Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige

US-Künstler Larry Harvey gestorben

San Francisco. Der 70-Jährige soll Anfang des Monats einen schweren Schlaganfall erlitten haben und starb jetzt in einem Krankenhaus in San Francisco.

US-Künstler Larry Harvey gestorben

Larry Harvey, Gründer des Festivals „Burning Man“, ist am Samstag gestorben. Foto: John Curley

Der amerikanische Künstler Larry Harvey, Gründer des Festivals „Burning Man“, ist am Samstag gestorben.

Der 70-Jährige erlitt vor dreieinhalb Wochen einen schweren Schlaganfall, wie das Management der Veranstaltung mitteilte. Harvey starb demnach in einem Krankenhaus in San Francisco.

Harvey gründete „Burning Man“ im Jahr 1986. Das einwöchige Festival, zu dem zuletzt rund 70.000 Besucher jährlich kamen, findet im Spätsommer in einer Wüste des US-Bundesstaates Nevada statt. Es ist eine Mischung aus Kunstausstellung, Konzert und Megaparty. Der Höhepunkt ist das Verbrennen einer menschlichen Statue - dem „Burning Man“.

THEMEN

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Hamburg. Seine Kunst besteht aus Industrieabfall: Der Bildhauer Kang Mu-xiang komponiert seine Skulpturen aus ausgedienten Aufzugsseilen aus Stahl. Aufsehenerregend - und mit einer klaren Botschaft.mehr...

New York. In Städten weltweit sind vier aufeinandergestapelte Buchstaben eine Foto-Attraktion: „LOVE“. Der US-Künstler Robert Indiana schuf die Skulptur einst - doch ihr Erfolg beschädigte seine Karriere. Jetzt ist er mit 89 Jahren auf einer kleinen Insel gestorben.mehr...

New York. Im November, wenn die Lichter an dem berühmten Weihnachtsbaum mitten in Manhattan wie jedes Jahr mit einer großen und live im Fernsehen übertragenen Feier traditionell angezündet werden, soll der neue Stern erstmals an der Spitze zu sehen sein.mehr...