Diese Website speichert Cookies auf Ihrem Computer. Diese Cookies werden verwendet, um Ihre Website zu optimieren und Ihnen einen persönlich auf Sie zugeschnittenen Service bereitstellen zu können, sowohl auf dieser Website als auch auf anderen Medienkanälen. Mehr erfahren über die von uns eingesetzten Cookies finden Sie in unserer Datenschutzrichtlinie
Anzeige

Trainer Tedesco: Müssen noch mehr Torgefahr ausstrahlen

Gelsenkirchen. Schalke-Trainer Domenico Tedesco sieht trotz Platz zwei und der Champions-League-Teilnahme Verbesserungsmöglichkeiten im Team des Fußball-Bundesligisten. „Konkret streben wir nach einer noch größeren Ballsicherheit, vor allem in torgefährlichen Räumen“, sagte er dem „Kicker“ (Montag). „Auch das Positionsspiel kann noch reifen. Wir brauchen zudem noch mehr Vertikalität und müssen noch mehr Torgefahr ausstrahlen.“

Trainer Tedesco: Müssen noch mehr Torgefahr ausstrahlen

Schalkes Trainer Domenico Tedesco gestikuliert. Foto: Bernd Thissen

Mit Blick auf den Revierrivalen Borussia Dortmund sagte der 32-Jährige, es gehöre dazu, „auf Sticheleien zu verzichten. Wir werden auch künftig demütig und bescheiden sein, das kann ich versichern.“ Der BVB hatte sich als Tabellenvierter knapp vor Bayer Leverkusen noch für die Königsklasse qualifiziert.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Köln. Landschwein „Harry“ hat zu WM-Beginn auf eine Niederlage der deutschen Elf getippt - und mit seiner etwas unpatriotischen Prognose Recht behalten. Seitdem steht der Eber voll im Fokus. Vor dem Schweden-Spiel muss er seine Orakel-Fähigkeiten erneut zeigen.mehr...

Düsseldorf. Patienten fühlen sich im Gesundheitswesen oft bevormundet und wenig gehört. Die Gesundheitsminister der Länder wollen die Interessen und Wünsche von Patienten nun mehr in den Vordergrund rücken.mehr...

Siegen. Er wollte ihm noch ins Gesicht stechen: Weil er seinen Bruder und dessen Frau erstochen haben soll, steht ein 63 Jahre alter Mann vor dem Landgericht Siegen. Die Tat hat er gestanden, Reue zeigte er nicht. Nun wird das Urteil erwartet.mehr...