunächst unklar.mehr...

Büren. Beim Sturz aus einem Fenster im ersten Stock eines Hauses in Büren (Kreis Paderborn) hat sich ein vier Jahre alter Junge schwere Verletzungen zugezogen. Lebensgefahr bestehe nach Informationen vom Dienstagmorgen aber nicht mehr, teilte die Polizei mit. Der Vierjährige habe am Montag zusammen mit anderen Kindern mit einem Tennisschläger Kirschen aus einem Baum im Garten abgeworfen. Der Schläger sei schließlich in einer Dachrinne gelandet. Die Kinder seien dann in das Haus gegangen und hätten versucht, von einem Fenster aus an den Schläger zu gelangen. Dabei sei der Vierjährige von den anderen unbemerkt auf die Fensterbank geklettert und aus etwa drei Metern Höhe auf ein Treppenpodest gestürzt.mehr...

Sondershausen. Beim Kirschkernweitspucken ist im Norden Thüringens ein 21 Jahre alter Mann vom Balkon gestürzt. Bei dem Sturz aus dem dritten Stock zog er sich in der Nacht sehr schwere Verletzungen zu, wie eine Sprecherin der Polizei sagte. Der Mann wurde mit einem Hubschrauber in ein Krankenhaus gebracht. Nach bisherigen Erkenntnissen geht die Polizei von einem Unglücksfall aus. Der Vorfall ereignete sich in einem Bildungszentrum in Sondershausen. Dort sind den Angaben zufolge junge Menschen untergebracht. Sie hätten dort eine Party gefeiert und Alkohol getrunken.mehr...

Los Angeles. Pool-Drama auf einer Nachbarschaftsfeier: Der frühere US-Skistar Bode Miller und seine schwangere Frau trauern um ihre 19 Monate alte Tochter. Das Mädchen ist im Pool der Nachbarn ertrunken.mehr...

Wegberg/Heinsberg. Bei einem missglückten Überholmanöver sind auf einer Landstraße bei Wegberg (Kreis Heinsberg) zwei Autos zusammengeprallt und fünf Menschen verletzt worden. Ein 38 Jahre alter Autofahrer hatte am Montagabend am Ende einer Fahrzeugkolonne, die einem Traktor nachfolgte, zum Überholen angesetzt, teilte die Polizei am Dienstag mit. Dabei stieß er mit dem Auto einer vorausfahrenden Frau zusammen, die gerade links abbiegen wollte. Beide Fahrer sowie zwei Beifahrerinnen erlitten leichte Verletzungen. Eine 77-jährige Beifahrerin des 38-Jährigen musste mit schweren Kopfverletzungen in das Klinikum Aachen geflogen werden.mehr...

Mönchengladbach. Eine junge Polizistin wird auf der Rückbank ihres Streifenwagens zerquetscht, eine Kollegin und ein weiterer Beamter schwer verletzt. Sturzbetrunken hatte ein Lkw-Fahrer das Polizeiauto mit seinem Transporter gerammt. Vor Gericht bat er um Entschuldigung.mehr...

Moskau. Bei einem Schiffsunglück auf der Wolga in Wolgograd sind am Abend mindestens zehn Menschen ums Leben gekommen. „Taucher haben neun Leichen geborgen - drei Männer und sechs Frauen“, zitierten russische Agenturen einen Sprecher der Rettungsmannschaften. Eine weitere Leiche war bereits kurz nach dem Zusammenstoß eines Katamarans mit einem Lastkahn entdeckt worden. Eine Frau wurde noch vermisst. Über die Unglücksursache gibt es noch keine Angaben.mehr...

Bünde. Bei Abrissarbeiten an einer alten Industriehalle im ostwestfälischen Bünde ist ein Mann durch ein Dach gebrochen und tödlich verunglückt. Der 32-jährige Arbeiter aus dem Landkreis Diepholz in Niedersachsen stürzte aus sieben Metern Höhe durch das Dach aus Faserzementplatten auf den Hallenboden, wie ein Sprecher der Polizei am Montag sagte. Das Gebäude soll entkernt und abgerissen werden. Er starb noch an der Unfallstelle. Ein Rettungshubschrauber war vorsorglich angefordert worden. Die Polizei geht von einem Arbeitsunfall aus.mehr...

Lübbecke. Bei einer Brandschutzkontrolle im ostwestfälischen Lübbecke ist ein 57-Jähriger durch ein Dach gebrochen und tödlich verunglückt. Der Mann war am Montagmorgen aus zehn Metern Höhe auf einen Betonboden aufgeschlagen, wie die Polizei mitteilte. Er war noch in ein Krankenhaus gebracht worden, wo er jedoch seinen schweren Verletzungen erlag. Ersten Ermittlungen zufolge sei er für turnusmäßige Wartungsarbeiten auf das Dach eines Matratzenherstellers geklettert, um die Oberlichter zu kontrollieren. Dabei habe er aus bislang unbekannten Gründen auf eine Kunststoffplatte getreten, die seinem Gewicht nicht standhielt.mehr...

