Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Tilo Spiekermann zweimal mit Ippon belohnt

Mit einer 3:4-Niederlage haben die Judoka Rauxel den vierten Kampftag in der Bezirksliga beendet. Stark geschwächt gingen die Rauxeler, die den Wettkampf in Herne ausrichteten, an den Start.

von Von Marc Stommer

, 05.12.2007
Tilo Spiekermann zweimal mit Ippon belohnt

Jesus Moron (oben) siegte diesmal kampflos.

 Mit den verletzten Sascha Neumann und Heinz-Jürgen Koch sowie Marcel Drubba (Urlaub) hatte das Team gleich drei Ausfälle zu verzeichnen.

Uchi-mata-Angriff

Gegen den Tabellenvorletzten Lüner SV siegte Jesus Moron (-60 kg) kampflos. Marco Tempel (-81 kg) schickte seinen routinierten Gegner mit einem Ausheber auf die Matte. Den dritten Punkt erzielte Tilo Spiekermann (-90 kg). Er griff mit Uchi-mata (Schenkel-Innenwurf) an, nutzte die Block-Reaktion seines Konkurrenten aus und kombinierte mit O-uchi-gari (große Innensichel), die mit Ippon belohnt wurde. Keith Glogau-Hahn (- 66 kg) und Gerd Vogler (-73 kg) unterlagen, die Klassen bis 100 kg und über 100 kg konnten nicht besetzt werden.

Sieger in Sekunden

Gegen das Team des STV Soest holte Vogler (-73 kg) einen hart umkämpften Punkt. Nach Ablauf der Kampfzeit führte er mit drei kleinen Wertungen, die er jeweils durch Kontertechniken erzielte. Spiekermann (-81 kg) zeigte sich erneut souverän und gewann mit Ippon für Ko-soto-gake (kleines Einhängen).

Moron (-60 kg) warf seinen Gegner schon nach wenigen Sekunden mit Ko-uchi-maki-komi auf den Rücken. Glogau-Hahn (-66 kg) und Tempel (-90 kg) verloren ihre Kämpfe.

 

Am 16. Dezember findet in Iserlohn der fünfte und letzte Kampftag der Saison 2007 statt.

 

Lesen Sie jetzt