Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige

Teenager randalieren in Bus: Fahrer bespuckt, Frau gewürgt

Köln.

Teenager randalieren in Bus: Fahrer bespuckt, Frau gewürgt

Das Blaulicht eines Streifenwagens blinkt. Foto: Jens Wolf/Archiv

Vier Jugendliche haben in einem Leverkusener Linienbus randaliert, den Fahrer beleidigt und bespuckt und eine Frau gewürgt. Die drei Mädchen und ein Junge sollen nach Angaben der Polizei in der Nacht zu Montag betrunken in den Bus gestiegen und durch lautes Benehmen aufgefallen sein. Als sich eines der Mädchen aus dem Fenster übergab, hielt der 63 Jahre alte Busfahrer an und forderte die vier zum Aussteigen auf. Darauf griffen sie den Fahrer an. Ein Mädchen habe ihn bespuckt und seine Brille heruntergeschlagen. Eine zu Hilfe eilende Frau wurde von einem anderen Mädchen am Hals gepackt und gewürgt. Sie erlitt leichte Verletzungen. Dann seien die Teenager weggerannt, wie es hieß. Die Polizei fahndete am Montag nach ihnen.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Krefeld. Die Krefeld Pinguine planen für die nächste Saison in Deutschen Eishockey Liga (DEL) weiter mit Tim Miller. Laut Vereinsmitteilung vom Mittwoch, hat der 31 Jahre alte Außenstürmer seinen im Sommer auslaufenden Vertrag um ein Jahr verlängert. Miller war im vergangenen November von den Dresdner Eislöwen nach Krefeld gewechselt.mehr...

Düsseldorf. Am zweiten Tag seiner Vernehmung im Loveparade-Prozess ist der Veranstalter der Technoparade, Rainer Schaller, erneut oft vage geblieben. An ein Interview, in dem er zwei Tage nach dem Unglück den Umgang der Polizei mit den Schleusen zum Gelände kritisiert hatte, könne er sich „nicht richtig“ erinnern, sagte Schaller am Mittwoch auf Fragen der Düsseldorfer Kammer. Alles, was er den Medien gesagt habe, habe er zuvor in seinem Team abgefragt.mehr...

Duisburg. Der MSV Duisburg hat Young-Jae Seo für die nächste Saison in der 2. Fußball-Bundesliga verpflichtet. Wie der Verein am Mittwoch mitteilte, wechselt der Abwehrspieler ablösefrei von der 2. Mannschaft des Bundesligisten Hamburger SV zum MSV. In Duisburg unterschrieb der 23 Jahre alte Südkoreaner einen Vertrag bis 2020.mehr...