Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige

Toter in Wuppertaler Parkhaus: Identität weiter unbekannt

Wuppertal. Der Fall eines vor zwei Tagen entdeckten, getöteten Mannes in Wuppertal gibt den Ermittlern weiter Rätsel auf. Die Identität des zwischen 40 und 60 Jahre alten Mannes sei noch unbekannt, sagte eine Polizeisprecherin am Freitag. Nach Angaben der Staatsanwaltschaft wurde der Tote in einen sechs Meter tiefen Lüftungsschacht geworfen. Im Parkhaus sei er demnach vermutlich nicht umgebracht worden. Weitere Angaben zu den Todesumständen machten die Ermittler aus taktischen Gründen nicht.

Toter in Wuppertaler Parkhaus: Identität weiter unbekannt

Das Blaulicht an einem Polizeiauto leuchtet. Foto: P. Pleul/Archiv

Eine Autofahrerin hatte die Leiche am Mittwoch in dem Schacht entdeckt. Der Polizei zufolge gingen nach der Veröffentlichung eines Fotos des Opfers bislang mehr als ein Dutzend Hinweise ein. Am Wochenende will die Polizei am Fundort der Leiche eine mobile Wache einrichten, an die Bürger sich wenden können. Das Parkhaus gehört zu einem Einkaufszentrum im Stadtbezirk Uellendahl-Katernberg im Nordosten der Stadt.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Köln. Wieso kommen Menschen nach Deutschland? Wie verändert Migration den Alltag? Und wie die Arbeitswelt? Ein Dokumentationszentrum in Köln widmet diesen Fragen ein Museum - im Internet. Hinter dem Projekt steckt monatelange Programmierarbeit.mehr...

Düsseldorf. Es war Anfang Mai, als der einstige Oberbürgermeister von Duisburg zur Loveparade-Katastrophe als Zeuge aussagte. Angehörige von Opfern waren danach empört. Nun können Verteidiger und Nebenkläger ihre Stellungnahmen zu der Beweisaufnahme abgeben.mehr...

Dortmund. Wie bleibt das Alter lebenswert? Um diese Frage kreisen im Kern die meisten Veranstaltungen des 12. Deutschen Seniorentages. Zu der dreitägigen Veranstaltung werden 15 000 Besucher erwartet - einer von ihnen ist Schirmherr und Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier.mehr...