Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige

UEFA lockert Regeln für Einsatz im Europapokal

Nyon. Die Europäische Fußball-Union UEFA hat die Regeln für Einsätze von Winterzugängen in der Champions League und der Europa League gelockert.

UEFA lockert Regeln für Einsatz im Europapokal

Wintertransfer von Borussia Dortmund: Michy Batshuayi (r). Foto: Federico Gambarini

Ab der kommenden Saison können drei Spieler uneingeschränkt auflaufen, auch wenn sie vor der Winterpause für ihr jeweiliges Ex-Team bereits in einem der Wettbewerbe gemeldet waren. Das teilte die UEFA mit.

Bislang war es nur möglich, einen Spieler für Europa-Einsätze nachzumelden, der schon in der Hinrunde für ein anderes Team in der Champions League oder Europa League spielberechtigt war. In diesem Jahr musste deshalb beispielsweise Borussia Dortmund entscheiden, ob es Verteidiger Manuel Akanji oder Stürmer Michy Batshuayi nachmelden wollte. Beide waren im Winter verpflichtet worden und hatten jeweils in der Hinrunde für ihre Ex-Clubs in der Champions League gespielt.

Eine Neuerung ist zudem, dass bei den Endspielen der europäischen Club-Wettbewerbe 23 Spieler im Kader stehen dürfen. Bislang konnten Trainer nur 18 Akteure in ihr Aufgebot für die Finalpartien berufen.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

München. Weltmeister Mats Hummels hat den Aussagen seines einstigen Nationalmannschaftskollegen Per Mertesacker über den Leistungsdruck im Profi-Fußball zugestimmt.mehr...

Sinsheim. Im letzten Freitagspiel der Saison will Hoffenheim weiter Kurs auf die Champions League nehmen. Im Mittelpunkt wird aber jemand stehen, der eigentlich gar nicht mehr nach Sinsheim reisen wollte.mehr...

Hamburg. Gibt es für den 1. FC Köln und den HSV noch Hoffnung? Ein Blick ins Bundesliga-Geschichtsbuch zeigt: Wunder gab es immer wieder. Unvergessen bleibt vor allem Frankfurts rasanter Endspurt.mehr...