Dortmund. Im Dortmund-Ems-Kanal ist am Wochenende in Dortmund eine Quadfahrerin samt ihrem Gefährt gelandet. Sie hatte ihren Freund vom Ufer aus auf einem Wasserski ziehen wollen. Schon beim Anfahren warf eine Bodenwelle sie aus der Bahn, wie die Wasserschutzpolizei Duisburg am Montag mitteilte. Sie konnte die Spur nicht halten und landete schließlich im Wasser. Verletzt wurde niemand. Freunde halfen, das Quad aus dem Wasser zu ziehen. Die Polizei schrieb eine Anzeige wegen Gewässerverunreinigung.mehr...

Dülmen. Lob statt Tadel: Die Feuerwehr in Dülmen hat sich über die sozialen Netzwerke bei Autofahrern für eine vorbildliche Rettungsgasse bedankt. Auf dem Weg zu einem Autobrand auf der Autobahn A43 im Münsterland zwischen den Auffahrten Dülmen-Nord und Nottuln fuhren die Retter durch eine „astrein“ formierte Gasse, wie es ein Sprecher formulierte. Seine Kollegen filmten die Fahrt und stellten das Video mit viel Lob bei Facebook ein. Die Feuerwehr könne nicht immer nur meckern, sagte ein Sprecher. Dank des vorbildlichen Verhaltens der Autofahrer dauerte der Einsatz weniger als eine halbe Stunde. Bereits nach 25 Minuten war die Strecke wieder frei. Die „Westfälischen Nachrichten“ hatten zuvor über das Lob bei Facebook berichtet.mehr...

Coesfeld. Bei einem Unfall eines Viehtransporters mit 90 Schweinen im Kreis Coesfeld sind etwa 20 der Tiere gestorben. Der Anhänger sei auf einer Landstraße in Senden wegen eines geplatzten Reifens umgekippt, teilte die Polizei am Montag mit. Durch den auf der Seite liegenden Anhänger seien einige Schweine von anderen eingequetscht worden, erklärte ein Sprecher des Kreises Coesfeld. Einen Teil der Tiere musste der Kreisveterinär nach dem Unfall am Sonntagabend einschläfern. Die Feuerwehr konnte die übrigen 70 Schweine unverletzt bergen und in einen anderen Transporter umladen. Der 57 Jahre alte Lkw-Fahrer blieb unverletzt.mehr...

Bielefeld. Ein Rollstuhlfahrer ist im Bielefelder Hauptbahnhof mit seinem ungesicherten Gefährt von einem etwas abschüssigen Bahnsteig auf die Gleise gestürzt. Seine Frau hatte den 50-Jährigen aus dem Aufzug gerollt und nicht gesichert, wie die Polizei am Montag über den Vorfall von Samstag mitteilte. Während sie sich um das Gepäck kümmerte, sei der Rollstuhl auf die Bahnsteigkante zugerollt und etwa 80 Zentimeter tief ins Gleisbett gestürzt. Der Mann prallte mit dem Kopf auf die Schienen und zog sich eine Platzwunde zu. Reisende retteten den Mann und konnten so Schlimmeres verhindern. Er wurde in ein Krankenhaus gebracht.mehr...

Düsseldorf. Eine Radfahrerin ist in Düsseldorf von einer Straßenbahn erfasst und tödlich verletzt worden. Wie die Polizei mitteilte, querte die 35-Jährige die Fahrbahn am Montagvormittag von rechts nach links. Trotz einer Notbremsung erfasste die Bahn die Frau und schleifte sie mehrere Meter mit. Die 35-Jährige starb noch am Unfallort. Nach ersten Ermittlungen und unabhängigen Zeugenaussagen könnte die Radfahrerin das Rotlicht einer Fußgängerampel missachtet haben, teilte die Polizei weiter mit. Für den Rettungseinsatz und die Bergungsarbeiten war die Kaiserstraße in Richtung Norden etwa zwei Stunden gesperrt.mehr...

Tokio. Ein US-Kampfflugzeug ist vor der Küste Südjapans ins Meer gestürzt. Wie das US-Militär bekanntgab, konnte der Pilot gerettet werden. Das in der südlichen Inselprovinz Okinawa stationierte Flugzeug vom Typ F-15 war am Morgen rund 80 Kilometer südlich der Provinzhauptstadt Naha aus zunächst ungeklärter Ursache abgestürzt. Auf Okinawa ist das Gros der US-Streitkräfte in Japan stationiert. Die USA sind Japans Schutzmacht. Der Vorfall ist der jüngste in einer Reihe von Unfällen des US-Militärs in der Region.mehr...

Schlaglichter

10.06.2018

Schildkröte beißt Autofahrerin

Duisburg. Eine Schildkröte hat eine Duisburger Autofahrerin so erschreckt, dass sie auf das Auto ihres Vordermanns aufgefahren ist. Die beiden Menschen wurden leicht verletzt, die gut gepanzerte Schildkröte kam nach Polizeiangaben unversehrt davon. Die 53-Jährige war in Duisburg mit ihrem Auto unterwegs, als sie plötzlich im rechten Arm einen Schmerz verspürte. Sie traute ihren Augen nicht, als sie tatsächlich eine Schildkröte neben sich erblickte. Die Frau konnte sich nicht erklären, wie das Tier in ihr Auto gekommen war. Polizisten nahmen es erst einmal mit zur Wache. Dort wurde die Schildkröte von Mitarbeitern des Tierheims abgeholt.mehr...

