Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Turnen: LSV-Jugend holt sich den Pokal zurück

LÜNEN Beim dritten und entscheidende Durchgang der Gaujugend- und Gauliga erzielte der Lüner SV Turnen souveräne Ergebnisse. In der Gaujugend-Liga gewannen Marlin Gesting und Björn Plastwich in der Startgemeinschaft mit der Dortmunder Turngemeinde überlegen nach drei Wettkämpfen mit 726,6 Punkten vor der ersten Mannschaft aus Lipperode mit 709,35 Punkten.

von Ruhr Nachrichten

, 01.10.2008
Turnen: LSV-Jugend holt sich den Pokal zurück

Artistische Einlagen zeigten die Turner auf dem Pferd.

Damit sicherten sich die Turner nach einjähriger Abstinenz den Pokal zum wiederholten Mal - und dies obwohl beim letzten Wettkampf in Lünen ein Dortmunder Turner verletzt ausfiel.

Wie stark die beiden Lüner Turner waren, sah man in der Einzelwertung:

Marlin siegte nach drei Wettkämpfen und 18 Übungen mit 253,35 Punkten und erhielt für diese souveräne Leistung den Wanderpokal der Gaujugend-Liga-Einzel. Björn erturnte sich den dritten Platz mit 245,35 Punkten.Dritter Sieg Erstmalig gelingt es einer Lüner Mannschaft die Gauliga zum dritten Mal zu gewinnen. Damit bleibt der Wanderpokal nun endgültig in Lünen.

Nachdem die Saison für die erste Mannschaft des Lüner SV nicht wirklich gut begann und der erste Wettkampf in Dortmund verschlafen wurde, begann eine Aufholjagd die ihren Abschluss beim dritten Wettkampf in Lünen fand. Allerdings vergab die Mannschaft um Martin Goepfert, Jan Knebel, David Stade, Georg Trautwein, Christian Schmidt und Thomas Schiewer erst am Boden wichtige Punkte bevor ihnen klar wurde, dass sie für den Sieg einiges mehr zeigen mussten.

Mit Konzentration und sicher vorgetragenen Übungen am Pauschenpferd, Sprung und Reck gelang das Erhoffte. Mit 593,7 Punkten gewannen sie vor dem ATV Dorstfeld.

Zweite ebenfalls platziert

Die zweite Mannschaft mit Dennis Steinhauer, Constantin Tenberge sowie Robin und Birk Sieber belegte den dritten Platz.

Es fehlte diesmal Robin Hubig, der bis dahin ein super Saison-Leistung zeigte. Die erst seit letztem Jahr trainierten Kürübungen wurden immer sicherer, so dass man allmählich schwierigere Übungsteile angehen kann.

In der Einzelwertung gewann Jan Knebel den dritten Durchgang mit 68,20 Punkten. Er hatte allerdings bei der Gesamtauswertung keine Chance auf den Sieg, da er, wie die anderen Lüner Turner auch, nicht immer alle Geräte geturnt hat.

Lesen Sie jetzt