Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige

U21 ohne Baumgartl gegen Kosovo

Braunschweig. U21-Nationaltrainer Stefan Kuntz muss auch im kommenden EM-Qualifikationsspiel gegen Kosovo auf den Stuttgarter Timo Baumgartl verzichten. Der Einsatz der angeschlagenen Thilo Kehrer und Nadiem Amiri in der Partie am 27. März in Mitrovica ist zudem fraglich.

U21 ohne Baumgartl gegen Kosovo

Timo Baumgartl fällt für das Spiel der U21 gegen Kosovo aus. Foto: Jan Woitas

„Bei Timo haben wir die Nachricht bekommen, dass es nicht gehen wird“, sagte Kuntz nach dem 3:0-Sieg der deutschen Nachwuchs-Fußballer gegen Israel in Braunschweig. Der Defensivspieler kämpft noch mit den Folgen einer Gehirnerschütterung.

„Bei Nadiem müssen wir abwarten, er hat einen Schlag auf den Fuß bekommen“, sagte Kuntz über den Hoffenheimer Amiri, der das Stadion auf Krücken verließ. Der Schalker Kehrer litt zuletzt unter einer Augenverletzung. „Bei Thilo wollten wir das Spiel abwarten und dann nochmal telefonieren, ob das Sinn macht“, berichtete Kuntz.

Aaron Seydel von Holstein Kiel dürfte nach seinen Rückenbeschwerden dagegen rechtzeitig fit werden für die Partie am Dienstag. „Er hat sich zumindest beschwerdefrei zurückgemeldet, so dass er normalerweise eine Alternative sein müsste“, sagte Kuntz.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Berlin. Gut zwei Monate vor der Fußball-Weltmeisterschaft in Russland hat Bundeskanzlerin Angela Merkel ein weißes Trikot der Nationalmannschaft mit ihrem Namen und der Nummer 4 auf dem Rücken geschenkt bekommen.mehr...

Berlin. Der ehemalige Fußball-Bundestrainer Jürgen Klinsmann hält ein Engagement von Weltmeister-Coach Joachim Löw bei einem europäischen Spitzenverein für möglich. „In seiner Güteklasse reden wir von den Top-6-Klubs auf der Welt“, sagte der 53-Jährige im Interview des Magazins „Kicker“.mehr...

Berlin. DFB-Präsident Reinhard Grindel begrüßt den Wunsch von Nationalmannschafts-Manager Oliver Bierhoff nach einer Tätigkeit beim Deutschen Fußball-Bund (DFB) auch über 2020 hinaus.mehr...