Duisburg. Eine Schildkröte hat als blinder Passagier eine Autofahrerin so erschreckt, dass die in Duisburg auf das Auto ihres Vordermanns aufgefahren ist. Die beiden Menschen wurden leicht verletzt, die gut gepanzerte Schildkröte kam nach Polizeiangaben vom Sonntag unversehrt davon. Die 53 Jahre alte Frau war in Duisburg mit ihrem Auto unterwegs, als sie plötzlich im rechten Arm einen Schmerz verspürte. Sie traute ihren Augen nicht, als sie tatsächlich eine Schildkröte neben sich erblickte. Die verdutzte Frau konnte sich nicht erklären, wie das Tier in ihr Auto gekommen war. Polizisten nahmen es erst einmal mit zur Wache. Dort wurde die Schildkröte von Mitarbeitern des Tierheims abgeholt.mehr...

Niederzier. Sechs Menschen haben sich bei einem Auffahrunfall in Niederzier im Kreis Düren verletzt. Eine 37 Jahre alte Autofahrerin habe auf einen Parkplatz eines Einkauf-Zentrums abbiegen wollen, als eine 21-Jährige aus Düren mit ihrem Auto in den vor ihr bremsenden Wagen krachte, teilte die Polizei am Sonntag mit. Im Auto der 37-Jährigen saßen am Samstagabend laut Polizei zwei Kinder im Alter von fünf und acht Jahren sowie ein Jugendlicher. Die 21-Jährige hatte einen 26-jährigen Beifahrer dabei. Alle Beteiligten wurden mit leichten Verletzungen in ein Krankenhaus gebracht.mehr...

Nörvenich. Ein 36-Jähriger ist in Nörvenich im Kreis Düren mit seinem Auto in einen entgegenkommenden Wagen gekracht und per Rettungshubschrauber ins Krankenhaus gebracht worden. Nach dem Frontalzusammenstoß mit dem Auto einer 18-Jährigen habe sich der schwer verletzte Mann aus Vettweiß aus dem Wrack befreien können, sei jedoch anschließend zusammengebrochen und nicht ansprechbar gewesen, teilte die Polizei am Sonntag mit.mehr...

Bad Münstereifel. Ein 36-Jähriger ist in Bad Münstereifel im Kreis Euskirchen mit seinem Motorrad von der Straße abgekommen und lebensgefährlich verletzt worden. In einer Rechtskurve habe der Mann aus Wachtberg einen Leitpfosten überfahren und sei im Straßengraben gelandet, teilte die Polizei am Sonntag mit. Der Fahrer wurde am Samstagabend mit einem Rettungshubschrauber in ein Krankenhaus gebracht. Die Unfallursache sei noch unklar.mehr...

Dahlem. Eine 59-jährige Fallschirmspringerin ist im Süden Nordrhein-Westfalens bei einem Sprung aus 4000 Metern Höhe ums Leben gekommen. Sie sprang in der Nähe von Dahlem bei Euskirchen aus einem Flugzeug. Der Schirm der Frau öffnete sich nicht, so dass sie auf einer Wiese aufschlug, wie die Polizei mitteilte. Sie sei tot aufgefunden worden. Warum sich ihr Fallschirm nicht öffnete, sei unklar. Alle anderen 15 Springer absolvierten ihren Sprung laut Polizei problemlos.mehr...

Dahlem. Nach dem tödlichen Sturz einer Fallschirmspringerin in Dahlem bei Euskirchen hat die Polizei die Ermittlungen aufgenommen. „Wir haben Sachverständige hinzugezogen, um zu klären, warum sich der Fallschirm nicht öffnete“, teilte ein Sprecher der Polizei am Montagmorgen mit. Eine 59-jährige Fallschirmspringerin aus St. Augustin in der Eifel war nach einem Sturz aus 4000 Metern Höhe ums Leben gekommen.mehr...

Oberhausen. Ein Unfall mit drei Verletzten in Oberhausen ist vermutlich durch ein illegales Autorennen ausgelöst worden. Es spreche vieles dafür, dass sich der 24-jährige Unfallverursacher eine Wettfahrt mit einem Gleichaltrigen geliefert habe, sagte ein Polizeisprecher. Der Unfallfahrer war am Samstagabend mit seinem Auto an einer Kreuzung in ein wartendes Auto gefahren. Dessen 43-jähriger Fahrer, seine 35-jährige Beifahrerin und ein elf Jahre altes Kind wurden leicht verletzt. Der Fahrer des anderen Wagens, der mutmaßlich an dem Rennen teilnahm, wurde im Zuge der Fahndung ermittelt. Wie genau es zu dem Unfall kam, wird noch ermittelt. Zeugen hatten gesagt, dass sich die beiden jungen Männer ein Rennen geliefert hätten.mehr...