Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige

Turbine Potsdam siegt mit Mühe 2:0 gegen Duisburg

Potsdam.

Turbine Potsdam hat am Mittwochabend das Nachholspiel der Frauen-Fußball-Bundesliga gegen den MSV Duisburg mit 2:0 (1:0) gewonnen. Die Tore vor nur 627 Zuschauern bei frostigen Temperaturen erzielten Nina Ehegötz (11. Minute) und Viktoria Schwalm (88.). Der Erfolg der Potsdamerinnen gegen den abstiegsbedrohten Gast stand aber gerade in der zweiten Halbzeit auf wackligen Füßen. Trat Turbine in den ersten 45 Minuten sehr dominant auf und hatte zahlreiche Chancen zu weiteren Toren, lief nach dem Seitenwechsel kaum noch etwas bei den Gastgeberinnen zusammen. „Wir wurden von Minute zu Minute nervöser, zum Glück ist uns kurz vor Schluss noch das zweite Tor gelungen“, befand Trainer Matthias Rudolph. Und Torschützin Ehegötz fügt hinzu: „Wir haben in der zweiten Halbzeit viel zu hektisch gespielt, es ging nur noch hin und her.“ Durch den Erfolg springt der sechsmalige Meister in der Tabelle am 1. FFC Frankfurt (2:3 in Sand) vorbei auf den vierten Platz und wahrt gleichzeitig seine Chancen auf die Champions League, für die sich Meister und Vize qualifizieren. Bereits am Ostersonntag (15.00 Uhr) geht es für die weiter ungeschlagenen Turbinen weiter. Dann ist Spitzenreiter VfL Wolfsburg im Karl-Liebknecht-Stadion zu Gast. „Da müssen wir noch einiges draufpacken“, sagte Ehegötz. Dann hoffen die Potsdamerinnen auch wieder auf den Einsatz von Nationalspielerin Johanna Elsig. Die Abwehrchefin fehlte gegen den MSV mit Muskelfaserriss.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Bielefeld. Zweitligist Arminia Bielefeld hat zur neuen Saison Fußballprofi Cédric Brunner verpflichtet. Der 24 Jahre alte Rechtsverteidiger aus der Schweiz kommt nach Angaben des ostwestfälischen Vereins vom Donnerstag ablösefrei vom FC Zürich und unterschrieb einen Zweijahresvertrag bis 30. Juni 2020. „Arminia ist ein attraktiver Club für mich, um den nächsten Schritt in meiner Entwicklung zu gehen. Ich freue mich riesig auf meine erste Station im Ausland und die Erfahrungen im deutschen Profifußball“, sagte Brunner, der für den FC Zürich 100 Pflichtspiele bestritt.mehr...

Düsseldorf. Friedhelm Funkel bewahrt vor dem möglichen Bundesligaaufstieg Ruhe und geht gelassen in den Saisonendspurt. Dass die Partie bei Dynamo Dresden am Samstag (13.00 Uhr) aber ein besonderes Spiel werden könnte, spürt auch der 64 Jahre alte Coach von Zweitliga-Tabellenführer Fortuna Düsseldorf. „Man merkt, dass die Entscheidung naht. Auch wegen des hohen Medieninteresses“, sagte der Fußball-Lehrer, der bislang fünfmal mit einer Mannschaft in die Bundesliga aufgestiegen ist und Fortuna mit einem Sieg bei den Sachsen zum sechsten Erstliga-Aufstieg führen kann.mehr...

Gelsenkirchen. Fußball-Bundesligist FC Schalke 04 hat eine Kooperation mit dem chinesischen Verein Hebei China Fortune FC vereinbart. Das gab der Schalker Marketingvorstand Alexander Jobst am Donnerstag bekannt. Im Zeitraum von fünf Jahren soll ein zweistelliger Millionenbetrag an die Schalker fließen.mehr...