Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Tschorn: "Wir sind nicht chancenlos"

12.10.2007

Nach zwei Wochen Pause geht es für die Basketballer der Schwerter Turnerschaft wieder um Punkte. Am heutigen Samstag um 20 Uhr müssen die Tschorn-Schützlinge beim TV Gerthe antreten.

Normalerweise ist Gerthe wohl ein Gegner der Schwerter Kragenweite. Mit drei Siegen gegen durchschnittliche Mannschaften haben die Bochumer nur zwei Punkte mehr auf dem Konto als die STS. Trainer Klaus Tschorn zählt sie jedenfalls nicht zu den heißen Anwärtern im Aufstiegsrennen. "Sie sind seit Jahren in der Liga etabliert, sind aber kein Topfavorit", weiß Tschorn zu berichten.

Allerdings steht das Spiel aus Schwerter Sicht unter keinem guten Stern. Denn mit Frank Schnieder und Christian Ahrens fallen zwei immens wichtige Spieler definitiv aus. Zudem fehlt Stephan Kurreck und eventuell auch Jens Marx.

Aber es gibt auch positive Nachrichten: Fabrizio Gerken hat seine Verletzung überwunden, ebenso wie Felix Tschorn und Mark Vater. Carsten Berger ist ebenfalls im Einsatz und Nicolas Jung ist auch voll belastbar.

"Es ist wichtig, dass wir nicht gleich zu Anfang hinten liegen und einem Ergebnis hinterher laufen müssen", gibt Tschorn die Marschroute für das Auswärtsspiel vor. "Wir müssen gucken, was möglich ist. Aber wir sind nicht sicherlich chancenlos", gibt sich der Turnerschaft-Trainer etwas verhalten. Ein Sieg wäre in jedem Fall wichtig, um gar nicht erst in den Tabellenkeller abzurutschen. BB

Lesen Sie jetzt