Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Triathlon für guten Zweck

20.06.2018
Triathlon für guten Zweck

Verena Weimann läuft, schwimmt und radelt für den guten Zweck.privat © Christoph Huesken

Von Robert Wojtasik

Dorsten. Verena Weimann ist Lehrerin am St.-Ursula-Gymnasium. Die junge Frau ist außerdem auch sehr sportlich. Jetzt will die Marlerin 270 Kilometer Radfahren, 63 Kilometer Laufen und 5,7 Kilometer Schwimmen – und das aufgeteilt innerhalb einer Woche vom 5. bis zum 12. Juli. Triathlon nennt sich diese Sportart, da sie drei Disziplinen umfasst. Die letzten Kilometer läuft die junge Frau übrigens beim Schülertriathlon des Paul-Spiegel-Berufskollegs. Die ganze Aktion ist übriges für einen guten Zweck. Die 33-Jährige möchte damit Spenden für die Deutsche Krebshilfe sammeln. Der Hintergrund dafür ist traurig: Vor 25 Jahren erkrankte ihr Vater an Kehlkopfkrebs, im vergangenen Jahr verlor ihre Mutter den Kampf gegen die Krankheit. Als Verena Weimann vor zwei Jahren wegen eines geplatzten Darms selbst notoperiert werden musste, fasste sie einen Entschluss: Wenn ich wieder gesund werde, starte ich eine sportliche Herausforderung für den guten Zweck. Für die Aktion hat sie auch schon Spenden gesammelt. Über die 500 Euro vom diesjährigen Abiturjahrgang ihrer Schule hat sie sich besonders gefreut. Auch Landrat Cay Süberkrüb und Bürgermeister Tobias Stockhoff haben schon gespendet.

Lesen Sie jetzt